Leo Visser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leo Visser Eisschnelllauf
Leo Visser, 1988
Voller Name Leendert Visser
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Geburtstag 13. Januar 1966
Geburtsort Haastrecht
Karriere
Disziplin Eisschnelllauf
Status zurückgetreten
Karriereende 1992
Medaillenspiegel
Olympische Winterspiele 0 × Gold 1 × Silber 3 × Bronze
M-WM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
M-EM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber Calgary 1988 5000 m
Bronze Calgary 1988 10000 m
Bronze Albertville 1992 1500 m
Bronze Albertville 1992 5000 m
ISU Mehrkampfweltmeisterschaften
Silber Alma-Ata 1988 Mehrkampf
Gold Oslo 1989 Mehrkampf
ISU Mehrkampfeuropameisterschaften
Silber Den Haag 1988 Mehrkampf
Gold Göteborg 1989 Mehrkampf
Bronze Heerenveen 1990 Mehrkampf
Silber Sarajevo 1991 Mehrkampf
 

Leendert "Leo" Visser (* 13. Januar 1966 in Haastrecht) ist ein ehemaliger niederländischer Eisschnellläufer.

Visser wurde 1989 in Oslo Mehrkampfweltmeister und in Göteborg Mehrkampfeuropameister. Aufgrund dieser Erfolge zeichnete man ihn mit der Oscar Mathisen Memorial Trophy aus.

Bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary gewann Visser über 5000 Meter die Silbermedaille und über 10.000 Meter die Bronzemedaille. Vier Jahre später in Albertville gewann er Bronze über 1500 Meter und 5000 Meter.

1987 stellte Visser einen Weltrekord über 3000 Meter (3:59,27 min) und über 5000 Meter (6:47,01 min) auf.

Weblinks[Bearbeiten]

Leo Visser, 1988