Liste von Heimvolkshochschulen in Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die folgende Liste ist nach Bundesländern geordnet und erfasst Bildungseinrichtungen, die sich als Heimvolkshochschule benennen oder verstehen und Bildungsveranstaltungen ausschließlich oder überwiegend in Gestalt mehrtägiger oder mehrwöchiger Kurse bei gemeinsamer Unterbringung und Verpflegung anbieten.

Baden-Württemberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bayern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katholische Landvolkshochschule Petersberg in Erdweg

Brandenburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heimvolkshochschule am Seddiner See

Hessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mecklenburg-Vorpommern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bildungshaus am Meer, Heimvolkshochschule Lubmin

Niedersachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland in Papenburg
Akademie Waldschlösschen in Reinhausen bei Göttingen

Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rheinland-Pfalz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis

Sachsen-Anhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Akademie Haus Sonneck in Naumburg

Schleswig-Holstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thüringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ländliche Heimvolkshochschule Thüringen, Donndorf
  • Heimvolkshochschule Tinz (bei Gera)
  • Bildungs- und Ferienstätte Eichsfeld, Uder

Verbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]