Simone Lange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Simone Lange, 2013

Simone Lange (* 24. Oktober 1976 in Rudolstadt) ist eine deutsche Politikerin (SPD), ehemalige Abgeordnete (MdL) im Landtag von Schleswig-Holstein und seit dem 15. Januar 2017 Oberbürgermeisterin von Flensburg.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Simone Lange wuchs im thüringischen Rudolstadt auf und legte 1995 ihre Abiturprüfung ab. Nach dem Fachhochschulabschluss 1998 als Dipl.-Verwaltungswirtin im Fachbereich Polizei war sie von 1999 bis 2012 als Sachbearbeiterin bei der Kriminalpolizei in Flensburg beschäftigt.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lange trat 2003 in die SPD ein und bekleidete in Flensburg verschiedene Parteiämter. Sie gehörte für ihre Partei der Flensburger Ratsversammlung von 2008 bis 2012 an. Für die Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2012 wurde sie als Direktkandidatin für den Landtagswahlkreis Flensburg nominiert.

Am Wahltag setzte sie sich gegen die bisherige Wahlkreisabgeordnete Susanne Herold von der CDU durch und wurde damit direkt in den Landtag von Schleswig-Holstein gewählt.

In der SPD-Landtagsfraktion nahm sie die Funktionen der Polizeipolitischen Sprecherin und der Sprecherin für Gleichstellungspolitik wahr.

Sie war die stellvertretende Vorsitzende des Innen- und Rechtsausschusses des Landtags und stellvertretendes Mitglied im Sozial- und Gesundheitsausschuss. In ihrer politischen Laufbahn setzt sie sich unter anderem für die Kennzeichnungspflicht von Polizeibeamten und für die Einführung eines Polizeibeauftragten ein.[1]

Am 28. Juli 2015 wurde bekanntgegeben, dass Lange bei der Wahl des Flensburger Oberbürgermeisters im Jahr 2016 gegen Amtsinhaber Simon Faber (SSW) antreten wird. Bei der Wahl am 5. Juni 2016 unterstützten sie neben ihrer eigenen Partei auch die CDU und das Bündnis 90/Die Grünen. Dabei setzte sich Lange bereits im ersten Wahlgang klar durch und erreichte 51,4 Prozent der Stimmen. Der bis zum 15. Januar 2017 amtierende Oberbürgermeister Faber (SSW) kam nach dem endgültigen amtlichen Endergebnis auf 22,8 Prozent der Stimmen.

Im November 2016 legte sie wegen der bevorstehenden Vereidigung als Oberbürgermeisterin von Flensburg ihr Landtagsmandat nieder.

Am 15. Januar 2017 leistete sie ihren Amtseid und trat damit ihr Amt als Oberbürgermeisterin an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Simone Lange – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Grüne wollen Polizeibeauftragten, Kieler Nachrichten vom 7. November 2015