Kreis Covasna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Județul Covasna
Kreis Covasna
Lage des Kreises in Rumänien
Lage des Kreises in Rumänien
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Rumänien
Hauptstadt Sfântu Gheorghe
Fläche 3710 km²
Einwohner 210.177 (2011[1])
Dichte 57 Einwohner pro km²
Gründung 1968[2]
ISO 3166-2 RO-CV
Webauftritt www.cjcv.ro
Politik
Kreisratsvorsitzender Sándor Tamás[3]
Partei UDMR
Koordinaten: 45° 54′ N, 26° 2′ O
Karte des Kreises Covasna
Wappen des Kreises Covasna, zur Zeit des Realsozialismus

Covasna (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist ein rumänischer Kreis (Județ) in der Region Siebenbürgen (Transsilvanien) mit der Kreishauptstadt Sfântu Gheorghe. Seine gängige Abkürzung und das Kfz-Kennzeichen sind CV.

Der Kreis Covasna grenzt im Norden an den Kreis Harghita, im Nordosten an den Kreis Bacău, im Osten an den Kreis Vrancea, des Weiteren im Osten als auch im Süden an den Kreis Buzău und im Westen sowie im Südwesten an den Kreis Brașov.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Covasna ist nach Einwohnern der kleinste Kreis Rumäniens. Die Einwohnerzahl einiger Ethnien im Kreis Covasna entwickelte sich ab 1930 wie folgt:

Jahr Einwohner Rumänen Magyaren Deutsche Roma Lipowaner Slowaken Juden
1930[4] 152.563 30.405 116.961 813 3.080 108 119 709
1956 172.509 31.416 136.388 444 3.450 42 13 116
1966 176.858 34.099 140.472 277 1.465 39 2 37
1977 199.017 38.948 156.120 276 3.522 27 1 34
1992 233.256 54.586 175.502 252 2.641 27 - 21
2002[5] 222.449 51.790 164.158 198 5.973 13 4 19
2011[1] 210.177 45.021 150.468 114 8.267 9 2 12

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kreis hat eine Gesamtfläche von 3705 km², dies entspricht 1,55 % der Fläche Rumäniens. Im Südosten vom Siebenbürgischen Becken gelegen, befindet sich der Kreis Covasna im Bodoc- sowie im Baraolt-Gebirge und wird in Nord-Süd-Richtung vom Fluss Olt (Alt) durchquert.

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Status der Ortschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kreis Covasna besteht aus offiziell 128 Ortschaften. Davon haben fünf den Status einer Stadt, 40 den einer Gemeinde und die übrigen sind administrativ den Städten und Gemeinden zugeordnet.

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadt/Gemeinde Einwohner
Sfântu Gheorghe (dt. Sankt Georgen, ung. Sepsiszentgyörgy) 56.006
Târgu Secuiesc (dt. Szekler Neumarkt, ung. Kézdivásárhely) 18.491
Covasna (dt. Kovasna, ung. Kovászna) 10.114
Baraolt (ung. Barót) 08.672
Întorsura Buzăului (dt. Bodsau, ung. Bodzaforduló) 07.528
Zagon (ung. Zágon) 05.282
Ghelința (dt. Gälänts, ung. Gelence) 04.815
Brăduț (ung. Bardóc) 04.728
Zăbala (dt. Gebissdorf, ung. Zabola) 04.597
Sita Buzăului (ung. Szitabodza) 04.584
Sânzieni (ung. Kézdiszentlélek) 04.582
Vâlcele (ung. Előpatak) 04.475
Ozun (dt. Usendorf, ung. Uzon) 04.430
Bățani (ung. Nagybacon) 04.403
(Stand: 20. Oktober 2011)[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kreis Covasna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB).
  2. LEGE nr. 2 din 16 februarie 1968. Abgerufen am 7. September 2020 (rumänisch).
  3. Angaben bei Biroului Electoral Central, abgerufen am 5. Mai 2021 (rumänisch).
  4. Volkszählung von 1930–1992 in Rumänien bei kia.hu, abgerufen am 8. Mai 2021.
  5. Volkszählung 2002 im Kreis Covasna in Rumänien bei edrc.ro. abgerufen am 8. Mai 2021.