Red Notice (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelRed Notice
OriginaltitelRed Notice
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2021
Länge 117 Minuten
Altersfreigabe FSK 12[1]
Stab
Regie Rawson Marshall Thurber
Drehbuch Rawson Marshall Thurber
Produktion Rawson Marshall Thurber,
Dwayne Johnson,
Dany Garcia,
Hiram Garcia,
Beau Flynn
Musik Steve Jablonsky
Kamera Markus Förderer
Schnitt Michael L. Sale,
Julian Clarke
Besetzung
Synchronisation

Red Notice ist eine US-amerikanische Actionkomödie von Regisseur Rawson Marshall Thurber, die ab dem 4. November in deutschen Kinos gezeigt wurde und am 12. November 2021 auf Netflix veröffentlicht wurde. In den Hauptrollen sind Dwayne Johnson, Ryan Reynolds und Gal Gadot zu sehen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem Hinweis durch einen nur als „Läufer“ bekannten Informanten versucht John Hartley, Profiler beim FBI, zusammen mit der Interpol-Agentin Urvashi Das den Diebstahl eines der drei Eier der Kleopatra aus der Engelsburg in Rom zu verhindern. Die Eier, ein Kunstschatz von unermesslichem Wert, waren einst ein Geschenk von Marcus Antonius und sind im Laufe der Zeit verloren gegangen, bis zwei von ihnen im Jahre 1907 gefunden wurden.

Als klar wird, dass das Ei bereits gestohlen wurde und der Täter, Kunstdieb Nolan Booth, sich noch im Gebäude befindet, nimmt Hartley die Verfolgung auf. Booth gelingt die Flucht. Erst in seinem Haus auf Bali kann er von Hartley und Das verhaftet werden. Das Ei wird dabei sichergestellt. Jedoch gelingt es Sarah Black, Hauptkonkurrentin von Booth, getarnt als Mitglied des Einsatzteams, das Ei zu entwenden und durch eine Fälschung zu ersetzen. Das stellt Hartley zur Rede, weil sie aufgrund eines hohen Geldeingangs auf Hartleys Konto glaubt, dass er für den erneuten Diebstahl verantwortlich sei. Da es ihm nicht gelingt, seine Unschuld zu beweisen und in der FBI-Zentrale auch niemand je von ihm gehört zu haben scheint, wird er verhaftet, in ein russisches Gefängnis gebracht und dort in die gleiche Zelle wie Booth gesteckt.

Im Direktorenzimmer treffen sie auf Sarah Black, die sich als „Läufer“ zu erkennen gibt. Sie hat Hartleys Konto manipuliert und den Anruf beim FBI umgeleitet. Nachdem Booth, der weiß, wo sich das dritte Ei befindet, ihr Angebot zur Zusammenarbeit ablehnt, überlässt sie die beiden ihrem Schicksal. Hartley und Booth gelingt aber die Flucht aus dem Gefängnis und gemeinsam wollen sie das zweite Ei stehlen, das sich in der Villa eines Waffenhändlers namens Sotto Voce in Valencia befindet. Doch Black kommt ihnen zuvor, denn sie und Voce arbeiten anscheinend zusammen. Als Hartley gefoltert wird, verrät Booth den Standort des dritten Eis, es sei in Ägypten. Black überwältigt Voce und entschwindet allein. Hartley und Booth gelingt erneut die Flucht. In Wahrheit befindet sich das Ei in einem alten Bunker in den Wäldern Argentiniens, wohin von den Nazis gegen Ende des Zweiten Weltkrieges Kunstschätze gebracht wurden. Booth kennt den Standort aufgrund einer Uhr seines Vaters, die früher Hitlers persönlichem Kunstberater gehörte und die die genauen Koordinaten enthält.

Sie finden den Bunker tatsächlich und auch das Ei, treffen allerdings erneut auf Black, die den Schwindel mit Ägypten durchschaut hat und ihnen gefolgt ist. Als Das mit einem Polizeitrupp eintrifft, tun die drei sich zusammen und entkommen in einem alten Mercedes-Cabriolet. Die alte Mine, in der sich der Bunker befindet, endet hinter einem Wasserfall, sodass die drei schließlich in einem See landen. Dort geben sich Hartley und Black gegenüber Booth als Paar zu erkennen, das von Anfang an zusammengearbeitet hat. Sie lassen Booth gefesselt zurück und begeben sich nach Ägypten, wo sie die drei Eier für 300 Millionen Dollar an einen Milliardär verkaufen, der sie seiner Tochter zur Hochzeit schenkt.

Einige Monate später werden Hartley und Black von Booth auf ihrer Segelyacht überrascht, der ihnen erzählt, dass Das nach einem Hinweis von ihm ihr Konto mit den 300 Millionen eingefroren hat. Ebenfalls sei Das jetzt auf dem Weg, um sie zu verhaften. Sie entkommen, nachdem Hartley und Black zugestimmt haben, mit Booth bei seinem nächsten Raubzug zusammenzuarbeiten. Während sie von Das mit einer Red Notice versehen zur Fahndung ausgeschrieben werden, begeben sie sich nach Paris zum Louvre für ihren nächsten Coup.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2018 wurde die Actionkomödie Red Notice mit Dwayne Johnson in der Rolle eines FBI-Agenten verschiedenen US-amerikanischen Filmstudios, darunter Legendary Pictures, New Line Cinema, Paramount, Sony, Universal, Warner Bros. und Netflix, zum Bieterwettstreit vorgelegt. Als Regisseur und Drehbuchautor sollte dabei Rawson Marshall Thurber fungieren, während Beau Flynn sowie Dwayne Johnson, Dany Garcia und Hiram Garcia über Seven Bucks Productions als Produzenten tätig sind. Das Budget sollte zwischen 125 und 150 Millionen US-Dollar liegen, wobei Johnson eine Gage von über 20 Millionen und Thurber von rund 10 Millionen US-Dollar erhalten sollten.[2][3] Schließlich erhielten Legendary Pictures und Universal den Zuschlag und verkündeten, dass man Anfang 2019 mit der Produktion des Filmes beginnen wollte.[3] Im Juni 2018 schloss sich Gal Gadot als zweite Hauptrolle der Besetzung an,[4] im Juli 2019 Ryan Reynolds. Beiden sollen ebenfalls eine Gage von rund 20 Millionen US-Dollar bekommen.[5] Zeitgleich wurde bekannt, dass Universal mit dem fertigen Drehbuch von Thurber zögerte, weshalb sich Netflix schließlich die Rechte sicherte und einen Produktionsbeginn Anfang 2020 anvisierte.[6]

Im Februar 2020 wurde die Beteiligung der Schauspieler Ritu Arya und Chris Diamantopoulos am Film öffentlich.[7] Als Komponist für die Filmmusik wurde Steve Jablonsky verpflichtet,[8] als VFX Supervisor soll Richard R. Hoover tätig sein.[9]

Dreharbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreharbeiten begannen schließlich am 21. Januar 2020 in Atlanta, Georgia mit dem Kameramann Markus Förderer.[10] Dieser verwendete bei den Filmaufnahmen eine Panavisionkamera, die Reds 8k-Monstro-Technologie nutzt. Gepaart mit dieser Kamera wurde eine über 60 Jahre alte Linse mit einmaligem Bokeh verwendet, mit der bereits die Filme Ben Hur und Lawrence von Arabien gedreht wurden.[11] Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurden Anfang März 2020 geplante Filmaufnahmen in Italien abgesagt,[12] ehe die Dreharbeiten Mitte des Monats komplett unterbrochen wurden.[13] Zu diesem Zeitpunkt war etwa die Hälfte des Filmes abgedreht.[14]

Am 14. September 2020 wurden die Dreharbeiten in einer „Quarantäneblase“ in Atlanta fortgesetzt.[15] Die Sicherheitsvorkehrungen reichten dabei von täglichen SARS-CoV-2-Test über Temperaturmessungen bis hin zur Einteilung des Filmsets in verschiedene Zonen, sodass immer nur eine begrenzte Anzahl an Personen am Set anwesend war.[14] In den Studios wurde unter anderem die Engelsburg detailreich nachgebaut, da man pandemiebedingt zunächst nicht in Rom drehen konnte.[16] Mitte November 2020 wurden die Hauptdreharbeiten abgeschlossen; im Anschluss erfolgten einwöchige Ergänzungsaufnahmen in Rom und auf Sardinien mit einem lokalen, italienischen Filmteam.[17][18]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film sollte ursprünglich am 12. Juni 2020 in die US-amerikanischen Kinos kommen.[19] Später wurde der US-Kinostart zunächst auf den 13. November 2020 verschoben,[20] bevor sich Netflix die Vertriebsrechte sicherte und den Film am 12. November 2021 veröffentlichte.[21] Ein erster Trailer wurde am 2. September 2021 veröffentlicht.[22]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Rotten Tomatoes erhielt der Film eine Punktzahl von 35 Prozent, basierend auf 151 Kritiken.[23] Bei Metacritic erreichte der Film eine Zustimmung von 37/100, basierend auf 38 Kritiken.[24]

Das Lexikon des internationalen Films urteilte: „Für die Jagd um die Welt, die in all ihrer Vielfalt erstaunlich gleichförmig inszeniert ist, werden alte Allianzen regelmäßig über den Haufen geworfen und neu geschmiedet werden. Das ist mitunter kurzweilig, doch kommt der Film nicht über ein ausgehöhltes Abenteuerfilm-Pastiche hinaus, in dem Meta-Witzeleien und Stereotypen den unmittelbaren Thrill des Abenteuerlichen erdrücken.“[25]

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Synchronisation entstand unter dem Dialogbuch und der Dialogregie von Hannes Maurer im Auftrag der FFS Film- & Fernseh-Synchron GmbH in Berlin.

Rolle Schauspieler Synchronsprecher[26]
John Hartley Dwayne Johnson Ingo Albrecht
Nolan Booth Ryan Reynolds Dennis Schmidt-Foß
Sarah Black / Der Läufer Gal Gadot Giuliana Jakobeit
Urvashi Das Ritu Arya Kaya Marie Möller
Sotto Voce Chris Diamantopoulos Nicolas Böll
Tambwe Ivan Mbakop Björn Schalla
Cleopatra Brenna Marie Narayan Muriel Bielenberg
Drago Grande Daniel Bernhardt Georgios Tzitzikos
Ed Sheeran Ed Sheeran Nico Sablik
Erzählstimme (Robert Clotworthy) Till Hagen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Red Notice. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 209657/V).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Borys Kit: Dwayne Johnson Eyes $20M Payday for Action Thriller ‘Red Notice’ (Exclusive). In: The Hollywood Reporter. 7. Februar 2018, abgerufen am 7. August 2020.
  3. a b Mike Fleming Jr.: Universal, Legendary Land ‘Red Notice’ After Ferocious Auction For Dwayne Johnson Vehicle. In: Deadline.com. 9. Februar 2018, abgerufen am 7. August 2020.
  4. Mike Fleming Jr.: Gal Gadot To Star With Dwayne Johnson In ‘Red Notice’. In: Deadline.com. 11. Juni 2018, abgerufen am 7. August 2020.
  5. Matt Donnelly & Brent Lang: ‘Red Notice’ Stars Dwayne Johnson, Gal Gadot and Ryan Reynolds Score Massive Paydays (EXCLUSIVE). In: Variety. 9. Juli 2019, abgerufen am 7. August 2020.
  6. Mike Fleming Jr.: Netflix Takes ‘Red Notice’; Ryan Reynolds Joins Dwayne Johnson & Gal Gadot In Rawson Marshall Thurber-Directed Global Heist Film. In: Deadline.com. 8. Juli 2019, abgerufen am 7. August 2020.
  7. Amanda N’Duka: ‘Red Notice’: ‘The Umbrella Academy’s Ritu Arya, Chris Diamantopoulos Join Dwayne Johnson In Netflix Film. In: Deadline.com. 10. Februar 2020, abgerufen am 8. August 2020.
  8. Steve Jablonsky to Score Rawson Marshall Thurber’s ‘Red Notice’. In: filmmusicreporter.com. 26. Februar 2020, abgerufen am 8. August 2020.
  9. Vincent Frei: 6 Underground: Richard Hoover – Overall VFX Supervisor – Netflix. In: artofvfx.com. 18. Februar 2020, abgerufen am 8. August 2020.
  10. Dreh zu Netflix’ „Red Notice“ mit Dwayne Johnson, Gal Gadot und Ryan Reynolds hat begonnen. In: Moviebreak.de. 21. Januar 2020, abgerufen am 8. August 2020.
  11. Julius Vietzen: Der teuerste Netflix-Film aller Zeiten: Dwayne Johnson teilt neues Bild zu "Red Notice". In: Filmstarts. 6. Oktober 2020, abgerufen am 7. Oktober 2020.
  12. Dino-Ray Ramos: Coronavirus Prompts Netflix To Explore Options Outside Of Italy For Dwayne Johnson’s ‘Red Notice’. In: Deadline.com. 1. März 2020, abgerufen am 8. August 2020.
  13. Anita Bennett: Netflix Film ‘Red Notice’ Temporarily Halts Production Over Coronavirus. In: Deadline.com. 14. März 2020, abgerufen am 14. März 2020.
  14. a b Elizabeth Wagmeister: The Rock’s Producing Partner Hiram Garcia on ‘Black Adam,’ Finishing ‘Red Notice’ During COVID-19 and His New Book. In: Variety. 11. September 2020, abgerufen am 7. Oktober 2020.
  15. Humza Hussain: Dwayne Johnson & Ryan Reynolds’ Red Notice Resumes Filming Next Month. In: Screenrant.com. 4. August 2020, abgerufen am 8. August 2020.
  16. Julius Vietzen: Dwayne Johnson zeigt neues Bild zu „Red Notice“: Darum also der teuerste Netflix-Film aller Zeiten! In: Filmstarts. 10. November 2020, abgerufen am 11. November 2020.
  17. Post von Rawson Marshall Thurber auf Instagram am 15. November 2020, abgerufen am 22. November 2020.
  18. Post von Rawson Marshall Thurber auf Instagram am 21. November 2020, abgerufen am 22. November 2020.
  19. Dave McNary: Dwayne Johnson’s Action-Thriller ‘Red Notice’ Gets 2020 Release Date. In: Variety. 16. März 2018, abgerufen am 7. August 2020.
  20. Anthony D’Alessandro: Dwayne Johnson Action-Thriller ‘Red Notice’ Heads To November 2020. In: Deadline.com. 8. November 2018, abgerufen am 7. August 2020.
  21. Julius Vietzen: Weckt Erinnerungen an „Fast & Furious“: Neues Bild von Dwayne Johnson im Netflix-Blockbuster „Red Notice“. In: Filmstarts. 13. November 2020, abgerufen am 13. November 2020.
  22. Benjamin Hecht: Dwayne Johnson im teuersten Netflix-Film aller Zeiten: Erster Trailer zum Action-Feuerwerk „Red Notice“. In: Filmstarts. 2. September 2021, abgerufen am 12. September 2021.
  23. Red Notice. In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 21. November 2021 (englisch).Vorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/„importiert aus“ fehlt
  24. Red Notice. In: Metacritic. CBS, abgerufen am 21. November 2021 (englisch).
  25. Red Notice. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 21. November 2021. 
  26. Red Notice in der Deutschen Synchronkartei