Jana Pallaske

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jana Pallaske mit Spitting Off Tall Buildings (2005)

Jana Pallaske (* 20. Mai 1979 im Ost-Berliner Stadtbezirk Treptow) ist eine deutsche Schauspielerin, Gitarristin und Sängerin. Unter dem Pseudonym Bonnie Riot sang sie in der Berliner Punkband Spitting Off Tall Buildings, zu deren Gründungsmitgliedern sie gehörte und die sich 2007 auflöste.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Jana Pallaske die Schule kurz vor dem Abitur abgebrochen hatte, bekam sie im Jahre 2000 die Hauptrolle im Film alaska.de von Esther Gronenborn. Ihre zweite große Rolle hatte sie 2001 in dem Film Engel und Joe an der Seite von Robert Stadlober.

Seitdem spielte sie in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen. Bis 2004 arbeitete sie daneben auch als VJ bei dem Musiksender MTV Germany, wo sie einmal wöchentlich als Vertretung von Markus Kavka das MTV News Mag präsentierte. 2009 spielte sie mit der Band Jupiter Jones das Lied Nordpol/Südpol ein. Aufsehen erregte 2011 ein Auftritt als Aktivistin der Occupy-Bewegung in der Talkshow Maybrit Illner.[1]

2016 wirkte sie an der 9. Staffel der Fernseh-Tanzshow Let’s Dance als prominente Laientänzerin mit und belegte den dritten Platz.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pallaske auf der Berlinale 2010

Als Sprecherin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jana Pallaske – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maybrit Illner: Danke für die Kommunikation. Frankfurter Rundschau, 20. Oktober 2011