Puls (Jugendkanal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Puls (Jugendkanal)
Logo von Puls
Allgemeine Informationen
Empfang DAB, Satellit, Kabel, Livestream
Sendegebiet BayernBayern Bayern
Sendeanstalt Bayerischer Rundfunk
Programmchef Nadine Ulrich
Intendant Ulrich Wilhelm
Sendestart 15. Mai 2013
Rechtsform Öffentlich-rechtlich
Programmtyp Jugendradio
Homepage deinpuls.de
Liste der Hörfunksender

Puls (Eigenschreibweise PULS) ist das trimediale junge Programm des Bayerischen Rundfunks.[1] Das digitale Jugendradio Puls spielt vorzugsweise neue Musik abseits des Mainstreams und bietet dabei eine Auswahl aus Popkultur-Genres wie Urban, Electro oder Hip-Hop. Des Weiteren betreibt Puls mehrere YouTube-Kanäle, Podcasts und Formate in anderen sozialen Medien, wie beispielsweise Instagram oder Snapchat.

Puls im Radio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Puls im Radio hat am 15. Mai 2013 die Übertragungswege seines Vorgängers on3-radio übernommen. Dazu gehören DAB+, Kabel, Livestream über Internet sowie eine App für Mobilgeräte. Von August 2015 bis Dezember 2018 war Puls montags bis freitags zwischen 22:00 und 0:00 Uhr zusätzlich auf Bayern 3 zu hören. Im Gegensatz zum Vorgänger on3-radio wird auf Puls tagsüber moderiert. Es sendet Nachrichten, die von Bayern 3 übernommen werden und ab 7:00 Uhr morgens eine „Morningshow(Hochfahren – dieser neue Morgen). Wie schon bei on3-radio sollen bei Puls weiterhin 20 Prozent der Musiktitel von bayerischen Bands kommen.[2]

Puls auf YouTube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Puls
Sprache Deutsch
Genre Infotainment, Unterhaltung
Gründung 27. April 2012 (Puls Reportage)
23. Mai 2017 (Das schaffst du nie!)
5. September 2016 (Die Frage)
14. November 2016 (Puls Music)
Kanäle Puls
Das schaffst du nie!
Die Frage (YouTube)
Puls Music
Abonnenten über 700.000 (Puls Reportage)
über 700.000 (Das schaffst du nie!)
über 400.000 (Die Frage)
über 65.000 (Puls Music)
Aufrufe über 230.000.000 (Puls Reportage)
über 170.000.000 (Das schaffst du nie!)
über 60.000.000 (Die Frage)
über 14.000.000 (Puls Music)
Videos über 640 Videos (Puls Reportage)
über 140 Videos (Das schaffst du nie!)
über 170 Videos (Die Frage)
über 405 Videos (Puls Music)

Puls betreibt die YouTube-Kanäle Puls Reportage, Das schaffst du nie!, Die Frage und Puls Musik. In jedem Kanal wird jede Woche jeweils ein Video veröffentlicht.

Puls Reportage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Puls Reportage ist ein journalistisches Format, das jeden Mittwoch um 15 Uhr eine ca. 15-minütige neue Reportage veröffentlicht. Durch die Reportagen führen die Reporter Ariane Alter, Sebastian Meinberg und Nadine Hadad.

Das schaffst du nie![Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unterhaltungsformat Das schaffst du nie! wurde erstmals 2014 als Rubrik der TV-Sendung PULS ausgestrahlt und ist mittlerweile das erfolgreichste YouTube-Angebot des Bayerischen Rundfunks.[3] Seit Juni 2017 produziert PULS das Format im Auftrag des Online-Medienangebots funk.[4][5][6] Das Format wird immer donnerstags um 15 Uhr veröffentlicht. Bei diesem Format stellt der Redakteur Marc Seibold den Hosts Ariane Alter und Sebastian Meinberg Aufgaben. Scheitern sie, werden sie von Marc bestraft. Im anderen Fall dürfen sie Marc bestrafen, welcher die beiden Hosts während der Erledigung der Aufgaben meistens sabotiert.

Weltrekord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2019 stellte Das schaffst du nie! mit einer 72-stündigen Live-Moderation einen Weltrekord für den „longest marathon television talk (team)“ (auf Deutsch: Die längste Marathon-Talkshow (Team)) auf.[7][8][9]

Die Frage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Frage ist ein journalistisches funk-Format, in dem Reporter Frank Seibert in mehreren jeweils dienstags um 13 Uhr veröffentlichten Reportagen eine Frage aus verschiedenen gesellschaftlich-wirtschaftlichen Perspektiven beantwortet.

Puls Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Puls Musik ist ein musikjournalistisches Format, in dem Host Fridl Achten jeden Donnerstag um 16 Uhr ein aktuelles Musik-Thema analysiert.

Puls-Podcasts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Puls produziert unter anderem den Sex-Podcast Im Namen der Hose[10] mit Ariane Alter und Kevin Ebert sowie den Deutschrap-Podcast Schacht und Wasabi[11] mit Falk Schacht und Jule Wasabi.

Puls im Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für das BR Fernsehen und ARD-alpha produziert Puls unter anderem die Formate Startrampe und Woidboyz.[12]

Logos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das junge Programm des Bayerischen Rundfunks. Bayerischer Rundfunk, abgerufen am 6. Februar 2019.
  2. Anne Fromm: „Kein Dudelfunk“. In: jetzt.de. 9. Mai 2013, abgerufen am 17. Juni 2013 (Interview mit BR-Jugendbeauftragtem Thomas Müller).
  3. PULS-Formate auf YouTube bauen Erfolg weiter aus. Bayerischer Rundfunk, abgerufen am 14. Februar 2019.
  4. DWDL.de GmbH: funk startet Challenge-Format “Das schaffst du nie!” In: DWDL.de. (dwdl.de [abgerufen am 7. Januar 2018]).
  5. Interview: «Das schaffst du nie!»: Challenge-Format mit Lernfaktor (Quotenmeter)
  6. Funk: “Das schaffst du nie!” ab heute auf Youtube (Digitalfernsehen.de)
  7. Bayerischer Rundfunk: 72h Livesendung: „Der 72h Talkshow-Weltrekord – Das schaffst du nie!“ 12. November 2019, abgerufen am 18. November 2019.
  8. Weltrekord-Live-Challenge: Die Highlights aus 72 Stunden – mit FINALE II “Das schaffst du nie!” Abgerufen am 17. November 2019.
  9. „72h Talkshow-Weltrekord“: funk-Hosts Ariane Alter und Sebastian Meinberg talken sich ins Guinness-Buch der Rekorde. Abgerufen am 18. November 2019.
  10. Lasst uns über Sex reden. Bayerischer Rundfunk, abgerufen am 6. Februar 2019.
  11. Der Deutschrap-Podcast. Bayerischer Rundfunk, abgerufen am 6. Februar 2019.
  12. PULS im Fernsehen. Bayerischer Rundfunk, abgerufen am 21. Oktober 2013.