Region Arequipa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arequipa
Chile Bolivien Kolumbien Ecuador Brasilien Piura (Region) Tumbes (Region) Lambayeque (Region) La Libertad (Peru) Cajamarca (Region) Amazonas (Region) Ancash San Martín Loreto (Region) Huánuco (Region) Pasco (Peru) Junín Callao Provinz Lima Lima (Region) Madre de Dios (Peru) Ucayali (Region) Huancavelica (Region) Ica (Region) Cusco (Region) Puno (Region) Ayacucho (Region) Arequipa (Region) Apurímac (Region) Moquegua (Region) Tacna (Region)Lage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Peru
Hauptstadt Arequipa
Fläche 63.345,4 km²
Einwohner 1.140.214 (2005)
Dichte 18 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 PE-ARE

Koordinaten: 16° 18′ S, 71° 30′ W

Die Region Arequipa (spanisch Región Arequipa, Quechua Ariqipa suyu) ist eine Region im südlichen Peru. Auf einer Fläche von 63.345,39 km² leben 1.140.214 Menschen (2005). Die Hauptstadt ist Arequipa.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arequipa liegt am Pazifischen Ozean. Die Küste ist teilweise felsig und unnahbar, teilweise auch durch badegerechte Sandstrände gekennzeichnet. Einige wenige Flüsse strömen in tiefen Tälern von den Anden herunter zum Pazifik und ermöglichen eine Bewässerungslandwirtschaft. Das Landesinnere ist im Allgemeinen sehr trocken und steigt allmählich an bis zur majestätischen Vulkankette (Cordillera Volcánica), deren höchster Gipfel der eisbedeckte Coropuna mit 6.425 Metern ist. Hinter der Vulkankette beginnt sich langsam der Altiplano auszubreiten, die weitläufige Hochebene, welche hier noch durch einige weitere Gebirgszüge unterteilt wird.

Die Sierra Arequipas ist durchzogen von tiefen Schluchten wie dem Cotahuasi Cañon oder dem Colca Cañon, welcher als tiefste Schlucht der Welt gilt.

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Arequipa ist das alles dominierende wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum der Region. Die zwei wichtigsten Hafenstädte sind Mollendo und Matarani.

Provinzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region Arequipa ist unterteilt in acht Provinzen und 109 Distrikte:

Provinz Einwohner 2007[1] Fläche Hauptstadt
Arequipa 864 250 9 682 km² Arequipa
Camaná 53 065 3 998 km² Camaná
Caravelí 35 928 13 140 km² Caravelí
Castilla 38 425 6 914 km² Aplao
Caylloma 73 718 14 019 km² Provinz Chivay
Condesuyos 18 991 6 958 km² Chuquibamba
Islay 52 264 3 886 km² Mollendo
La Unión 15 662 4 746 km² Cotahuasi

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INE 2007

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arequipa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien