Kelly-Ann Baptiste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kelly-Ann Baptiste bei den Weltmeisterschaften 2011

Kelly-Ann Kaylene Baptiste (* 14. Oktober 1986 in Scarborough, Tobago) ist eine Leichtathletin aus Trinidad und Tobago.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003 gewann die Sprinterin bei den Jugendweltmeisterschaften Bronze über 100 Meter. Im Jahr darauf gehörte sie bei den Olympischen Spielen in Athen zur trinidadischen Mannschaft in der 4-mal-100-Meter-Staffel, die im Vorlauf nach einem Wechselfehler ausschied.

2005 begann sie ein Studium an der Louisiana State University. Im selben Jahr erreichte sie bei den Weltmeisterschaften in Helsinki über 100 Meter das Viertelfinale. 2008 wurde sie in ihrem letzten Studienjahr NCAA-Meisterin über 60 Meter in der Halle und über 100 Meter im Freien.[1]

Bei den Olympischen Spielen in Peking kam sie über 100 Meter ins Viertelfinale. In der 4-mal-100-Meter-Staffel erreichte das trinidadische Team erneut im Vorlauf nicht das Ziel.

2009 schied sie bei den Weltmeisterschaften in Berlin sowohl über 100 als auch über 200 Meter im Halbfinale aus. In der 4-mal-100-Meter-Staffel kam sie mit der trinidadischen Stafette auf den siebten Platz. Beim Leichtathletik-Continentalcup 2010 siegte sie sowohl über 100 Meter wie auch mit der amerikanischen Mannschaft in der 4-mal-100-Meter-Staffel. 2011 gewann sie bei den Weltmeisterschaften in Daegu Bronze über 100 Meter.

Bei den Weltmeisterschaften 2013 in Moskau reiste sie nach einer positiven Dopingprobe noch vor den Wettkämpfen wieder ab.[2] 2015 wurde sie bei den Weltmeisterschaften in Peking über 100 Meter Fünfte und gewann mit der Sprintstaffel ihres Landes die Bronzemedaille.

Kelly-Ann Baptiste ist 1,67 m groß und wiegt 58 kg. Sie wird von Lance Brauman trainiert, wird von adidas gesponsert und lebt in Florida.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 wurde Kelly-Anne Baptiste vom Trinidad and Tobago Olympic Committee als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet.[3]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LSUsports.net: Player Bio: Kelly Baptiste
  2. BREAKING NEWS - Baptiste tests positive (englisch) Trinidad Express. 10. August 2013. Abgerufen am 10. August 2013.
  3. TTOC.org: Olympians deserve every reward. Abgerufen am 18. Februar 2016.