Marcos Alonso (Fußballspieler, 1990)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marcos Alonso
West Brom 0 Chelsea 4 (37635454325).jpg
Marcos Alonso (2017)
Personalia
Name Marcos Alonso Mendoza
Geburtstag 28. Dezember 1990
Geburtsort MadridSpanien
Größe 188 cm
Position Außenverteidiger (links)
Junioren
Jahre Station
1999–2009 Real Madrid
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2010 Real Madrid Castilla 39 0(3)
2010 Real Madrid 1 0(0)
2010–2013 Bolton Wanderers 35 0(5)
2013–2016 AC Florenz 58 0(4)
2014 → AFC Sunderland  (Leihe) 16 0(0)
2016– FC Chelsea 102 (16)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009 Spanien U19 3 0(0)
2018– Spanien 3 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 30. November 2019

2 Stand: 15. Oktober 2018

Marcos Alonso Mendoza (* 28. Dezember 1990 in Madrid) ist ein spanischer Fußballspieler. Seine bevorzugte Position ist die linke Außenverteidigung. Gegenwärtig steht er beim FC Chelsea unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcos Alonso stammt aus einer bekannten Fußballerfamilie. Sein Großvater Marquitos (1933–2012) spielte zwischen 1954 und 1962 bei Real Madrid und war dort Teil des berühmten weißen Balletts, das fünf Mal in Folge den Europapokal der Landesmeister gewinnen konnte. Sein Vater Marcos (* 1959) war ebenfalls ein Fußballprofi, feierte jedoch seine größten Erfolge bei Atlético Madrid sowie dem FC Barcelona, wo er von 1982 bis 1987 im rechten Mittelfeld spielte.

Alonso wurde bereits 1999, im Alter von acht Jahren, in die Jugend von Real Madrid aufgenommen. Am 22. Februar 2009 feierte er in einem Spiel gegen AD Alcorcón sein Debüt in der Zweitmannschaft des Klubs, Real Madrid Castilla, und in der Saison 2009/10 bestritt er am 4. April 2010 gegen Racing Santander, dem ersten Profiverein seines Großvaters und Vaters, sein erstes Match für die A-Mannschaft der Hauptstädter.

Im Sommer 2010 wechselte Alonso in die englische Premier League zu den Bolton Wanderers, wo er einen bis 2013 laufenden Vertrag unterschrieb.[1] Sein erstes Spiel für die Engländer bestritt er am 24. August im League Cup gegen den FC Southampton. In seinen ersten zwei Spielzeiten kam Alonso nur selten zum Einsatz, sein Durchbruch gelang ihm erst nach dem Abstieg der Wanderers in die zweite Spielklasse. In der Saison 2012/13 kämpfte sich Marcos Alonso in die Startformation und brachte es auf 26 Einsätze und vier Tore.

Im Mai 2013 unterschrieb Alonso einen bis 2016 datierten Vertrag beim Serie-A-Klub AC Florenz.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcos Alonso war Teil des spanischen Aufgebots für die U19-Europameisterschaft 2009, bei der sein Team in der Vorrunde ausschied.

Am 27. März 2018 bestritt Alsonso sein erstes Länderspiel für Spanien. Beim 6:1-Sieg über Argentinien wurde er in der 79. Minute für Jordi Alba eingewechselt.[3]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. Mai 2011 verursachte Alonso in Madrid einen Autounfall mit Todesfolge. Eine 19-Jährige verstarb[4], drei weitere Insassen des Autos wurden verletzt. Alonso wurde unter anderem der fahrlässigen Tötung, der fahrlässigen Körperverletzung und des Fahrens unter Alkoholeinfluss angezeigt.[5]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein:

Individuell:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Whites Swoop For Real Madrid Youngster. (Nicht mehr online verfügbar.) In: bwfc.co.uk. 27. Juli 2010, archiviert vom Original am 29. Juli 2010; abgerufen am 27. Juli 2010 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bwfc.co.uk
  2. Marcos Alonso joins the Viola. In: violachannel.tv. 31. Mai 2013, abgerufen am 1. Juni 2013 (englisch).
  3. https://www.national-football-teams.com/matches/report/19603/Spain_Argentina.html
  4. Jack Rathborn: Tottenham vow to take action over offensive Marcos Alonso banner allegedly displayed at Huddersfield. In: Frank Isler. Mirror, 3. Oktober 2017, abgerufen am 13. November 2018 (englisch).
  5. Marcos Alonso, imputado por homicidio imprudente. In: El Mundo. 3. April 2011, abgerufen am 3. April 2011 (spanisch).