Philippe Furrer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchweizSchweiz Philippe Furrer Eishockeyspieler
Philippe Furrer
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Juni 1985
Geburtsort Bern, Schweiz
Grösse 186 cm
Gewicht 92 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #29
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 6. Runde, 173. Position
New York Rangers
Spielerkarriere
2000–2015 SC Bern
seit 2015 HC Lugano

Philippe Furrer (* 16. Juni 1985 in Bern) ist ein Schweizer Eishockeyspieler, der seit 2015 für den HC Lugano in der National League A auf der Position des Verteidigers spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Furrer durchlief zunächst die Juniorenabteilungen seines Heimatvereins SC Bern, ehe er in der Saison 2001/02 sein Debüt in der Nationalliga A bei den Profis gab. Im Sommer 2003 wurde er während des NHL Entry Draft von den New York Rangers in der sechsten Runde an 173. Stelle ausgewählt, verpasste aber die gesamte Spielzeit 2003/04 wegen einer Verletzung. Nach seiner Rückkehr zur darauffolgenden Saison verbesserte er sein Spiel stetig und erreichte in der Spielzeit 2006/07 die Schweizer Vizemeisterschaft.

In den Saison 2009/10 und Saison 2012/13 gewann er mit dem SC Bern die Schweizer Meisterschaft.

Im September unterschrieb Furrer nach 14 Jahren als Profi beim SCB einen Dreijahresvertrag beim HC Lugano, der ab der Saison 2015/16 gilt.[1]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Saison 2007/08 gehörte Furrer zu den besten Offensiv-Verteidigern der Liga, was zu einer Berufung in den Schweizer Nationalkader für die Weltmeisterschaft 2008 führte. Während der Weltmeisterschaft, bei der die Schweiz den siebten Platz erreichte, schoss er im Viertelfinale gegen den späteren Weltmeister Russland ein Eigentor.

Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Stockholm und Helsinki war er erneut Teil der Nationalmannschaft und errang mit dieser die Silbermedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptrunde Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2001/02 SC Bern NLA 9 0 0 0 0
2002/03 SC Bern NLA 26 0 1 1 6 13 0 0 0 2
2003/04 SC Bern NLA
2004/05 SC Bern NLA 37 3 3 6 14 11 1 1 2 4
2005/06 SC Bern NLA 29 1 0 1 14
2006/07 SC Bern NLA 16 3 2 5 41 12 0 0 0 4
2007/08 SC Bern NLA 43 6 16 22 54 2 0 0 0 14
2008/09 SC Bern NLA 36 4 12 16 32 6 0 1 1 6
2009/10 SC Bern NLA 30 5 5 10 65 15 0 4 4 14
2010/11 SC Bern NLA 38 3 9 12 50 11 0 4 4 4
2011/12 SC Bern NLA 43 6 15 21 48 17 1 8 9 4
2012/13 SC Bern NLA 36 0 11 11 36 18 2 3 5 16
2013/14 SC Bern NLA 16 3 5 8 14 - - - - -
2014/15 SC Bern NLA 35 2 11 13 20 11 1 3 4 6
NLA gesamt 394 36 90 126 394 116 5 24 29 74

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat die Schweiz bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2002 Schweiz U18-WM 8 2 0 2 0
2003 Schweiz U20-WM 6 0 0 0 4
2003 Schweiz U18-WM 6 1 3 4 20
2005 Schweiz U20-WM 6 0 0 0 10
2008 Schweiz WM 7 1 1 2 16
2009 Schweiz WM 4 0 0 0 6
2010 Schweiz Olympia 5 0 1 1 2
2011 Schweiz WM 6 0 0 0 4
2012 Schweiz WM 7 0 1 1 0
2013 Schweiz WM 10 0 1 1 4
Junioren gesamt 26 3 3 6 34
Herren gesamt 49 1 4 5 32

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stephan Roth: Transfer für nächste Saison: Fix: SCB-Urgestein Furrer zu Lugano. In: blick.ch. 9. September 2014, abgerufen am 1. September 2015.