Kreis Mureș

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Județul Mureș
Kreis Mureș
Lage des Kreises in Rumänien
Lage des Kreises in Rumänien
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Rumänien
Hauptstadt Târgu Mureș
Fläche 6714 km²
Einwohner 550.846 (2011[1])
Dichte 82 Einwohner pro km²
Gründung 1968[2]
ISO 3166-2 RO-MS
Webauftritt keiner vorhanden
Politik
Kreisratsvorsitzender Péter Ferenc
Partei UDMR

Koordinaten: 46° 36′ N, 24° 42′ O

Karte des Kreises Mureș
Wappen des Kreises Mureș, zur Zeit des Realsozialismus
Wappen des Kreises Mureș, in der Zwischenkriegszeit

Mureș [ˈmureʃ] ist ein rumänischer Kreis (Județ) in der historischen Region Siebenbürgen mit der Kreishauptstadt Târgu Mureș. Er ist benannt nach dem gleichnamigen Fluss Mureș, seine gängige Abkürzung und das Kfz-Kennzeichen sind MS.

Der Kreis Mureș grenzt im Norden sowie im Nordwesten an den Kreis Bistrița-Năsăud. Des Weiteren grenzt er im Norden an den Kreis Suceava, im Osten an den Kreis Harghita, im Süden an die Kreise Brașov und Sibiu, an letzteren auch im Westen, des Weiteren im Westen auch an den Kreis Alba.

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2002 hatte der Kreis 579.862 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 86 Einwohnern pro km².

Bei der Volkszählung 2011 hatte der Kreis Mureș 550.846 Einwohner somit eine Bevölkerungsdichte von 82 Einwohnern pro km².[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kreis hat eine Gesamtfläche von 6714 km², dies entspricht 2,81 % der Fläche Rumäniens.

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Status der Ortschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kreis Mureș besteht aus offiziell 516 Ortschaften. Davon haben 11 den Status einer Stadt, 86 den einer Gemeinde und die übrigen sind administrativ den Städten und Gemeinden zugeordnet.

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadt/Gemeinde Einwohnerzahl
Târgu Mureș (dt. Neumarkt am Mieresch, ung. Marosvásárhely) 134.290
Reghin (dt. Sächsisch-Regen, ung. Szászrégen) 033.281
Sighișoara (dt. Schäßburg, ung. Segesvár) 028.102
Târnăveni (dt. Sankt Martin, ung. Dicsőszentmárton) 022.075
Luduș (dt. Ludasch, ung. Marosludas) 015.328
Sovata (ung. Szováta) 010.385
Sângeorgiu de Mureș (ung. Marosszentgyörgy) 009.304
Iernut (dt. Radnuten, ung. Radnót) 008.705
Sâncraiu de Mureș (dt. Weichseldorf, ung. Marosszentkirály) 007.489
Ungheni (dt. Nyaradfluß, ung. Nyárádtő) 006.945
Sărmașu (ung. Nagysármás) 006.942
Band (dt. Bandorf, ung. Mezőbánd) 006.446
Gurghiu (dt. Görgen, ung. Görgényszentimre) 006.091
Pănet (ung. Mezőpanit) 006.033
Sântana de Mureș (ung. Marosszentanna) 005.723
Miercurea Nirajului (dt. Sereda, ung. Nyárádszereda) 005.554
(Stand: 1. Januar 2011)[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kreis Mureș – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Consiliul Judetean Mures. Website des Rates des Kreises Mureș. In: cjmures.ro. (englisch, rumänisch, ungarisch).
  • Mureș. In: mures-county.map2web.eu. (englisch, rumänisch, ungarisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. LEGE nr. 2 din 16 februarie 1968. Abgerufen am 7. September 2020 (rumänisch).