Modugno (Apulien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Modugno
Kein Wappen vorhanden.
Modugno (Italien)
Modugno
Staat Italien
Region Apulien
Metropolitanstadt Bari (BA)
Koordinaten 41° 5′ N, 16° 47′ OKoordinaten: 41° 5′ 0″ N, 16° 47′ 0″ O
Höhe 76 m s.l.m.
Fläche 31,9 km²
Einwohner 38.515 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 1.207 Einw./km²
Postleitzahl 70026
Vorwahl 080
ISTAT-Nummer 072027
Volksbezeichnung Modugnesi
Schutzpatron San Nicola da Tolentino
Website Modugno
Santuario di Santa Maria della Grotta

Modugno ist eine italienische Stadt der Metropolitanstadt Bari in Apulien.

Lage und Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modugno hat 38.515 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015). Es liegt 11 km südwestlich von Bari. Die Nachbargemeinden sind Bari, Bitetto, Bitonto und Bitritto. Außerhalb der Stadt befindet sich der ehemalige Ort Balsignano.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon zu urgeschichtlichen Zeiten lebten hier Menschen. Die älteste erhaltene urkundliche Erwähnung von Modugno stammt von 1021.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L'Annunciazione von Bartolomeo Vivarini

Sehenswert ist die Wallfahrtskirche Santuario di Santa Maria della Grotta. Sie liegt etwa 3 Kilometer außerhalb von Modugno. In der Kirche Maria Santissima Annunziata befindet sich das Bild L'Annunciazione von Bartolomeo Vivarini.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt an der Autobahn A14.

Eisenbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modugno hat zwei Bahnhöfe und einen Haltepunkt[2]:

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konrad von Bayern (um 1105–1154), starb am 17. März 1154 in Modugno.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Modugno – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Eisenbahnatlas Italien und Slowenien / Atlante ferroviario d’Italia e Slovenia. Schweers + Wall 2010. ISBN 978-3-89494-129-1, S. 81.