Mike Moran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mike Moran (* 4. März 1948 in Leeds, England) ist ein britischer Keyboarder, Komponist und Musikproduzent.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er studierte am Londoner Royal College of Music.

Zusammen mit der Sängerin Lynsey de Paul schrieb er das Lied Rock Bottom (dt.: ‚Für Immer‘), mit dem sie beim Eurovision Song Contest 1977 den zweiten Platz belegten. Dieser Song erreichte u. a. in Deutschland, Österreich und der Schweiz jeweils die Top 10 der Single-Charts.[1] Moran und de Paul schrieben zusammen noch einige weitere Songs, darunter Martyn Fords Singleveröffentlichung Let Your Body Go Downtown, die sich im selben Jahr ebenfalls in den UK Top 40 platzieren konnte.[2]

Moran komponierte die Soundtracks zahlreicher Kinofilme und Fernsehproduktionen. Er spielte Keyboards in den Bands der Rockmusiker Ian Gillan und Ozzy Osbourne. Des Weiteren arbeitete er u. a. mit George Harrison, Paul Simon, Kate Bush und Elaine Paige zusammen.

Mit Freddie Mercury komponierte und produzierte Moran dessen gemeinsam mit der Opernsängerin Montserrat Caballé aufgenommenes, 1988 veröffentlichtes Album Barcelona. Der Titelsong Barcelona war ein Jahr davor als Single erschienen und wurde anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1992 in Barcelona erneut als Single herausgebracht. Den zusammen mit Mercury geschriebenen Titel All God’s People nahm Moran mit Queen für deren 1991 erschienenes Album Innuendo auf. Als Gastmusiker begleitete er die Band auch im folgenden Jahr beim Freddie Mercury Tribute Concert. Auf einigen Songs von Brian Mays 1992 veröffentlichtem Album Back to the Light spielte Moran Klavier und Keyboards.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[3]
Rock Bottom (mit Lynsey de Paul)
  DE 4 02.05.1977 (17 Wo.)
  AT 2 15.05.1977 (16 Wo.)
  CH 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 14.05.1977 (12 Wo.)
  UK 19 26.03.1977 (7 Wo.)

Single[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Komponist, Produzent und Musiker war Mike Moran u. a. an folgenden Alben beteiligt:

Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hitparade.ch (Schweiz: #1); austriancharts.at (Österreich: #2); Charts-Surfer (Deutschland: #4).
  2. everyhit.com – UK Top 40 Hit Database.
  3. Chartquellen: DE AT CH UK