Nicolai Boilesen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nicolai Boilesen
Dnepr-Ajax (7).jpg
Personalia
Name Nicolai Møller Boilesen
Geburtstag 16. Februar 1992
Geburtsort BallerupDänemark
Größe 187 cm
Position Außenverteidiger (links)
Junioren
Jahre Station
Lille Hema IF
Skovlunde IF
0000–2009 Brøndby IF
2010–2011 Ajax Amsterdam
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2011 Jong Ajax 5 (0)
2011–2016 Ajax Amsterdam 53 (1)
2016– FC Kopenhagen 14 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007–2009 Dänemark U-17 29 (2)
2008 Dänemark U-16 2 (0)
2009–2010 Dänemark U-19 16 (0)
2011 Dänemark U-20 1 (0)
2011 Dänemark U-21 4 (0)
2011– Dänemark 15 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. September 2017

2 Stand: 6. September 2017

Nicolai Møller Boilesen (* 16. Februar 1992 in Ballerup) ist ein dänischer Fußballspieler. Er steht beim FC Kopenhagen unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicolai Boilesen begann in seiner Kindheit mit dem Fußballspielen bei Lille Hema IF in seiner Geburtsstadt Ballerup. Von dort aus ging er über Skovlunde IF in die Jugend des dänischen Erstligisten Brøndby IF. Dort spielte Boilesen bis Ende 2009 und schloss sich dann der Jugend des AFC Ajax aus Amsterdam an. Ein halbes Jahr später wurde er in die zweite Seniorenmannschaft Jong Ajax hochgezogen.

Knapp ein Jahr später, am 3. April 2011, gab der 1,85 Meter große Abwehrspieler sein Profidebüt in der Eredivisie, als er im Spiel gegen Heracles Almelo nach der Halbzeitpause für Daley Blind eingewechselt wurde. In den folgenden beiden Ligaspielen stand er als Linksverteidiger bereits in der Startformation von Trainer Frank de Boer. Am Ende der Saison standen sechs Einsätze in der Eredivisie zu Buche, ebensoviele Einsätze in der A-Jugend-Eredivisie und ein Einsatz im niederländischen Fußballpokal. Boilesen gewann mit dem niederländischen Pokal seinen ersten Titel.

Am 14. September 2011 gab er beim 0:0 im ersten Gruppenspiel in der UEFA Champions League gegen Olympique Lyon sein Europapokaldebüt.[1] Dies blieb sein einziger Einsatz im Wettbewerb. Im niederländischen Pokalwettbewerb und in der Europa League kam er zu insgesamt fünf Einsätzen.[2] Ajax wurde am Ende der Saison erneut niederländischer Meister. In der folgenden Saison verpasste Boilesen wegen einer Verletzung die komplette Hinrunde.[3] In der Rückrunde kam er zu elf Einsätzen in der Zweiten Mannschaft. In der Eredivisie-Spielzeit 2013/14 kam er zu 20 Einsätzen und erreichte mit Ajax das Pokalfinale, das man mit 1:5 gegen PEC Zwolle verlor. In der Gruppenphase der Champions League kam Boilesen in vier Spielen zum Einsatz. Ajax Amsterdam qualifizierte sich als Gruppendritter für die Europa League, in der Boilesen verletzungsbedingt ohne Einsatz blieb.[4] Zum Ende der Saison verteidigte Ajax zum dritten Mal nacheinander den Meistertitel. In der Saison 2014/15 wurde Boilesen in der Eredivisie in 22 Partien eingesetzt und in vier Partien in der Gruppenphase der Champions League. Zum vierten Mal nacheinander qualifizierte sich Ajax für die Europa League, nachdem man in der Gruppenphase den dritten Platz belegt hatte. Dort kam Boilesen bis zum Ausscheiden im Achtelfinale gegen den späteren Finalisten Dnipro Dnipropetrowsk in allen vier Partien zum Einsatz. Zu Beginn der neuen Saison entschied er sich gegen eine Verlängerung seines bis 2016 laufenden Vertrages; Ajax Amsterdam versetzte ihn daraufhin in die Reservemannschaft und verbot ihm, mit der Profimannschaft zu trainieren und in der Reservemannschaft eingesetzt zu werden.[5]

Im August 2016 wurde er vom FC Kopenhagen verpflichtet.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachwuchsnationalmannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boilesen absolvierte zwei Partien für die dänische U16-Nationalmannschaft, 29 für die U17, 16 für die dänische U19 und eine für die U20-Auswahl.

Von Trainer Keld Bordinggaard wurde er für den Kader der dänischen U-21 zur U-21-Fußball-Europameisterschaft 2011 nominiert.[7][8] Am 6. Juni 2011 absolvierte Boilesen beim 4:0-Sieg im Testspiel in Vejle gegen die Türkei sein erstes Spiel für diese Altersklasse. Er kam bei der U21-Endrunde in Dänemark in allen drei Partien seiner Mannschaft zum Einsatz; die dänische U21 schied nach der Gruppenphase aus.

A-Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Premiere in der A-Nationalmannschaft absolvierte Boilesen am 10. August 2011. Bei einer 1:2-Freundschaftsspielniederlage gegen Schottland in Glasgow stand er die gesamte Spielzeit auf dem Feld.[9] Sein erstes Pflichtspiel folgte am 6. September 2011 bei einem EM-Qualifikationsspiel in Kopenhagen gegen Norwegen. Boilesen kam beim 2:0-Sieg der Dänen über 90 Minuten zum Einsatz.[10] Es blieb auch aufgrund von Oberschenkelproblemen[11] sein vorerst letzter Einsatz für die A-Nationalmannschaft; im Kader zur Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine fand er keine Berücksichtigung. In der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien kam er zu drei Einsätzen. Dabei wurde die Teilnahme als schlechtester Gruppenzweiter verpasst. Am 15. November 2013 schoss im Testspiel in Herning gegen Norwegen mit dem 2:1-Siegtreffer kurz vor Schluss sein erstes Tor für die dänische A-Nationalelf.[12]

Boilesen absolvierte in der anschließenden Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich vier Spiele, lief allerdings am 29. März 2015 bei der 0:2-Niederlage im Testspiel in Saint-Étienne gegen Frankreich zum vorerst letzten Mal für die dänische Nationalelf auf.[13] Infolge dessen erhielt er zweieinhalb Jahre keine Einladung in die Nationalelf ehe er am 13. März 2018 von Trainer Åge Hareide für die Testspiele gegen Panama und Chile nominiert wurde.[14] Am 22. März 2018 spielte Boilesen beim 1:0-Sieg in Brøndby gegen Panama erstmals seit dem 29. März 2015 wieder für die dänische Nationalmannschaft auf.[15]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spieldaten auf transfermarkt.de
  2. Leistungsdaten auf transfermarkt.de
  3. Leistungsdaten auf transfermarkt.de
  4. Leistungsdaten auf transfermarkt.de
  5. PERFORM Group/Perform Media Deutschland GmbH (Hrsg.): Ajax-Verteidiger Nicolai Boilesen: Gestern Kapitän, heute zweite Mannschaft. In: goal.com. 26. Januar 2016, abgerufen am 8. April 2017.
  6. http://www.fck.dk/nyhed/2016/08/25/fc-koebenhavn-skriver-kontrakt-med-nicolai-boilesen1
  7. Se Danmarks EM-trup
  8. Kjær kommer ikke til U21-EM
  9. Danmark - Skotland 1 - 2 auf dbu.dk. Abgerufen am 22. Februar 2013
  10. Danmark - Norge 2 - 0 auf dbu.dk. Abgerufen am 22. Februar 2013
  11. Leistungsdaten in der Nationalmannschaft auf transfermarkt.de
  12. Spieldaten auf der Webpräsenz des dänischen Fußballverbandes
  13. Spieldaten auf der Webpräsenz des dänischen Fußballverbandes
  14. Mikkel Nøhr: Durmisi, Knudsen og Boilesen på landsholdet. In: bold.dk. Sport Publish OÜ, 13. März 2018, abgerufen am 11. Mai 2018 (dänisch).
  15. Spieldaten auf der Webpräsenz des dänischen Fußballverbandes