Leonardo Azzaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leonardo Azzaro Tennisspieler
Leonardo Azzaro
Azzaro 2006 beim ATP Challenger in Rimini
Nation: ItalienItalien Italien
Geburtstag: 30. Mai 1978
Größe: 188 cm
Gewicht: 75 kg
1. Profisaison: 1997
Spielhand: Links, beidhändige Rückhand
Trainer: Massimo Ardinghi
Preisgeld: 320.438 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:3
Höchste Platzierung: 180 (1. November 2004)
Doppel
Karrierebilanz: 3:10
Höchste Platzierung: 94 (14. August 2006)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Leonardo Azzaro (* 30. Mai 1978 in Florenz) ist ein ehemaliger italienischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leonardo Azzaro gewann in seiner Karriere als Profi insgesamt acht Einzel- und 30 Doppeltitel. Davon allerdings nur einen Einzeltitel auf der ATP Challenger Tour. Im Doppel konnte er auf der Challenger Tour 17 Turniersiege feiern. Die restlichen Titel gewann er auf der ITF Future Tour. In der Tennis-Bundesliga der Herren spielt Azzaro seit 2005 für den TV Reutlingen. Hier gelang ihm in der ersten Saison der Aufstieg in die 1. Tennis-Bundesliga. In den Jahren 2006 und 2007 konnte sich die Mannschaft des TV Reutlingen noch in der Bundesliga halten. In der darauf folgenden Saison stieg Leonardo Azzaro mit seinem Team wieder in die zweite Bundesliga ab. Hier hielt er sich von 2009 bis 2013 und stieg anschließend wieder in die 1. Bundesliga auf. Im Jahr 2014 konnte er an Position elf einen erneuten Abstieg nicht verhindern. Bei seinen drei Grand-Slam Teilnahmen kam er im Doppel nie über die erste Runde hinaus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (18)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 12. September 2004 DeutschlandDeutschland Aschaffenburg Sand DeutschlandDeutschland Tobias Summerer 6:4, 6:77, 7:62

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 12. August 2001 ItalienItalien San Benedetto Sand ItalienItalien Stefano Galvani AustralienAustralien Stephen Huss
AustralienAustralien Lee Pearson
3:6, 7:67, 6:4
2. 30. Juni 2002 ItalienItalien Sassuolo Sand ItalienItalien Potito Starace ItalienItalien Manuel Jorquera
ArgentinienArgentinien Diego Moyano
6:3, 6:2
3. 15. September 2002 UkraineUkraine Donezk Sand ArgentinienArgentinien Federico Browne RusslandRussland Michail Jelgin
RusslandRussland Dmitri Wlassow
63:7, 7:64, 7:5
4. 1. Juni 2003 SlowenienSlowenien Ljubljana Sand UngarnUngarn Gergely Kisgyörgy KroatienKroatien Ivan Cerović
Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien Aleksander Slović
7:63, 6:3
5. 19. Juli 2003 UngarnUngarn Budaörs Sand UngarnUngarn Gergely Kisgyörgy TschechienTschechien Tomáš Berdych
TschechienTschechien Michal Navrátil
6:4, 4:6, 7:63
6. 30. Mai 2004 ItalienItalien Turin Sand ItalienItalien Giorgio Galimberti ChileChile Hermes Gamonal
ChileChile Adrián García
6:1, 6:3
7. 15. August 2004 ItalienItalien Cordenons Sand UngarnUngarn Kornél Bardóczky ItalienItalien Andrea Merati
BelgienBelgien Christophe Rochus
6:2, 6:0
8. 12. Dezember 2004 OsterreichÖsterreich Ischgl Teppich (Halle) DeutschlandDeutschland Christopher Kas ItalienItalien Gianluca Bazzica
ItalienItalien Massimo Dell’Acqua
7:5, 6:3
9. 11. September 2005 ItalienItalien Genua Sand ArgentinienArgentinien Sergio Roitman ItalienItalien Marco Pedrini
ItalienItalien Andrea Stoppini
6:1, 6:4
10. 18. September 2005 UngarnUngarn Budapest Sand ArgentinienArgentinien Sergio Roitman DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner
DeutschlandDeutschland Lars Uebel
6:3, 5:7, 6:3
11. 23. April 2006 SchweizSchweiz Chiasso Sand KroatienKroatien Lovro Zovko IsraelIsrael Amir Hadad
KroatienKroatien Roko Karanušić
6:2, 7:5
12. 6. August 2006 ItalienItalien Trani Sand ItalienItalien Daniele Giorgini ItalienItalien Alessandro Motti
SpanienSpanien Daniel Muñoz de La Nava
6:4, 3:6, [10:6]
13. 5. August 2007 ItalienItalien Trani Sand ItalienItalien Daniele Giorgini ItalienItalien Fabio Colangelo
ItalienItalien Alessandro Motti
6:2, 7:5
14. 12. August 2007 SpanienSpanien Vigo Sand AlgerienAlgerien Lamine Ouahab SpanienSpanien Pablo Santos-González
NiederlandeNiederlande Igor Sijsling
2:6, 6:4
15. 9. September 2007 NiederlandeNiederlande Alphen aan den Rijn Sand KroatienKroatien Lovro Zovko FrankreichFrankreich Jérémy Chardy
NordmazedonienNordmazedonien Predrag Rusevski
6:3, 6:3
16. 19. Juli 2008 ItalienItalien Rimini Sand ItalienItalien Marco Crugnola RumänienRumänien Cătălin-Ionuț Gârd
NiederlandeNiederlande Matwé Middelkoop
6:1, 6:1
17. 28. September 2008 ItalienItalien Neapel Sand ItalienItalien Alessandro Motti Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Ismar Gorčić
ItalienItalien Antonio Maiorano
6:75, 6:3, [10:7]

Abschneiden bei Grand-Slam Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2006 2007 Bilanz Karriere
Australian Open 1 0:1 1
French Open -:-
Wimbledon 1 0:1 1
US Open 1 0:1 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Leonardo Azzaro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien