Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015/Hochsprung der Männer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015
Leichtathletik
Disziplin Hochsprung der Männer
Stadt China VolksrepublikVolksrepublik China Peking
Ort Nationalstadion Peking
Teilnehmer 41 Athleten aus 27 Ländern
Wettkampfphase 28. August 2015 (Qualifikation)
30. August 2015 (Finale)
Medaillengewinner
Gold Gold Derek Drouin (KanadaKanada CAN)
Silbermedaillen Silber Zhang Guowei (China VolksrepublikVolksrepublik China CHN)
Bohdan Bondarenko (UkraineUkraine UKR)
Weltmeister Derek Drouin nach seinem großen75 Erfolg

Der Hochsprung der Männer bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015 fand am 28. und 30. August 2015 in Peking, Volksrepublik China, statt.

Den Weltmeistertitel errang der Kanadier Derek Drouin. Der Chinese Zhang Guowei und der Ukrainer Bohdan Bondarenko gewannen gemeinsam die Silbermedaille.

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltrekord KubaKuba Javier Sotomayor 2,45 m Salamanca, Spanien 27. Juli 1993
Meisterschaftsrekord UkraineUkraine Bohdan Bondarenko 2,41 m WM in Moskau, Russland 15. August 2013

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

28. August 2015, 9:45 Uhr Ortszeit (3:45 Uhr MESZ)

Die Qualifikation wurde in zwei Gruppen durchgeführt. Die Qualifikationshöhe betrug 2,31 m. Da nur neun Springer diese Leistung erbrachten (hellblau unterlegt), wurde das Finalfeld mit den nächstbesten Athleten aus beiden Gruppen auf mindestens zwölf – in diesem Fall aufgrund derselben Anzahl von Fehlversuchen bei gleicher Höhe sogar vierzehn – Athleten für das Finale aufgefüllt (hellgrün unterlegt). Schließlich mussten 2,29 m ohne jeden Fehlversuch für die Finalteilnahme erbracht werden.

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land 2,17 2,22 2,26 2,29 2,31 Höhe (m)
01 Derek Drouin KanadaKanada Kanada o o o o o 2,31
02 Mutaz Essa Barshim KatarKatar Katar o o xo o 2,31
03 Brandon Starc AustralienAustralien Australien o o xxo xxo o 2,31 PB
04 Eike Onnen DeutschlandDeutschland Deutschland o o o o xxo 2,31
05 Konstandinos Baniotis GriechenlandGriechenland Griechenland o o xo xo xxo 2,31 SB
06 Trevor Barry BahamasBahamas Bahamas o o o o xxx 2,29 SB
Gianmarco Tamberi ItalienItalien Italien o o o o xxx 2,29
08 JaCorian Duffield Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA xxo o o o xxx 2,29
09 Andrij Prozenko UkraineUkraine Ukraine o xo xo xo xxx 2,29
10 Robert Grabarz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien o o xxx 2,26
Wang Yu China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China o o o xxx 2,26
12 Jesse Williams Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA o o xo xxx 2,26
Mihai Donisan RumänienRumänien Rumänien o o xo xxx 2,26
14 Iwan Uchow RusslandRussland Russland o xo xo xxx 2,26
15 Naoto Tobe JapanJapan Japan o xxo xo xxx 2,26
16 Kabelo Kgosiemang BotswanaBotswana Botswana o o xxx 2,22
Takashi Etō JapanJapan Japan o o xxx 2,22
Jurij Krymarenko UkraineUkraine Ukraine o o xxx 2,22
19 Sylwester Bednarek PolenPolen Polen o xo xxx 2,22
20 Ali Mohd Younes Idriss SudanSudan Sudan o xxx 2,17

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land 2,17 2,22 2,26 2,29 2,31 Höhe (m)
01 Zhang Guowei China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China o o o o o 2,31
02 Bohdan Bondarenko UkraineUkraine Ukraine o xo o 2,31
03 Dimitrios Chondrokoukis Zypern RepublikZypern Zypern o o o xo xxo 2,31
04 Jaroslav Bába TschechienTschechien Tschechien o o o xxo xxo 2,31 SB
05 Daniil Zyplakow RusslandRussland Russland o o o o xx— 2,29
Donald Thomas BahamasBahamas Bahamas o o o o x— 2,29
Erik Kynard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA o o o o xxx 2,29
08 Majd Eddin Ghazal SyrienSyrien Syrien o o xo o xxx 2,29 NR
09 Michael Mason KanadaKanada Kanada o o o xxx 2,26
10 Joel Baden AustralienAustralien Australien o xo o xxx 2,26 SB
11 Ryan Ingraham BahamasBahamas Bahamas xxo xo xxx 2,26
12 Dmytro Yakovenko UkraineUkraine Ukraine xo o xxo xxx 2,26
13 Mateusz Przybylko DeutschlandDeutschland Deutschland o o xxx 2,22
14 Hsiang Chun-hsien Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh xxo o xxx 2,22
15 Dmitry Kroyter IsraelIsrael Israel o xo xxx 2,22
16 Yuji Hiramatsu JapanJapan Japan o xxx 2,17
17 Eugenio Rossi San MarinoSan Marino San Marino xo xxx 2,17
Matúš Bubeník SlowakeiSlowakei Slowakei xo xxx 2,17
19 Talles Frederico Silva BrasilienBrasilien Brasilien xxo xxx 2,17
NM Raivydas Stanys LitauenLitauen Litauen xxx ohne Höhe
DNS Marco Fassinotti ItalienItalien Italien

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

30. August 2015, 18:30 Uhr (12:30 Uhr MESZ)

Die drei Toppfavoriten für den Hochsprung waren der amtierende Welt- und Europameister Bohdan Bondarenko aus der Ukraine, der Vizeweltmeister und Olympiadritte Mutaz Essa Barshim aus Katar sowie der kanadische WM-Dritte und ebenfalls Olympiadritte Derek Drouin. Mit guten Aussichten für eine vordere Platzierung ging auch der US-amerikanische Olympiazweite und WM-Fünfte Erik Kynard an den Start. Der Olympiasieger, WM-Vierte und EM-Dritte Iwan Uchow war ebenfalls unter den Teilnehmern, war jedoch bereits in der Qualifikation ausgeschieden.

Sieben Hochspringer waren noch im Wettbewerb, als 2,33 m aufgelegt wurden. Bondarenko, Drouin, der Chinese Zhang Guowei und der Russe Daniil Zyplakow hatten noch keinen Fehlversuch zu Buche stehen. Barshim und Donald Thomas von den Bahamas hatten einen Fehlsprung, beim Tschechen Jaroslav Bába waren es bereits zwei Fehlversuche. Bondarenko, Drouin, Zhang und Barshim übersprangen die neue Höhe jeweils gleich beim ersten Mal. Zyplakow und Bába schieden nach jeweils drei erfolglosen Versuchen aus, Thomas ließ die Höhe komplett aus.

Bei 2,36 m lagen also Bondarenko, Drouin und Zhang weiterhin gleichauf, Barshim folgte mit einem Fehlversuch. Außerdem war noch Thomas im Rennen, der die letzte Höhe ausgelassen hatte. Keiner der fünf verbliebenen Hochspringer übersprang die 2,36 m, es gab ausschließlich Fehlversuche. So war Barshim in der Endwertung mit übersprungenen 2,33 m Vierter. Zyplakow, Thomas und Bába hatten jeweils 2,29 m bewältigt. Aufgrund der Fehlversuchsregel wurde Zyplakow Vierter vor Thomas, Bába belegte Rang sieben.

Die Goldmedaille musste nun im Stechen vergeben werden. Auch im vierten Versuch übersprang keiner der drei gleichauf liegenden Athleten die geforderten 2,36 m. Anschließend wurden 2,34 m aufgelegt, die der Kanadier Drouin meisterte. Da Bondarenko und Guowei auch diese Höhe rissen, ging Gold an Drouin, während die anderen beiden einen geteilten zweiten Platz belegten.

Platz Athlet Land 2,20 2,25 2,29 2,33 2,36 2,36 2,34 Höhe (m)
Gold medal icon.svg Derek Drouin KanadaKanada Kanada o o o o xxx x o 2,34
Silver medal icon.svg Zhang Guowei China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China o o o o xxx x x 2,33
Bohdan Bondarenko UkraineUkraine Ukraine o o xxx x x 2,33
04 Mutaz Essa Barshim KatarKatar Katar o o xo o xxx 2,33
05 Daniil Zyplakow RusslandRussland Russland o o o xxx 2,29
06 Donald Thomas BahamasBahamas Bahamas o o xo xxx 2,29
07 Jaroslav Bába TschechienTschechien Tschechien o xo xo xxx 2,29
08 Erik Kynard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA o o xxx 2,25
Gianmarco Tamberi ItalienItalien Italien o o xxx 2,25
10 Trevor Barry BahamasBahamas Bahamas xxo o xxx 2,25
11 Dimitrios Chondrokoukis Zypern RepublikZypern Zypern o xo xxx 2,25
12 Brandon Starc AustralienAustralien Australien o xxo xxx 2,25
Eike Onnen DeutschlandDeutschland Deutschland o xxo xxx 2,25
14 Konstandinos Baniotis GriechenlandGriechenland Griechenland xo xxx 2,20

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]