Mutaz Essa Barshim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mutaz Essa Barshim Leichtathletik

Mutaz essa barshim.jpg
Barshim beim Qatar Athletic Super Grand Prix 2011

Nation KatarKatar Katar
Geburtstag 24. Juni 1991 (26 Jahre)
Geburtsort Doha, Katar
Größe 192 cm
Gewicht 70 kg
Karriere
Disziplin Hochsprung
Bestleistung 2,43 m
Trainer Stanisław Szczyrba
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Weltmeisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Hallenweltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Bronze0 London 2012 2,29 m
0Silber0 Rio de Janeiro 2016 2,36 m
 Weltmeisterschaften
0Silber0 Moskau 2013 2,38 m
0Gold0 London 2017 2,35 m
 Hallenweltmeisterschaften
0Gold0 Sopot 2014 2,38 m
Logo der Asian Games Asienspiele
0Gold0 Guangzhou 2010 2,27 m
0Gold0 Incheon 2014 2,35 m
Asienmeisterschaften
0Gold0 Kōbe 2011 2,35 m
0Bronze0 Wuhan 2015 2,20 m
Hallenasienmeisterschaften
0Gold0 Teheran 2010 2,20 m
0Gold0 Hangzhou 2012 2,37 m
0Gold0 Hangzhou 2014 2,36 m
Militärweltspiele
0Gold0 Rio de Janeiro 2011 2,29 m
Panarabische Spiele
0Gold0 Doha 2011 2,30 m
Continental-Cup
0Bronze0 Marrakesch 2014 2,34 m
letzte Änderung: 13. August 2017

Mutaz Essa Barshim (* 24. Juni 1991 in Doha; arabisch معتز عيسى برشم, DMG Muʿtazz ʿĪsā Baršim) ist ein katarischer Hochspringer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barshim begann seine leichtathletische Laufbahn im Jugendbereich als Geher und Langstreckenläufer, bevor er sich ab 2008 auf den Hochsprung spezialisierte und die Aspire Academy for Sports Excellence in Doha besuchte. Erste internationale Erfolge feierte er 2010. In diesem Jahr wurde er unter anderem Hallenasienmeister, Juniorenweltmeister und siegte bei den Asienspielen in Guangzhou. Außerdem nahm er an den Hallenweltmeisterschaften in seiner Heimatstadt Doha teil, wo er sich allerdings nicht für das Finale qualifizieren konnte.

2011 gewann Barshim bei den Asienmeisterschaften in Kōbe die Goldmedaille und belegte bei den Weltmeisterschaften in Daegu den siebten Platz. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London erzielte er seinen bis dahin bedeutendsten internationalen Erfolg, wo er sich zusammen mit den höhengleichen Derek Drouin und Robert Grabarz die Bronzemedaille sicherte. Im folgenden Jahr gewann er bei den Weltmeisterschaften in Moskau die Silbermedaille hinter dem Ukrainer Bohdan Bondarenko. Bei den Hallenweltmeisterschaften 2014 gewann er mit im ersten Versuch übersprungenen 2,38 m vor dem höhengleichen Favoriten Iwan Uchow den ersten Hallen-WM-Titel für sein Land.[1] Am 14. Juni 2014 gewann Bohdan Bondarenko das Diamond-League-Meeting in New York mit 2,42 m. Im selben Wettkampf erreichte auch Mutaz Essa Barshim die gleiche Höhe.[2] Diese persönliche Bestleistung steigerte Barshim am 5. September 2014 beim Diamond-Leaugue-Finale in Brüssel um einen Zentimeter. Barshim siegte mit 2,43 m vor Bondarenko (2,40 m) und schob sich damit allein auf den zweiten Platz der ewigen Weltbestenliste.[3]

Bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro gewann er mit einer Höhe von 2,36 m die Silbermedaille hinter Derek Drouin (2,38 m).

Bei den Weltmeisterschaften 2017 in London gewann Essa Barshim als einziger Athlet, der die Höhe von 2,35 m übersprang, die Goldmedaille.

Mutaz Essa Barshim ist 1,92 m groß, wiegt 70 kg und wird seit September 2009 von Stanisław Szczyrba trainiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ein Weltrekord zum krönenden Abschluss FAZ.net, 9. März 2014, abgerufen am 10. März 2014.
  2. Hochspringer Bondarenko und Barshim schreiben Geschichte
  3. Harting siegt - Barshim kratzt am Langzeit-Weltrekord