Riccardo Tonetti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Riccardo Tonetti Ski Alpin
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 14. Mai 1989 (30 Jahre)
Geburtsort Bozen, Italien
Größe 178 cm
Gewicht 82 kg
Karriere
Disziplin Super-G, Riesenslalom,
Slalom, Kombination
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
0Bronze0 Åre 2019 Mannschaft
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 26. Januar 2010
 Gesamtweltcup 36. (2015/16)
 Riesenslalomweltcup 19. (2015/16)
 Slalomweltcup 32. (2015/16)
 Kombinationsweltcup 4. (2018/19)
letzte Änderung: 17. März 2019

Riccardo Tonetti (* 14. Mai 1989 in Bozen) ist ein italienischer Skirennläufer. Seine Spezialdisziplinen sind Riesenslalom, Slalom sowie die Super-Kombination.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tonetti bestritt am 13. Dezember 2007 sein erstes Europacuprennen in St. Vigil, wobei er sich nicht für den 2. Durchgang qualifizieren konnte.

Am 24. Januar 2012 konnte er sich erstmals im Europacup auf dem Podium platzieren. Er erreichte den 3. Platz beim Slalom in Zell am See hinter Stefan Luitz und Nicolas Thoule. Zwei Tage später debütierte er erstmals im Skiweltcup. Beim Nachtslalom von Schladming kam er aber leider nicht ins Ziel. Im folgenden Jahr konnte er sein erstes Europacuprennen im Slalom von Chamonix gewinnen.

In der Europacupsaison 2014/15 entschied Tonetti die Gesamtwertung für sich. Seine beste Weltcupplatzierung erreichte Tonetti am 6. Dezember 2015 mit dem 6. Platz im Slalom von Beaver Creek. Dasselbe Resultat schaffte er bei der Superkombination von Chamonix am 19. Februar 2016. Bei der Weltmeisterschaft 2019 in Åre fuhr er in der Alpinen Kombination auf den vierten Platz und verpasste nur knapp eine Medaille. Diese holte er einen Tag später, als er im Mannschaftswettbewerb die Bronzemedaille gewann.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 11 Platzierungen unter den besten zehn

Weltcupwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Gesamt Super-G Riesenslalom Slalom Kombination
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2012/13 126. 12 49. 12
2013/14 140. 5 49. 5
2014/15 128. 14 44. 14
2015/16 36. 269 44. 14 19. 151 32. 46 14. 58
2016/17 88. 68 31. 54 46. 14
2017/18 65. 93 22. 64 18. 29
2018/19 39. 223 22. 99 38. 42 4. 82

Europacup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Saison 2014/15: Gesamtsieger, 1. Slalomwertung
  • 11 Podestplätze, davon 4 Siege:
Datum Ort Land Disziplin
5. Januar 2013 Chamonix Frankreich Slalom
21. Februar 2015 Jaun Schweiz Slalom
16. März 2015 Kranjska Gora Slowenien Slalom
12. Februar 2016 Folgaria Italien Riesenslalom

Juniorenweltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]