Nordkasachstan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gebiet Nordkasachstan
Солтүстік Қазақстан облысы
Северо-Казахстанская область
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat: KasachstanKasachstan Kasachstan
Verwaltungssitz: Petropawl
Gegründet: 29. Juli 1936
 
Koordinaten: Koordinaten 55° 0′ N, 69° 0′ OKoordinaten: 55° 0′ N, 69° 0′ O
Zeitzone: EKST (UTC+6)
 
Fläche: 97.993 km²
Einwohner: 543.679 (1. Jan. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 6 Einwohner je km²
 
Postleitzahlen: 15xxxx
Telefonvorwahl: (+7) (715)
Kfz-Kennzeichen: 15 (alt: T, O)
KATO-Code: 590000000
ISO 3166-2: KZ-SEV
 
Äkim (Gouverneur): Qumar Aqsaqalow
Webpräsenz:
Lage in Kasachstan
TurkmenistanUsbekistanAserbaidschanGeorgienKirgisistanTadschikistanChinaRusslandBaikonurAlmatyNur-SultanMangghystauAtyrauWestkasachstanAqtöbeQostanaiNordkasachstanAqmola (Gebiet)PawlodarQaraghandyQysylordaTürkistanSchambylOstkasachstanAlmatyKarte
Über dieses Bild

Das Gebiet Nordkasachstan (kasach. Солтүстік Қазақстан облысы/Soltüstik Qasaqstan oblysy, russisch Северо-Казахстанская область/Sewero-Kasachstanskaja Oblast) ist das kleinste der 14 Gebiete (Oblystar), in die die Republik Kasachstan unterteilt ist. Seine Hauptstadt ist Petropawl.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet (Oblys) liegt im äußersten Norden des Landes und hat eine Fläche von 98.000 km² sowie 580.000 Einwohner. Es wird von Russland im Norden sowie den Gebieten Pawlodar im Osten, Aqmola im Süden und Qostanai im Westen begrenzt.

Nordkasachstan nimmt den südlichen Rand des Westsibirischen Tieflandes ein. Es ist in weiten Teilen durch sanfte Hügellandschaften geprägt. Der wichtigste Fluss Ischim mit seinem Nebenfluss Imanburlyq durchfließt das Gebiet, in dem seit der sogenannten „Neulandkampagne“ in den 1950er Jahren vorwiegend Weizen angebaut wird. Die Hauptstadt Petropawl liegt am Ischim nahe der russischen Grenze.

In der Oblys gibt es mehr als 1.000 Seen, in der Mehrzahl Süßwasserseen. Die größten sind der Schaglytenis, der Nord- und Südkak, der Akusch, der Taranköl und der Stanowoje. Nordkasachstan liegt in der Waldsteppen- und Steppenzone. In der Waldsteppe wachsen vor allem Birken und Espen und es gibt viele Sümpfe. Wälder nehmen acht Prozent des Territoriums ein.

Nachbarstaaten und Gebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Russland
Qostanai Windrose klein.svg Pawlodar
Qaraghandy

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volksgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem kasachischen Zensus von 2009 nach teilt sich die Bevölkerung wie folgt auf: Ethnische Russen stellen 50,43 % der Bevölkerung, Kasachen 33 %, Ukrainer 5 %, Deutsche 3,5 %, Polen 2,5 %, Tataren 2,2 % und Weißrussen 1,15 %. 2,1 % entfallen auf sonstige Nationalitäten.

Der Anteil der Deutschen an der Gesamtbevölkerung ging seit 1989 von fast 10 % auf 3,5 % im Jahr 2009 zurück. Der Großteil der Deutschen in Kasachstan ist mittlerweile als Spätaussiedler nach Deutschland ausgewandert. Der Audany Tajynscha ist der Kreis innerhalb Nordkasachstans mit dem höchsten Anteil an Deutschen, die dort noch immer etwa 10 % der Bevölkerung stellen. Bemerkenswert ist auch die Größe der polnischen Minderheit im selben Rajon, die dort fast 22 % der Bevölkerung ausmacht.

Volksgruppe VZ 1989[2] VZ 1999[3] VZ 2009[4]
Anzahl % Anzahl % Anzahl %
Russen 469.636 51,49 361.461 49,79 300.849 50,43
Kasachen 206.060 22,59 214.697 29,57 198.641 33,30
Ukrainer 70.525 7,73 46.980 6,47 29.817 5,00
Deutsche 86.716 9,51 41.157 5,67 20.800 3,49
Polen 22.917 2,51 18.757 2,58 13.976 2,34
Tataren 19.977 2,19 16.472 2,27 13.024 2,18
Weißrussen 16.388 1,80 11.184 1,54 6.856 1,15
Aserbaidschaner 1.394 0,15 1.457 0,20 1.564 0,26
Armenier 940 0,10 1.394 0,19 1.270 0,21
Tschuwaschen 1.941 0,21 1.288 0,18 850 0,14
Andere 24.925 2,71 11.133 1,53 9.883 1,65

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939¹ 541.527
1959¹ 456.999
1970¹ 873.916
1979¹ 889.530
1989¹ 921.416
1999¹ 725.980
2000 713.628
Jahr Einwohner
2001 702.623
2002 691.263
2003 682.148
2004 674.497
2005 665.936
2006 663.126
2007 660.950
Jahr Einwohner
2008 653.921
2009¹ 597.530
2010 592.746
2011 589.308
2012 583.598
2013 579.636
2014 575.766
Jahr Einwohner
2015 571.759
2016 569.507
2017 563.300
2018 558.584
2019 554.517
2020 548.755

¹ Volkszählungsergebnis

Politik und Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet ist in 14 Bezirke (kasachisch Ауданы Audany; russisch Район Rajon) unterteilt. Das Verwaltungszentrum Petropawl stellt dabei einen eigenen städtischen Bezirk dar. Weitere Städte im Gebiet Nordkasachstan sind Bulajew, Mamljut, Sergejew und Tajynscha.

Administrative Gliederung des Gebietes Nordkasachstan
Audany Fläche [km²] Einwohner Verwaltungssitz
Aiyrtau 9.600 35.718 Saumalköl
Aqqaiyng 4.710 18.225 Smirnowo
Aqschar 8.040 15.002 Talschyq
Ghabit Müsirepow 11.100 39.670 Nowoischim
Jessil 5.140 21.376 Jawlewka
Maghschan Schumabajew 7.600 28.505 Bulajew
Mamljut 4.100 17.090 Mamljut
Petropawl (Stadt) 222 219.803 Petropawl
Qysylschar 6.150 44.414 Besköl
Schal Aqyn 4.840 17.674 Sergejew
Schambyl 7.460 18.169 Presnowka
Tajynscha 11.430 41.575 Tajynscha
Timirjasew 4.510 10.600 Timirjasewo
Uälichanow 12.880 15.858 Kischkeneköl
Stand: 1. Januar 2021

Äkim (Gouverneur)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste der Gouverneure (kasachisch Әкім, Äkim) des Gebietes Nordkasachstan seit 1992:

Nr. Name Amtszeit (Beginn) Amtszeit (Ende)
1 Wladimir Hartmann 11. Februar 1992 19. Dezember 1997
2 Danial Achmetow 19. Dezember 1997 12. Oktober 1999
3 Qaschymurat Naghymanow 13. Oktober 1999 17. Mai 2002
4 Anatoli Smirnow 17. Mai 2002 24. Dezember 2003
5 Tajyr Mansurow 24. Dezember 2003 9. Oktober 2007
6 Serik Bilälow 9. Oktober 2007 22. Januar 2013
7 Samat Jeskendirow 22. Januar 2013 27. Mai 2014
8 Jerik Sultanow 27. Mai 2014 14. März 2017
9 Qumar Aqsaqalow 14. März 2017 amtierend

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Nordkasachstan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Численность населения Республики Казахстан по полу в разрезе областей и столицы, городов, районов, районных центров и поселков на 1 января 2021 года. (Excel; 97 KB) stat.gov.kz, abgerufen am 4. April 2021 (russisch).
  2. Ethnic composition: 1989 census (data for regions). pop-stat.mashke.org, abgerufen am 9. August 2020 (russisch).
  3. Ethnic composition: 1999 census (data for regions). pop-stat.mashke.org, abgerufen am 9. August 2020 (russisch).
  4. Ethnic composition: 2009 census. pop-stat.mashke.org, abgerufen am 9. August 2020 (russisch).