Melissa Naschenweng

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Melissa Naschenweng (2018)

Melissa Naschenweng (* 11. Juli 1990 in Villach[1][2]) ist eine österreichische Musikerin und Sängerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Melissa Naschenweng ist im Kärntner Lesachtal aufgewachsen. Sie lernte ab dem sechsten Lebensjahr bei ihrem Vater Andreas Müllmann das Spiel auf der steirischen Harmonika, im Alter von acht Jahren erhielt sie an der Musikschule Lesachtal Querflötenunterricht, später lernte sie auch Gitarre. Erste Auftritte hatte sie mit der Band ihres Vaters, dem Wolayersee Echo. Nach der Matura begann sie ein Jus-Studium in Graz, welches sie jedoch aufgab.[3][4][5] Naschenweng ist stilistisch zwischen volkstümlicher Musik, Schlager, Pop- und Rockmusik einzuordnen.

2010–2019[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 erreichte sie den zweiten Platz beim Volksmusik-Grand-Prix Melodien der Alpen.[6] Im Herbst 2012 war sie im Musikantenstadl zu sehen, wo sie den Nachwuchswettbewerb gewann.[3] 2014 nahm sie an der Puls 4-Castingshow Herz von Österreich teil.[5][7] 2016 war sie unter anderem am Donauinselfest vertreten und beim Winter- und Sommer-Open-Air von Wenn die Musi spielt sowie im Silvesterstadl im ORF zu sehen, außerdem bei der von Florian Silbereisen präsentierten Sendung Die Schlager des Sommers.[8] 2017, 2018 und 2019 trat sie erneut beim Sommer-Open-Air von Wenn die Musi spielt auf, außerdem war sie 2017 und 2018 im ZDF-Fernsehgarten zu sehen. Ihr Markenzeichen ist eine in Pink gehaltene Lederhose und eine Rosa Harmonika.[5]

Für die Musikvideos zu den Liedern Net mit mir und Gott is a Dirndl stand sie mit Willi Gabalier vor der Kamera.[9][10] Ihre im Februar 2018 veröffentlichte Single Ich will 'nen Bauern als Mann, eine Coverversion von Ich will ’nen Cowboy als Mann, ist der Titelsong der 15. Staffel der ATV-Sendung Bauer sucht Frau.[11][12] Im Dezember 2018 war sie in der ORF-Sendung Zauberhafte Weihnacht im Land der Stillen Nacht mit So a Wunder und in der Silvestershow mit Weisst eh (dass i narrisch auf Di steh), I steh auf Bergbauernbuam und Net mit mir zu Gast.[13][14][15]

Im April 2019 war sie Kandidatin in der Quizsendung Wer weiß denn sowas? im Ersten,[16] im Juni 2019 war sie in der ORF-Produktion Schlager, Glück & heile Welt – Settele muss auf die Bühne! aus der Reihe Dok 1 mit Hanno Settele auf ORF 1 zu sehen.[17][18] Im Rahmen des Musi-Sommer-Open-Airs 2019 wurde ihr jeweils eine Goldene Schallplatte für die Alben Kunterbunt und Wirbelwind verliehen.[19][20]

Ab 2020[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2020 präsentierte sie ihr Lied Dein Herz verliert im Rahmen der ORF-Sendung Österreich blüht auf – Die Natur im Garten[21] und im Juli 2020 im Rahmen der Open-Air-Eurovisionssendung Schlager, Stars & Sterne – Die große Seeparty in Österreich! mit Florian Silbereisen I steh auf Bergbauernbuam.[22][23] Im August 2020 war sie mit Dein Herz verliert bei Stefan Mross in Immer wieder sonntags zu Gast.[24]

Im Rahmen der Amadeus-Verleihung 2020 wurde sie mit einem Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie Schlager/Volksmusik ausgezeichnet.[25] Im November 2020 war sie in der ORF-Late-Night-Show Willkommen Österreich zu Gast, in der sie gemeinsam mit Russkaja den Lausbuam Blues aus dem Album LederHosenRock präsentierte.[26] Mit LederHosenRock stieg sie auf Platz eins in die österreichischen Albumcharts ein. Im Juli 2021 war sie mit Dein Herz verliert und Liebe, Liebe, Liebe in der von Alfons Haider und Barbara Schöneberger präsentierten ORF/MDR-Sendung Stars am Wörthersee zu sehen.[27]

Im September 2021 wurden ihr drei Platin-Schallplatten für die Alben LederHosenRock und Wirbelwind sowie die Single I steh auf Bergbauernbuam verliehen.[28][29] In Zusammenarbeit mit der Zillertaler Trachtenwelt präsentierte sie Ende September 2021 ihre eigene Trachtenkollektion.[30][31] Mit Bergbauernshow LIVE veröffentlichte sie im Dezember 2021 ihr erstes Livealbum, dieses wurde bei einem Open Air in Kufstein aufgenommen.[32] In der 6. Staffel der ORF-Castingshow Starmania fungierte sie 2022 als Gastjurorin.[33]

Im Juni 2022 zeigte der ORF die Dokumentation Melissa Naschenweng – Die Senkrechtstarterin im Porträt,[34][35] außerdem trat sie erneut beim Wenn die Musi spielt-Sommer-Open-Air sowie beim Donauinselfest auf.[36] Im September 2022 war sie in der Starnacht aus der Wachau zu Gast.[37]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH
2011 Oanfoch schen, oanfoch du
Obermain Musikproduktion (DA)
Erstveröffentlichung: 24. Juni 2011
2014 Gänsehautgefühl
Telamo (Sony)
Erstveröffentlichung: 7. Februar 2014
2017 Kunterbunt
Ariola (Sony)
AT3
Gold
Gold

(23 Wo.)AT
CH46
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 24. Februar 2017
Verkäufe: + 7.500
2019 Wirbelwind
Ariola (Sony)
DE61
(1 Wo.)DE
AT1
Platin
Platin

(78 Wo.)AT
CH4
(8 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 11. Januar 2019
Verkäufe: + 15.000
2020 LederHosenRock
Ariola (Sony)
DE27
(1 Wo.)DE
AT1
Platin
Platin

(83 Wo.)AT
CH5
(11 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 30. Oktober 2020
Verkäufe: + 15.000

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Melissa Naschenweng – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Melissa Naschenweng: Biografie (Memento vom 30. Juli 2016 im Internet Archive)
  2. Schlagermanie: Melissa Naschenweng Biografie. Artikel vom 27. Juli 2014, abgerufen am 8. September 2016.
  3. a b Kleine Zeitung: Melissa Naschenweng : "Angst darf man keine zeigen". Artikel vom 13. Juli 2014, abgerufen am 30. Juli 2016.
  4. Melissa Naschenweng: Andreas Gabalier oder Helene Fischer?. Artikel vom 1. Februar 2019, abgerufen am 2. Februar 2019.
  5. a b c Lisa Trompisch: Wie man das Herz von Schlagerstar Melissa Naschenweng erobern kann. In: Kurier.at. 11. November 2020, abgerufen am 12. November 2020.
  6. Weekend: Melissa Naschenweng: Kärntner Shootingstar. Artikel vom 26. Juli 2015, abgerufen am 30. Juli 2016.
  7. Puls4: Melissa Naschenweng mit dem Titel "Weisst eh". Sendung vom 17. Jänner 2014, abgerufen am 30. Juli 2016.
  8. Kleine Zeitung: Vom Lesachtal in die "Champions League" der volkstümlichen Musik. Artikel vom 19. Juni 2016, abgerufen am 30. Juli 2016.
  9. Videopremiere: Melissa: Die neue Göttin des Schlagers. Artikel vom 6. Juli 2018, abgerufen am 22. Juli 2018.
  10. Melissa Naschenweng macht ihren neuen Song zum Lebensmotto!. Artikel vom 23. September 2017, abgerufen am 22. Juli 2018.
  11. ATV.at: Der Titelsong zur neuen Bauer sucht Frau-Staffel. Abgerufen am 5. Juni 2018.
  12. Melissa Naschenweng will einen Bauer als Mann!. Artikel vom 17. Februar 2018, abgerufen am 5. Juni 2018.
  13. Zauberhafte Weihnacht mit Sonja Weissensteiner und Harald Krassnitzer. Artikel vom 23. Dezember 2018, abgerufen am 25. Dezember 2018.
  14. Melissa Naschenweng stellt neue Single in der Silvestershow vor!. Artikel vom 29. Dezember 2018, abgerufen am 7. Jänner 2019.
  15. Silvester in ORF 2: Partystimmung zum Jahreswechsel mit der „Silvestershow mit Jörg Pilawa“. OTS-Meldung vom 28. Dezember 2018, abgerufen am 7. Jänner 2019.
  16. Das Erste: Moderatoren, Meister und Musik bei "Wer weiß denn sowas?". Artikel vom 18. April 2019, abgerufen am 26. April 2019.
  17. „Schlager, Glück & heile Welt – Settele muss auf die Bühne!“. OTS-Meldung vom 12. Juni 2019, abgerufen am 13. Juni 2019.
  18. Hanno Settele erkundet die Schlager-Szene!. Artikel vom 13. Juni 2019, abgerufen am 13. Juni 2019.
  19. Große Überraschung: Zweimal Gold für Melissa Naschenweng. 29. Juli 2019, abgerufen am 29. Juli 2019.
  20. Melissa Naschenweng: Der Wirbelwind im Goldrausch! 30. Juli 2019, abgerufen am 31. Juli 2019.
  21. Österreich blüht auf und der Schlager feiert mit! In: schlagerportal.com. 13. Juni 2020, abgerufen am 15. Juni 2020.
  22. Florian Silbereisen: Schlager, Stars & Sterne - Die große Seeparty in Österreich. In: s. 23. Juli 2020, abgerufen am 25. Juli 2020.
  23. „Schlager, Stars & Sterne – Die große Seeparty in Österreich!“ am 25. Juli in ORF 2. In: s. 23. Juli 2020, abgerufen am 25. Juli 2020.
  24. Immer wieder sonntags: Stefan Mross feiert wieder den Schlager! In: schlagerportal.com. 9. August 2020, abgerufen am 10. August 2020.
  25. a b Amadeus Awards als TV-Event. In: ORF.at. 10. September 2020, abgerufen am 10. September 2020.
  26. Melissa Naschenweng zu Gast in Willkommen Österreich. In: schlagerportal.com. 10. November 2020, abgerufen am 11. November 2020.
  27. Alfons Haider und Barbara Schöneberger präsentieren „Stars am Wörthersee“ – am 24. Juli in ORF 2. In: ots.at. 22. Juli 2021, abgerufen am 29. Juli 2021.
  28. Melissa Naschenweng: 3-fach Platin bei ihren Hammerkonzerten in Kufstein. In: schlagerprofis.de. 22. September 2021, abgerufen am 22. September 2021.
  29. Melissa Naschenweng: Platinregen beim Bergbauern Open-Air. In: stadlpost.at. 23. September 2021, abgerufen am 24. September 2021.
  30. Melissa rockt die Trachtenwelt! In: ots.at. 30. September 2021, abgerufen am 4. Oktober 2021.
  31. Für eigene Kollektion zieht Melissa pinke Lederhose aus. In: heute.at. 2. Oktober 2021, abgerufen am 4. Oktober 2021.
  32. Bergbauernshow: Melissa Naschenweng veröffentlicht erstes Live-Album. In: Kleine Zeitung. 11. Dezember 2021, abgerufen am 12. Dezember 2021.
  33. Schlagerstar Melissa Naschenweng bringt am 1. April Frauenpower in die „Starmania 22“-Jury. In: ots.at. 29. März 2022, abgerufen am 1. April 2022.
  34. „Melissa Naschenweng – Die Senkrechtstarterin im Porträt“ am 8. Juni in ORF 2. In: ots.at. 7. Juni 2022, abgerufen am 8. Juni 2022.
  35. So persönlich wie noch nie: ORF-Doku über Kärntner Schlagerstar. In: Kleine Zeitung. 8. Juni 2022, abgerufen am 8. Juni 2022.
  36. Donauinselfest: Tag eins mit Sonne und Santos. In: ORF.at. 24. Juni 2022, abgerufen am 24. Juni 2022.
  37. Starnacht: Großer Andrang trotz Herbstwetter. In: ORF.at. 18. September 2022, abgerufen am 18. September 2022.
  38. smago! AWARD: ALLE Preisträger (und Kategorien) des 1. smago! Awards Österreich & Südtirol!. Abgerufen am 15. Juni 2018.
  39. smago! AWARD: Die Preisträger des smago! Awards Österreich & Südtirol 2.0 in der Übersicht. Artikel vom 27. März 2019, abgerufen am 11. April 2019.
  40. Amadeus Awards: Wer bekommt die Trophäen? In: ORF.at. 18. Februar 2020, abgerufen am 18. Februar 2020.
  41. smago! top-exklusiv: Die Preisträger*innen mit den vollständigen Award-Kategorien! In: smago.de. 13. Juni 2021, abgerufen am 3. November 2021.
  42. a b Opus mit Amadeus für Lebenswerk geehrt. In: ORF.at. 9. September 2021, abgerufen am 10. September 2021.
  43. Amadeus Award 2021: Bei den Nominierungen führt Julian le Play vor Melissa Naschenweng. In: Kleine Zeitung. 15. April 2021, abgerufen am 15. April 2021.
  44. Nominierte der Amadeus Austrian Music Awards 2021. In: amadeusawards.at. 15. April 2021, abgerufen am 15. April 2021.
  45. Große Ehrenzeichen des Landes Kärnten für Arnulf Prasch und Melissa Naschenweng. In: ktn.gv.at. 27. Oktober 2021, abgerufen am 27. Oktober 2021.
  46. Amadeus Austrian Music Awards - The Nominees are... In: ORF.at. 1. März 2022, abgerufen am 2. März 2022.
  47. Amadeus Austrian Music Awards 2022: Die Gewinnerin in der Kategorie Schlager/Volksmusik ist… In: aama.at. Abgerufen am 25. April 2022.