Rutigliano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rutigliano
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Rutigliano (Italien)
Rutigliano
Staat Italien
Region Apulien
Metropolitanstadt Bari (BA)
Koordinaten 41° 1′ N, 17° 0′ OKoordinaten: 41° 0′ 37″ N, 17° 0′ 18″ O
Höhe 125 m s.l.m.
Fläche 53 km²
Einwohner 18.662 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 352 Einw./km²
Postleitzahl 70018
Vorwahl 080
ISTAT-Nummer 072037
Volksbezeichnung Rutiglianesi
Schutzpatron Nikolaus von Myra
Website Rutigliano

Rutigliano (in der Antike Azetium, griechisch Ἀζητῖνοι Azetinoi) ist eine süditalienische Gemeinde (comune) in Apulien.

Platz in Rutigliano

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde hat 18.662 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015) in der Metropolitanstadt Bari

Der Ort liegt etwa 20 Kilometer südöstlich von Bari in der Kalkhochebene Murgia.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gegend war in der vorrömischen Zeit durch die Peuketier besiedelt. Das Gebiet war durch seine Tonminerale und durch den hohen Kalkanteil fruchtbar. Ob der Name des Ortes von dem altrömischen Familiennamen Rutilia stammt oder ob die rote Tonerde Namensgeber war, ist nicht geklärt. Im August 1024 wird der Ort in den Urkunden Papst Nikolaus II. erwähnt. Später fällt die Stadt unter normannische Herrschaft. Noch heute zeugt der Torre normanna (normannische Turm) davon.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Früher führte die Strada Statale 634 durch den Ort. Mittlerweile ist sie zu einer Provinzstraße (strada provinciale 240) herabgestuft.

Rutigliano hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Bari–Martina Franca–Taranto.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Giuseppe Di Donna (1901–1952), italienischer römisch-katholischer Bischof
  • Junior Jack (eigtl. Vito Lucente; * 1971), DJ und Musikproduzent

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rutigliano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien