Juhani Järvinen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juhani Järvinen Eisschnelllauf
Juhani Järvinen - World Champion of Speed Skating, 1959.JPG
Voller Name Jouko Juhani Järvinen
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 9. Mai 1935
Geburtsort Varkaus
Sterbedatum 31. Mai 1984
Sterbeort Helsinki
Karriere
Disziplin Eisschnelllauf
Medaillenspiegel
M-WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
M-EM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
ISU Mehrkampfweltmeisterschaften
0Gold0 Oslo 1959 Mehrkampf
ISU Mehrkampfeuropameisterschaften
0Silber0 Göteborg 1959 Mehrkampf
 

Jouko Juhani Järvinen (* 9. Mai 1935 in Tuulos; † 31. Mai 1984 in Helsinki) war ein finnischer Eisschnellläufer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Järvinen wurde 1959 in Oslo Mehrkampfweltmeister. Bei der Europameisterschaft 1959 in Göteborg errang er die Silbermedaille. Sein bestes Ergebnis bei Olympischen Spielen war ein vierter Platz 1956 in Cortina d'Ampezzo.

Er lief 1959 einen Weltrekord über 1500 Meter von 2:06,3 Minuten. Dieser Rekord hielt sieben Jahre lang.

Järvinen führte den Adelskalender zwischen 1959 und 1960 mit Unterbrechung an.

Sein Sohn Timo ist als Trainer tätig und mit der ehemals für Österreich startenden Eisschnellläuferin Emese Hunyady verheiratet.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die doppelte Heimat und die ewige Sehnsucht derstandard.at, 20. Mai 2013, abgerufen 16. März 2017.