Björn Schalla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Björn Schalla (* 26. Dezember 1974 in Salzgitter) ist ein deutscher Synchronsprecher, Dialogbuchautor und Synchronregisseur.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Björn Schalla begann bereits im Alter von acht Jahren hinter dem Mikrofon Erfahrungen zu sammeln. Den Kontakt zur Synchronbranche stellte seine damalige Klavierlehrerin her.

Mitte der 1990er Jahre arbeitete er gelegentlich bei der Firma Softgold, die Computerspiele von LucasArts vertrieben hatte.[1] Des Weiteren war er bei dem Musiksender MTV als Voice-over-Stimme im Musikmagazin MTV Masters beschäftigt. Außerdem sprach er ab 1997 einige Jahre lang den grünen Drachen Tabaluga in der Kinder-Quizshow Tabaluga tivi.[2]

Hauptberuflich geht Schalla der Arbeit als Synchronsprecher nach und lieh unter anderem Seann William Scott in den American-Pie-Filmen, Casey Affleck in Ocean’s Eleven und dessen Fortsetzungen, George Stults in Eine himmlische Familie, Michael Rosenbaum in Smallville, Charlie Hunnam in Sons of Anarchy, Joseph Morgan in Vampire Diaries und Travis Fimmel in Vikings seine Stimme. Seit Anfang der 2000er Jahre verfasst er zudem Dialogbücher und führt Dialogregie.

Er lebt und arbeitet in Berlin.

Dialogregie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Filmen Cloverfield, Star Trek, John Rambo, Black Snake Moan, Babylon A.D., Alpha Dog, Freitag der 13., Notorious B.I.G., Star Trek Into Darkness, Star Wars: Das Erwachen der Macht, 10 Cloverfield Lane, Star Trek Beyond, Rogue One: A Star Wars Story, Star Wars: Die letzten Jedi, Black Panther und dem Anime Dragon Ball Z führte Schalla die Dialogregie.

Synchronarbeiten (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seann William Scott

Sebastian Stan
Casey Affleck
Charlie Hunnam
Taylor Kitsch
Aaron Paul
Burn Gorman
Derek Luke
Kevin Connolly

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videospiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DBZ-Synchro: Interview mit Björn Schalla. pdbz.de, archiviert vom Original am 6. Januar 2007; abgerufen am 19. März 2014. (Abschrift aus der Zeitschrift AnimaniA, Weird Visions Media, Ausgabe 41, Sept/Okt 2001)
  2. Im Gespräch mit Björn Schalla. Experiment Stille, 13. Februar 2009, abgerufen am 19. März 2014.
  3. Deutscher Preis für Synchron. Bundesverband Deutscher Synchronproduzenten e.V., abgerufen am 30. März 2010.