Safierberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Safierberg
Safierberg Passhöhe mit Felsenwerk Safierberg A 7855

Safierberg Passhöhe mit Felsenwerk Safierberg A 7855

Himmelsrichtung Norden Süden
Passhöhe 2486 m ü. M.
Kanton Graubünden
Wasserscheide Rabiusa Hinterrhein
Talorte Safien Splügen GR
Ausbau Saumpfad
Karte (Graubünden)
Safierberg (Kanton Graubünden)
Safierberg
Koordinaten 739974 / 160207Koordinaten: 46° 34′ 43″ N, 9° 15′ 53″ O; CH1903: 739974 / 160207
k
x

xx

Der Safierberg (in alten Dokumenten und in der Siegfriedkarte «Löchliberg» genannt) ist ein Saumpass in Graubünden, Schweiz, der das Safiental mit dem Rheinwald verbindet. Die Passhöhe beträgt 2486 m ü. M. Es war früher der zweite der drei Bündner Übergänge (Güner Lückli, Safierberg, Splügenpass oder rheinwaldnerisch "Urschler") auf dem Weg vom Vorderrhein nach Chiavenna, für den die alten Bündner rund 17 Stunden benötigten.

Sperrstelle Safierberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Zweiten Weltkriegs wurde von der Grenzbrigade 12 links und rechts des Passübergangs die Sperrstelle Safierberg (Armeebezeichnung Nr. 1282) erstellt. Sie hatte den Vorstoss eines bei der Sperrstelle Splügen durchgebrochenen Gegners Richtung Safiental zur verhindern.

  • Felsenwerk Safierberg A 7855: Lmg
  • Infanteriebunker Safierberg West A 7856: Mg
  • Für den Materialtransport wurde vom Talboden bis zum Safierberg die 1,4 Kilometer lange Militärseilbahn MSB103 erstellt.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Safierberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Festungsmuseum Crestawald: Sperrstelle Safierberg
Abstieg vom Safierberg, Blick auf Splügen und Splügenpassstrasse