National League A 2012/13

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Swiss National League Logo.svg National League A
◄ vorherige Saison 2012/13 nächste ►
Meister: SC Bern
Absteiger: SCL Tigers
• NLA  |  NLB ↓  |  1. Liga ↓↓  |  2. Liga ↓↓↓

Die Spielzeit 2012/13 war die sechste reguläre Spielzeit nach der Umbenennung der ehemaligen Schweizer Nationalliga A in National League A. Da der NLB-Meister SC Langenthal 2012 in der Liga-Qualifikation am HC Ambrì-Piotta scheiterte, startete die Liga 2012/13 mit den gleichen Mannschaften wie in der Vorsaison.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespielt werden von den 12 Teams 2 Doppelrunden zu je 22 Spielen. Dazu gibt es pro Team je 6 Zusatzbegegnungen gegen 3 Gegner, die aufgrund einer regionalen Einteilung (Ost, Zentral, West) festgelegt sind. Insgesamt bestreitet also jede Mannschaft 50 Qualifikationsspiele. Danach ermitteln die besten acht Mannschaften den Schweizer Meister im Playoff-Stil. Die Viertelfinals, Halbfinals und der Final werden nach dem Modus Best of seven gespielt.

Die anderen vier Mannschaften ermitteln in den Playouts diejenige Mannschaft, die gegen den Meister der National League B um den Klassenerhalt spielen muss.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer der National League A, Saison 2012/13

In der Zusammensetzung der National League A gab es für die Saison 2012/13 keine Veränderung im Vergleich zur vergangenen Spielzeit.

Team Standort Eishalle Kapazität Schnitt[1]
HC Ambrì-Piotta Ambrì Pista la Valascia 6.500 4.859
SC Bern Bern PostFinance Arena 17.131 16.330
EHC Biel Biel Eisstadion Biel 6.200 4.909
HC Davos Davos Vaillant Arena 6.795 4.784
Fribourg-Gottéron Freiburg BCF-Arena 6.800 6.537
Genève-Servette HC Genf Les Vernets 7.285 6.967
Kloten Flyers Kloten Kolping Arena 7.624 5.366
SCL Tigers Langnau Ilfishalle 6.050 5.355
HC Lugano Lugano Resega 7.800 4.725
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil Diners Club Arena 6.100 4.566
EV Zug Zug Bossard Arena 7.015 6.302
ZSC Lions Zürich Hallenstadion 11.200 8.745

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: S = Siege, N = Niederlagen, SnV = Siege nach Verlängerung, NnV = Niederlagen nach Verlängerung, SnP = Siege nach Penalty-Schiessen (Shootout), NnP = Niederlagen nach Penalty-Schiessen

Pl. Sp S N SnV NnV SnP NnP Tore Punkte
1. Fribourg-Gottéron 50 24 10 4 1 7 4 163:123 99
02. SC Bern 50 27 15 1 1 2 4 169:117 92
03. EV Zug 50 26 14 0 3 3 4 172:154 91
04. ZSC Lions 50 24 16 5 1 2 2 152:131 89
05. HC Davos 50 22 17 1 3 3 4 170:152 81
06. HC Lugano 50 21 17 3 5 2 2 163:139 80
07. Genève-Servette HC 50 23 20 3 2 1 1 146:139 80
08. EHC Biel 50 19 21 1 2 4 3 160:161 72
09. Kloten Flyers 50 16 21 3 1 5 4 151:137 69
10. HC Ambrì-Piotta 50 14 29 0 1 4 2 128:178 53
11. Rapperswil-Jona Lakers 50 13 27 2 4 2 2 139:207 53
12. SCL Tigers 50 10 32 1 0 2 5 117:192 41

Stand: Ende der Qualifikation 2012/13[2]

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Verein Spiele Tore Assists Punkte
Linus Omark EV Zug 48 17 52 69
Glen Metropolit HC Lugano 50 20 44 64
Damien Brunner EV Zug 33 25 32 57
Jacob Micflikier EHC Biel 48 21 29 50
Byron Ritchie SC Bern 46 19 30 49
Jason Williams HC Ambrì-Piotta 47 26 20 46
Andrei Bykow HC Fribourg-Gottéron 46 13 33 46
Robbie Earl Rapperswil-Jona Lakers 48 22 23 45
Ryan Gardner SC Bern 50 25 17 42
John Tavares SC Bern 28 17 25 42
Christian Dubé HC Fribourg-Gottéron 48 13 29 42

Stand: Saisonende 2012/13[3]

Play-Offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Play-offs trafen die besten acht Mannschaften der Qualifikation aufeinander.

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinal Halbfinal Final
                           
  1 Fribourg-Gottéron 4  
8 EHC Biel 3  
  1 Fribourg-Gottéron 4  
  4 ZSC Lions 1  
4 ZSC Lions 4
5 HC Davos 3  
  1 Fribourg-Gottéron 2
  2 SC Bern 4
2 SC Bern 4  
7 Genève-Servette HC 3  
2 SC Bern 4
  3 EV Zug 3  
3 EV Zug 4
  6 HC Lugano 3  

Viertelfinal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(1) Fribourg-Gottéron – (8) EHC Biel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. März 2012
20:15 Uhr
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Adrien Lauper (6:29)
Tristan Vauclair (14:56)
Shawn Heins (30:09)
Simon Gamache (52:29)
4:2
(2:0, 1:2, 1:0)
Spielbericht
Logo EHC Biel.svg EHC Biel
Marc-Antoine Pouliot (31:49)
Emanuel Peter (36:06)
BCF-Arena, Fribourg
Zuschauer: 6.700
5. März 2012
19:45 Uhr
Logo EHC Biel.svg EHC Biel
Marc Wieser (42:46)
1:4
(0:2, 0:0, 1:2)
Spielbericht
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Michael Knoepfli (7:40)
Adam Hasani (11:07)
Benjamin Plüss (43:05)
Michael Knoepfli (59:50)
Eisstadion Biel, Biel/Bienne
Zuschauer: 6.009
7. März 2012
19:45 Uhr
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Simon Gamache (6:41)
Michael Knoepfli (8:37)
Sandy Jeannin (38:13)
3:2
(2:0, 1:1, 0:1)
Spielbericht
Logo EHC Biel.svg EHC Biel
Martin Ulmer (20:10)
Éric Beaudoin (53:06)
BCF-Arena, Fribourg
Zuschauer: 6.700
9. März 2012
20:15 Uhr
Logo EHC Biel.svg EHC Biel
Emanuel Peter (5:40)
Marc-Antoine Pouliot (7:10)
Anthony Huguenin (18:03)
Éric Beaudoin (27:39)
5:4 n.P.
(3:2, 1:0, 0:2, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Greg Mauldin (9:40)
Julien Sprunger (16:17)
Simon Gamache (43:58)
Alain Birbaum (48:50)
Eisstadion Biel, Biel/Bienne
Zuschauer: 6.200
12. März 2012
19:45 Uhr
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Julien Sprunger (48:06)
1:3
(0:2, 0:0, 1:1)
Spielbericht
Logo EHC Biel.svg EHC Biel
Ryan MacMurchy (1:04)
Marc Wieser (1:26)
Steve Kellenberger (59:29)
BCF-Arena, Fribourg
Zuschauer: 6.700
14. März 2012
19:45 Uhr
Logo EHC Biel.svg EHC Biel
Marc-Antoine Pouliot (4:05)
Philipp Wetzel (8:36)
Chris Campoli (17:38)
4:3 n.P.
(3:1, 0:2, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Sebastian Schilt (7:05)
Andrei Bykow (31:18)
Tristan Vauclair (37:47)
Eisstadion Biel, Biel/Bienne
Zuschauer: 6.060
16. März 2012
19:45 Uhr
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Sebastian Schilt (4:51)
Simon Gamache (7:46)
Andrei Bykow (13:58)
Simon Gamache (28:09)
Cédric Botter (28:25)
Simon Gamache (38:57)
6:1
(3:0, 3:1, 0:0)
Spielbericht
Logo EHC Biel.svg EHC Biel
Éric Beaudoin (37:58)
BCF-Arena, Fribourg
Zuschauer: 6.700

(4) ZSC Lions – (5) HC Davos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. März 2012
19:45 Uhr
Logo ZSC Lions.svg ZSC Lions
Roman Wick (18:49)
Mark Bastl (33:43)
2:3
(1:1, 1:1, 0:1)
Spielbericht
Logo HC Davos.svg HC Davos
Dario Bürgler (13:00)
Reto von Arx (23:34)
Dino Wieser (45:04)
Hallenstadion, Zürich
Zuschauer: 9.670
5. März 2012
20:15 Uhr
Logo HC Davos.svg HC Davos
Dino Wieser (20:33)
Josef Marha (33:42)
Reto von Arx (37:33)
3:5
(0:2, 3:1, 0:2)
Spielbericht
Logo ZSC Lions.svg ZSC Lions
Thibaut Monnet (5:30)
Luca Cunti (14:18)
Ryan Shannon (32:20)
Mark Bastl (57:16)
Patrik Bärtschi (59:30)
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 4.954
7. März 2012
19:45 Uhr
Logo ZSC Lions.svg ZSC Lions
0:3
(0:1, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Logo HC Davos.svg HC Davos
Sven Ryser (7:46)
Radek Dvořák (35:07)
Petr Sýkora (45:57)
Hallenstadion, Zürich
Zuschauer: 10.369
9. März 2012
19:45 Uhr
Logo HC Davos.svg HC Davos
Petr Sýkora (17:32)
Dario Bürgler (19:50)
Grégory Sciaroni (21:44)
3:2
(2:1, 1:1, 0:0)
Spielbericht
Logo ZSC Lions.svg ZSC Lions
Roman Wick (1:45)
Ronalds Ķēniņš (34:49)
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 6.836
12. März 2012
20:15 Uhr
Logo ZSC Lions.svg ZSC Lions
Ronalds Ķēniņš (22:15)
Thibaut Monnet (25:23)
Mikko Lehtonen (39:19)
Thibaut Monnet (43:25)
Luca Cunti (45:36)
5:1
(0:0, 3:0, 2:1)
Spielbericht
Logo HC Davos.svg HC Davos
Dario Bürgler (49:50)
Hallenstadion, Zürich
Zuschauer: 10.113
14. März 2012
19:45 Uhr
Logo HC Davos.svg HC Davos
Patrick Schommer (25:06)
Robin Grossmann (53:17)
2:3
(0:1, 1:2, 1:0)
Spielbericht
Logo ZSC Lions.svg ZSC Lions
Thibaut Monnet (17:52)
Mikko Lehtonen (22:18)
Roman Wick (27:53)
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 4.938
16. März 2012
20:15 Uhr
Logo ZSC Lions.svg ZSC Lions
Mikko Lehtonen (31:48)
Andres Ambühl (39:57)
2:0
(0:0, 2:0, 0:0)
Spielbericht
Logo HC Davos.svg HC Davos
Hallenstadion, Zürich
Zuschauer: 11.200

(2) SC Bern – (7) Genève-Servette HC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. März 2012
19:45 Uhr
Logo SC Bern.svg SC Bern
Byron Ritchie (32:29)
Jaroslav Bednář (37:24)
Ryan Gardner (57:08)
Jaroslav Bednář (57:56)
4:0
(0:0, 2:0, 2:0)
Spielbericht
HC Servette Genève logo.svg Genève-Servette HC
PostFinance-Arena, Bern
Zuschauer: 16.131
5. März 2012
20:15 Uhr
HC Servette Genève logo.svg Genève-Servette HC
Juraj Šimek (0:21)
Tony Salmelainen (6:12)
John Fritsche (22:25)
Julian Walker (46:50)
Tony Salmelainen (59:42)
5:2
(2:1, 1:0, 2:1)
Spielbericht
Logo SC Bern.svg SC Bern
Ivo Rüthemann (3:04)
Jaroslav Bednář (55:12)
Les Vernets, Genf
Zuschauer: 7.135
7. März 2012
20:15 Uhr
Logo SC Bern.svg SC Bern
Ryan Gardner (16:08)
Martin Plüss (30:02)
Christoph Bertschy (54:05)
Joël Vermin (56:57)
Ivo Rüthemann (57:46)
5:6 n.V.
(1:2, 1:2, 3:1, 0:1)
Spielbericht
HC Servette Genève logo.svg Genève-Servette HC
Roland Gerber (4:00)
Alexandre Picard (5:35)
Dan Fritsche (28:39)
Dan Fritsche (35:15)
Kevin Romy (53:09)
Juraj Šimek (60:49)
PostFinance-Arena, Bern
Zuschauer: 16.011
9. März 2012
19:45 Uhr
HC Servette Genève logo.svg Genève-Servette HC
Daniel Vukovic (21:27)
Kevin Romy (31:10)
2:1
(0:0, 2:1, 0:0)
Spielbericht
Logo SC Bern.svg SC Bern
Pascal Berger (23:06)
Les Vernets, Genf
Zuschauer: 7.135
12. März 2012
20:15 Uhr
Logo SC Bern.svg SC Bern
Philippe Furrer (33:01)
Byron Ritchie (68:06)
2:1 n.V.
(0:0, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
HC Servette Genève logo.svg Genève-Servette HC
Frédéric Iglesias (26:53)
PostFinance-Arena, Bern
Zuschauer: 16.517
14. März 2012
20:15 Uhr
HC Servette Genève logo.svg Genève-Servette HC
Kevin Romy (25:03)
Juraj Šimek (32:22)
Alexandre Picard (39:20)
3:4 n.P.
(0:1, 3:0, 0:2, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Logo SC Bern.svg SC Bern
Petr Sýkora (19:29)
Byron Ritchie (42:57)
Byron Ritchie (53:28)
Les Vernets, Genf
Zuschauer: 7.135
16. März 2012
19:45 Uhr
Logo SC Bern.svg SC Bern
Byron Ritchie (10:54)
Martin Plüss (21:10)
Geoff Kinrade (35:30)
Michaël Loichat (37:25)
4:1
(1:0, 3:0, 0:1)
Spielbericht
HC Servette Genève logo.svg Genève-Servette HC
Juraj Šimek (52:02)
PostFinance-Arena, Bern
Zuschauer: 17.131

(3) EV Zug – (6) HC Lugano[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. März 2012
20:15 Uhr
EV Zug Logo.svg EV Zug
Reto Suri (19:10)
Fabian Lüthi (38:00)
2:1
(1:1, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Logo HC Lugano.svg HC Lugano
Julien Vauclair (16:56)
Bossard Arena, Zug
Zuschauer: 7.015
5. März 2012
19:45 Uhr
Logo HC Lugano.svg HC Lugano
Glen Metropolit (22:38)
Stefan Ulmer (42:14)
2:1
(0:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
EV Zug Logo.svg EV Zug
Corsin Casutt (39:15)
Resega, Porza
Zuschauer: 5.081
7. März 2012
20:15 Uhr
EV Zug Logo.svg EV Zug
Fabian Sutter (9:43)
Josh Holden (14:56)
2:3
(2:1, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Logo HC Lugano.svg HC Lugano
Flavien Conne (4:33)
Ilkka Heikkinen (38:47)
Ilkka Heikkinen (58:30)
Bossard Arena, Zug
Zuschauer: 7.015
9. März 2012
20:15 Uhr
Logo HC Lugano.svg HC Lugano
Pavel Rosa (8:31)
Hnat Domenichelli (20:59)
Hnat Domenichelli (35:05)
3:4 n.V.
(1:2, 2:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
EV Zug Logo.svg EV Zug
Linus Omark (0:46)
Reto Suri (15:42)
Reto Suri (50:00)
Corsin Casutt (74:43)
Resega, Porza
Zuschauer: 6.647
12. März 2012
19:45 Uhr
EV Zug Logo.svg EV Zug
Andreas Furrer (21:37)
Reto Suri (45:39)
Linus Omark (51:24)
Timo Helbling (54:11)
Fabian Schnyder (59:53)
5:3
(0:0, 1:2, 4:1)
Spielbericht
Logo HC Lugano.svg HC Lugano
Dario Simion (31:34)
Glen Metropolit (35:43)
Thomas Rüfenacht (41:37)
Bossard Arena, Zug
Zuschauer: 7.015
14. März 2012
20:15 Uhr
Logo HC Lugano.svg HC Lugano
Brett McLean (3:38)
Hnat Domenichelli (29:23)
2:1
(1:0, 1:0, 0:1)
Spielbericht
EV Zug Logo.svg EV Zug
Fabian Sutter (50:37)
Resega, Porza
Zuschauer: 5.213
16. März 2012
20:15 Uhr
EV Zug Logo.svg EV Zug
Björn Christen (6:13)
Domenico Pittis (32:08)
Reto Suri (42:48)
Reto Suri (58:50)
4:1
(1:0, 1:1, 2:0)
Spielbericht
Logo HC Lugano.svg HC Lugano
Charles Linglet (29:20)
Bossard Arena, Zug
Zuschauer: 7.015

Halbfinal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(1) Fribourg-Gottéron – (4) ZSC Lions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. März 2012
20:15 Uhr
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Joel Kwiatkowski (4:13)
Sandy Jeannin (14:35)
Andrei Bykow (43:59)
3:2
(2:0, 0:1, 1:1)
Spielbericht
Logo ZSC Lions.svg ZSC Lions
Andres Ambühl (30:08)
Severin Blindenbacher (57:40)
BCF-Arena, Fribourg
Zuschauer: 6.700
21. März 2012
19:45 Uhr
Logo ZSC Lions.svg ZSC Lions
Patrik Bärtschi (26:26)
1:2 n.V.
(0:0, 1:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Adam Hasani (39:39)
Andrei Bykow (64:13)
Hallenstadion, Zürich
Zuschauer: 10.693
23. März 2012
19:45 Uhr
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Benjamin Plüss (2:03)
Greg Mauldin (28:05)
Julien Sprunger (42:53)
Simon Gamache (46:04)
5:4 n.P.
(1:1, 1:2, 2:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Logo ZSC Lions.svg ZSC Lions
Roman Wick (16:57)
Steve McCarthy (26:35)
Ryan Shannon (30:21)
Ronalds Ķēniņš (47:46)
BCF-Arena, Fribourg
Zuschauer: 6.700
26. März 2012
20:15 Uhr
Logo ZSC Lions.svg ZSC Lions
Reto Schäppi (5:13)
Patrik Bärtschi (21:23)
Andres Ambühl (36:26)
Mikko Lehtonen (43:56)
Roman Wick (59:56)
5:2
(1:0, 2:0, 2:2)
Spielbericht
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Cédric Botter (51:10)
Cédric Botter (56:36)
Hallenstadion, Zürich
Zuschauer: 11.200
28. März 2012
20:15 Uhr
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Adam Hasani (4:41)
Cédric Botter (18:35)
Benjamin Plüss (21:23)
Michael Ngoy (29:33)
Simon Gamache (45:30)
5:4
(2:1, 2:1, 1:2)
Spielbericht
Logo ZSC Lions.svg ZSC Lions
Reto Schäppi (7:39)
Mark Bastl (31:09)
Severin Blindenbacher (42:56)
Ronalds Ķēniņš (54:04)
BCF-Arena, Fribourg
Zuschauer: 6.700

(2) SC Bern – (3) EV Zug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. März 2012
19:45 Uhr
Logo SC Bern.svg SC Bern
Martin Plüss (12:15)
Michaël Loichat (32:09)
Alain Berger (33:53)
Martin Plüss (61:56)
4:3 n.V.
(1:1, 2:2, 0:0, 1:0)
Spielbericht
EV Zug Logo.svg EV Zug
Björn Christen (0:44)
Lino Martschini (22:11)
Lino Martschini (36:43)
PostFinance-Arena, Bern
Zuschauer: 16.002
21. März 2012
20:15 Uhr
EV Zug Logo.svg EV Zug
Nolan Diem (5:05)
Josh Holden (7:53)
Fabian Sutter (14:44)
Fabian Sutter (34:35)
Josh Holden (47:53)
Andy Wozniewski (48:11)
Lino Martschini (50:17)
Björn Christen (59:25)
8:2
(3:0, 1:0, 4:2)
Spielbericht
Logo SC Bern.svg SC Bern
Geoff Kinrade (42:24)
Joël Vermin (43:20)
Bossard Arena, Zug
Zuschauer: 7.015
23. März 2012
20:15 Uhr
Logo SC Bern.svg SC Bern
Martin Plüss (19:38)
Byron Ritchie (31:44)
Travis Roche (64:53)
3:2 n.V.
(1:0, 1:2, 0:0, 1:0)
Spielbericht
EV Zug Logo.svg EV Zug
Josh Holden (32:50)
Corsin Casutt (38:16)
PostFinance-Arena, Bern
Zuschauer: 17.131
26. März 2012
19:45 Uhr
EV Zug Logo.svg EV Zug
Reto Suri (8:35)
Reto Suri (11:21)
Fabian Sutter (46:18)
Fabian Sutter (53:14)
Josh Holden (56:24)
5:2
(2:1, 0:0, 3:1)
Spielbericht
Logo SC Bern.svg SC Bern
Martin Plüss (14:42)
Ryan Gardner (51:41)
Bossard Arena, Zug
Zuschauer: 7.015
28. März 2012
19:45 Uhr
Logo SC Bern.svg SC Bern
0:4
(0:0, 0:3, 0:1)
Spielbericht
EV Zug Logo.svg EV Zug
Björn Christen (26:53)
Alessandro Chiesa (33:16)
Lino Martschini (36:43)
Josh Holden (43:38)
PostFinance-Arena, Bern
Zuschauer: 17.131
30. März 2012
20:15 Uhr
EV Zug Logo.svg EV Zug
Alessandro Chiesa (2:46)
Reto Suri (30:02)
Björn Christen (47:48)
3:4
(1:1, 1:1, 1:2)
Spielbericht
Logo SC Bern.svg SC Bern
Caryl Neuenschwander (16:14)
Ryan Gardner (32:20)
Geoff Kinrade (43:06)
Martin Plüss (47:29)
Bossard Arena, Zug
Zuschauer: 7.015
1. April 2012
16:00 Uhr
Logo SC Bern.svg SC Bern
Christoph Bertschy (33:52)
Travis Roche (43:06)
Ivo Rüthemann (44:46)
Byron Ritchie (58:36)
4:1
(0:0, 1:1, 3:0)
Spielbericht
EV Zug Logo.svg EV Zug
Andreas Furrer (23:02)
PostFinance-Arena, Bern
Zuschauer: 17.131

Final[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(1) Fribourg-Gottéron – (2) SC Bern
4. April 2012
20:15 Uhr
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Benjamin Plüss (49:24)
1:4
(0:0, 0:2, 1:2)
Spielbericht
Logo SC Bern.svg SC Bern
Ivo Rüthemann (21:53)
Joël Vermin (29:26)
Jeff Campbell (43:16)
Martin Plüss (59:38)
BCF-Arena, Fribourg
Zuschauer: 6.700
6. April 2012
20:15 Uhr
Logo SC Bern.svg SC Bern
Jeff Campbell (2:51)
Ryan Gardner (3:58)
Martin Plüss (34:29)
Philippe Furrer (40:34)
4:3
(2:0, 1:3, 1:0)
Spielbericht
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Simon Gamache (23:08)
Adam Hasani (28:33)
Romain Loeffel (32:42)
PostFinance-Arena, Bern
Zuschauer: 17.131
9. April 2012
20:15 Uhr
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Julien Sprunger (47:22)
1:0
(0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Logo SC Bern.svg SC Bern
BCF-Arena, Fribourg
Zuschauer: 6.700
11. April 2012
20:15 Uhr
Logo SC Bern.svg SC Bern
Ryan Gardner (10:11)
1:3
(1:2, 0:1, 0:0)
Spielbericht
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Sandy Jeannin (3:36)
Benjamin Plüss (4:37)
Benjamin Plüss (26:34)
PostFinance-Arena, Bern
Zuschauer: 17.131
13. April 2012
20:15 Uhr
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Julien Sprunger (33:47)
Benjamin Plüss (58:30)
2:3
(0:2, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Logo SC Bern.svg SC Bern
Pascal Berger (2:33)
Michaël Loichat (16:12)
Michaël Loichat (30:30)
BCF-Arena, Fribourg
Zuschauer: 6.700
16. April 2012
20:15 Uhr
Logo SC Bern.svg SC Bern
Martin Plüss (10:15)
Travis Roche (17:38)
Alain Berger (32:12)
Ryan Gardner (58:12)
Pascal Berger (59:22)
5:1
(1:0, 2:0, 2:1)
Spielbericht
Logo Fribourg-Gottéron.svg Fribourg-Gottéron
Simon Gamache (58:22)
PostFinance-Arena, Bern
Zuschauer: 17.131

Meistermannschaft des SC Bern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweizer Meister

Logo des SC Bern
SC Bern

Torhüter: Marco Bührer, Olivier Gigon

Verteidiger: Franco Collenberg, Philippe Furrer, Beat Gerber, Beat Heldstab, Andreas Hänni, Martin Höhener, David Jobin, Geoff Kinrade, Samuel Kreis, Travis Roche

Angreifer: Jaroslav Bednář, Alain Berger, Pascal Berger, Christoph Bertschy, Jeff Campbell, Ryan Gardner, Michaël Loichat, Caryl Neuenschwander, Martin Plüss, Flurin Randegger, Byron Ritchie, Daniel Rubin, Ivo Rüthemann, Tristan Scherwey, Julian Schmutz, Petr Sýkora, Joël Vermin

Cheftrainer: Antti Törmänen  Assistenztrainer: Lars Leuenberger

Play-Outs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sowohl die Play-outs, als auch die Relegation werden durchgängig im Modus Best of Seven ausgespielt.

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Playout-Halbfinal Playout-Final
                 
9 Kloten Flyers 4  
12 SCL Tigers 1  
  12 SCL Tigers 3
  11 Rapperswil-Jona Lakers 4
10 HC Ambrì-Piotta 4
11 Rapperswil-Jona Lakers 1  

Liga-Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liga-Qualifikation wird durchgängig im Modus Best of Seven ausgespielt. Der Verlierer der NLA-Playouts SCL Tigers trifft auf den NLB-Meister Lausanne HC. Der Sieger der Serie qualifiziert sich für die NLA-Saison 2013/14.

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liga-Qualifikation
   
 NLA SCL Tigers  2
 NLB Lausanne HC  4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zuschauerstatistik NLA Saison 2012/13. Abgerufen am 27. Februar 2013.
  2. Tabelle NLA. Abgerufen am 26. Februar 2013.
  3. Statistik NLA. Abgerufen am 26. Februar 2013.