Liste Schweizer Orte und Gemeinden, die den Klimanotstand ausgerufen haben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste Schweizer Orte und Gemeinden, die den Klimanotstand ausgerufen haben umfasst – in chronologischer Reihenfolge – alle Schweizer Gemeinden, Städte und Kantone, die den Klimanotstand ausgerufen haben.

Gemeindeebene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Stadt / Gemeinde Kt. Klimanotstands-
erklärung
am
Bemerkungen Klima-
Bündnis

Mitglied
seit[1]
1 Liestal BL 27. Feb. 2019 Am 27. Februar 2019 verabschiedete der Einwohnerrat von Liestal (Kanton Basel-Landschaft) eine Resolution zum Klimanotstand.[2] Der Vorstoss verpflichtet, bei allen Geschäften die Auswirkungen auf das Klima zu berücksichtigen.
2 Olten SO 29. März 2019 Am 29. März 2019 rief die Stadt Olten (Kt. SO) den Klimanotstand aus.[3] Ziel ist es hier, bis 2030 keine Treibhausgase mehr auszustossen.
3 Wil SG 16. Mai 2019 Am 16. Mai 2019 hat Wil (Kanton St. Gallen) den Klimanotstand ausgerufen.[4]
4 Bern BE 27. Mai 2019 Am 27. Mai 2019 hat der Berner Gemeinderat den Klimanotstand ausgerufen,[5] oder zumindest so getan.[6] 2004
5 Thun BE 27. Juni 2019 Am 27. Juni 2019 hat der Thuner Stadtrat den Klimanotstand ausgerufen.[7] 1995
6 Köniz BE 16. September 2019 Am 16. September 2019 hat der Grosse Gemeinderat (Parlament) die Richtlinienmotion „Klimanotstand in der Gemeinde Köniz“ mit 25 gegen 12 Stimmen als erheblich erklärt.[8][9]
7 Kriens LU 26. September 2019 Am 26. September 2019 hat der Krienser Einwohnerrat (Legislative) den Klimanotstand beschlossen.[10]
8 Lugano TI 6. Oktober 2019 Am 6. Oktober hat das Stadtparlament von Lugano eine Resolution zur «emergenza climatica» angenommen.[11]
9 Locarno TI 14. Oktober 2019 Am 14. Oktober 2019 hat das Stadtparlament von Locarno eine abgeschwächte Resolution angenommen.[12] Zuvor war ein stärkerer Antrag abgelehnt worden.
10 Burgdorf BE 9. Dezember 2019 Am 9. Dezember 2019 hat das Stadtparlament Burgdorf auf Antrag der Gemeinderates (Exekutive) den Klimanotstand beschlossen.[13]

Kantonsebene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Kanton Klima-
notstand
Erklärung
am
Bemerkungen Klima-
Bündnis

Mitglied
seit[1]
1 Kanton Basel-Stadt 20. Feb. 2019 Am 20. Februar 2019 rief der Grosse Rat von Basel (Kt. BS), das Kantonsparlament der drittgrössten Stadt der Schweiz, den „Klimanotstand“ aus. Zwar hat das keine rechtliche Bindung, aber die Resolution wurde mit 71 Ja- und 17-Nein-Stimmen bei 6 Enthaltungen angenommen. Baselstadt ist damit die erste Schweizer Gebietskörperschaft, der einen solche Beschluss fasste.[14] 1993
2 Kanton Waadt 19. März 2019 Am 19. März 2019 rief der Kanton Waadt mit einer grossen Mehrheit den Klimanotstand aus.[15] Skeptisch waren vor allem Vertreter der SVP.[16]
3 Kanton Jura 27. März 2019 Am 27. März 2019 erklärte das Parlament des Kantons Jura den Klimanotstand.[17]
4 Kanton Zürich 13. Mai 2019 Am 13. Mai 2019 hat das Parlament des Kanton Zürich zwei Vorstösse an den Regierungsrat überwiesen, welche das Ziel haben, den Klimanotstand auszurufen.[18] 1993
5 Kanton Bern 4. Juni 2019 Am 4. Juni 2019 will der Grosse Rat des Kantons Bern keinen Klimanotstand ausrufen, aber all jene Geschäfte prioritär behandeln, die den Klimawandel abschwächen können. Zudem soll der Klimaschutz in der Kantonsverfassung verankert werden.[19]
6 Kanton Luzern 24. Juni 2019 Am 24. Juni 2019 hat der Luzerner Kantonsrat den Klimanotstand ausgerufen.[20]

Der Regierungsrat des Kantons Thurgau ruft keinen Klimanotstand aus, da er keine Symbolpolitik betreiben will. Stattdessen will er eine kantonale Koordinationsstelle „Klimawandel“ aufbauen um ab sofort (17. Mai 2019) konkrete Klimaschutzziele zu erarbeiten.[21]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Mitglieder des Klimabündnis: Kommunen. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  2. Auch Liestal sorgt sich offiziell ums Klima. In: Basellandschaftliche Zeitung. Abgerufen am 14. Mai 2019.
  3. Olten ruft den Klimanotstand aus und soll bis 2030 keine Treibhausgase mehr ausstossen. In: Oltner Tagblatt. Abgerufen am 14. Mai 2019.
  4. Gianni Amstutz: Wil ruft den Klimanotstand aus. In: tagblatt.ch. 16. Mai 2019, abgerufen am 17. Mai 2019.
  5. Denise Brechbühl: Auch Stadt Bern ruft den Klimanotstand aus. In: nau.ch. 27. Mai 2019, abgerufen am 28. Mai 2019.
  6. Christoph Hämmann: Klimanotstand nach Berner Art. In: bernerzeitung.ch. 2. August 2019, abgerufen am 2. August 2019.
  7. Gabriel Berger: Thun ruft den Klimanotstand aus. In: bernerzeitung.ch. 27. Juni 2019, abgerufen am 2. August 2019.
  8. Dokumente Parlamentssitzungen. Abgerufen am 17. September 2019.
  9. Könizer Parlament ruft Klimanotstand aus, Der Bund, 17. September 2019
  10. Stefan Dähler: Stadt Kriens ruft symbolischen Klimanotstand aus. In: luzernerzeitung.ch. 26. September 2019, abgerufen am 26. September 2019.
  11. Lugano dichiara l’emergenza climatica. 8. Oktober 2019, abgerufen am 4. November 2019 (italienisch).
  12. Emergenza climatica, a Locarno è un 'sì, ma...' 15. Oktober 2019, abgerufen am 4. November 2019 (italienisch).
  13. Stadt Burgdorf - Stadtratssitzung vom 9. Dezember 2019; Beschlüsse. Abgerufen am 29. Juni 2020.
  14. Larissa Rhyn, Daniel Gerny: Basel ruft als erste Schweizer Stadt den «Klimanotstand» aus. Was bedeutet das? In: Neue Zürcher Zeitung. 20. Februar 2019, abgerufen am 10. Mai 2019.
  15. Le Grand Conseil vaudois déclare «l'urgence climatique». Radio Télévision Suisse, abgerufen am 14. Mai 2019 (französisch).
  16. Vaud déclare l'urgence climatique. In: Tribune de Genève. Abgerufen am 14. Mai 2019 (französisch).
  17. Le Parlement jurassien déclare l'état d'urgence climatique. Radio Fréquence Jura, abgerufen am 14. Mai 2019 (französisch).
  18. Zürcher Kantonsrat will Klimanotstand ausrufen. In: Tages Anzeiger. Abgerufen am 14. Mai 2019.
  19. Berner Debatte zum Klima. 4. Juni 2019, abgerufen am 4. August 2019.
  20. Flurina Valsecchi, Alexander von Däniken: Sondersession: Luzerner Kantonsrat will CO2-Abgabe auf Flugtickets und hat den Klimanotstand ausgerufen. In: luzernerzeitung.ch. 24. Juni 2019, abgerufen am 24. Juni 2019.
  21. Larissa Flammer: Thurgau verzichtet auf Klima-Notstand – Kanton will aber Aktionsplan und konkrete Klimaschutzziele erarbeiten. In: tagblatt.ch. 17. Mai 2019, abgerufen am 17. Mai 2019.