Penser Joch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Penserjoch)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Penser Joch
Passo di Pennes
Blick zum Penser Joch vom Anstieg zum Zinseler

Blick zum Penser Joch vom Anstieg zum Zinseler

Himmelsrichtung Nord Süd
Passhöhe 2211 m s.l.m.
SudtirolSüdtirol Südtirol Wipptal Sarntal
Wasserscheide Kaserbach → Eggerbach → Eisack TalferEisack
Talorte Sterzing Pens
Ausbau Penser-Joch-Straße (SS-508)
Wintersperre Mitte Dezember – Ende Mai
Gebirge Sarntaler Alpen
Profil
Denzel-Skala SG 2–3
Max. Steigung 13 % 12 %
Karte
Penser Joch (Alpen)
Penser Joch
Koordinaten 46° 49′ 8″ N, 11° 26′ 32″ OKoordinaten: 46° 49′ 8″ N, 11° 26′ 32″ O
x

Das Penser Joch (italienisch Passo di Pennes) ist ein Gebirgspass in Südtirol in Norditalien. Er verbindet auf 2211 m s.l.m. das Sarntal mit dem Wipptal bei Sterzing. Am Joch treffen der Westkamm und der Ostkamm der Sarntaler Alpen aufeinander. Der Pass bildet der Luftlinie nach die direkte Verbindung InnsbruckBozen. Hier verläuft auch die Grenze der Gemeinden Sarntal und Freienfeld. Namengebend für den Übergang ist die Ortschaft Pens (Außerpens, Innerpens und Asten), die im Talschluss des Sarntals gelegen ist.

Die heute bestehende Straße über das Penser Joch wurde von der faschistischen Administration aus militärstrategischen Gründen zwischen 1935 und 1938 erbaut.[1]

Auf der Passhöhe steht das Gasthaus Alpenrosenhof.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Penser Joch (Sarntaler Alpen)
(46° 49′ 8″ N, 11° 26′ 32″O)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Penser Joch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oswald Überegger: Freienfeld unterm Liktorenbündel. Eine Fallstudie zur Geschichte der Südtiroler Gemeinden unter dem italienischen Faschismus. Innsbruck 1996.