Landtagswahlkreis Flensburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 3: Flensburg
Wahlkreis Flensburg
Staat Deutschland
Bundesland Schleswig-Holstein
Region Kreisfreie Stadt Flensburg
Wahlkreisnummer 3
Wahlbeteiligung 56,0 %
Wahldatum 8. Mai 2022
Wahlkreisabgeordneter
Name
Partei CDU
Stimmanteil 26,1 %

Der Wahlkreis Flensburg (Wahlkreis 3) ist ein Landtagswahlkreis in Schleswig-Holstein. Der Wahlkreis umfasst die gesamte kreisfreie Stadt Flensburg.

Die aktuelle Einteilung besteht seit der Landtagswahl 2005. Zuvor hatte die Stadt Flensburg stets zwei Wahlkreise. Bis 2009 trug der Wahlkreis die Nummer 4.

Wahl 2022[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 – WK Flensburg
Zweitstimmen
 %
30
20
10
0
29,3 %
24,7 %
16,0 %
13,1 %
5,0 %
3,6 %
3,1 %
1,5 %
3,4 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2017
 %p
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
+6,7 %p
+10,4 %p
+3,2 %p
−12,4 %p
−3,9 %p
−1,8 %p
−3,9 %p
+1,5 %p
−0,3 %p
Gegenstand der

Nachweisung

Erst-

stimmen

Zweit-

stimmen

Bewerber Partei Anzahl  % Anzahl  %
Wahlberechtigte 70.563
Wähler 39.522
Ungültige Stimmen 390 1,0 260 0,7
Gültige Stimmen 39.132 99,0 39,262 99,3
davon
Uta Wentzel CDU 10.207 26,1 11.505 29,3
Kianusch Stender SPD 6.777 17,3 5.161 13,1
Annabell Pescher GRÜNE 9.622 24,6 9.687 24,7
Kay Richert FDP 2.193 5,6 1.970 5,0
Pieter Hogeveen AfD 1.310 3,3 1.414 3,6
Tjark Naujoks DIE LINKE 1.522 3,9 1.235 3,1
Christian Dirschauer SSW 6.241 15,9 6.295 16,0
PIRATEN 140 0,4
Andreas Rothgaenger FREIE WÄHLER 280 0,7 175 0,4
Die PARTEI 411 1,0
Z. 42 0,1
Reinhold Majeske dieBasis 612 1,6 601 1,5
Die Humanisten 56 0,1
Gesundheitsforschung 35 0,1
Tierschutzpartei 320 0,8
Tim Thomsen Volt 274 0,7 215 0,5
Hans-Peter Farysej Einzelbewerber 94 0,2

Neben der Wahlkreissiegerin Uta Wentzel (CDU), die den Wahlkreis nach zehn Jahren von der SPD zurückgewinnen konnte, wurde auch der Direktkandidat des SSW, Christian Dirschauer (seit 2020 Landtagsabgeordneter), über die Landesliste seiner Partei in den Landtag gewählt. Der FDP-Direktkandidat Kay Richert, der dem Landtag seit 2017 angehört hatte, kandidierte nicht mehr auf der Landesliste seiner Partei und schied daher aus dem Landtag aus.

Wahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landtagswahl 2017
Wahlkreis 3 Flensburg – Zweitstimmen
 %
30
20
10
0
25,5 %
22,6 %
12,8 %
14,3 %
1,3 %
8,9 %
7,0 %
5,4 %
3,5 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2012
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
−0,1 %p
+1,2 %p
−5,8 %p
−0,5 %p
−6,6 %p
+2,3 %p
+4,0 %p
+5,4 %p
+1,4 %p

Wahlkreisergebnis der Landtagswahl 2017:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Arne Rüstemeier CDU 26,2 22,6
Heiner Dunckel SPD 31,6 25,5
Kay Richert FDP 7,9 8,9
Rasmus Andresen GRÜNE 12,0 14,3
Christian Dirschauer SSW 12,4 12,8
Gabriele Ritter LINKE 6,7 7,0
Hans-Joachim Rotermund PIRATEN 1,9 1,3
Hans-Peter Farysej Einzelbewerber 0,9 -
Andreas Tappe LKR 0,4 -
Freie Wähler 0,3
AfD 5,4
FAMILIE 0,9
Sonstige 1,2

Neben dem Wahlkreisabgeordneten Heiner Dunckel, der der neugewählten Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange als SPD-Direktkandidat nachgefolgt war, wurden die Direktkandidaten der FDP, Kay Richert, und der Grünen, Rasmus Andresen, über die Landeslisten ihrer Parteien in den Landtag gewählt. Der Direktkandidat des SSW rückte am 3. August 2020 für seinen zurückgetretenen Parteifreund Flemming Meyer in den Landtag nach.

Wahl 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlkreisergebnis der Landtagswahl 2012:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Susanne Herold CDU 25,3 21,4
Simone Lange SPD 34,2 25,6
Kay Richert FDP 3,6 6,6
Ellen Kittel-Wegner GRÜNE 10,0 14,8
Edgar Möller SSW 16,0 18,6
Heinz-Werner Jezewski LINKE 2,9 3,0
Matthias Nagel PIRATEN 7,1 7,9
Hans-Peter Farysej Einzelbewerber 0,3 -
Hans-Jochen Fock Einzelbewerber 0,6 -
Freie Wähler 0,4
NPD 0,6
FAMILIE 0,9
MUD 0,2

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Flensburg bzw. seiner Vorgängerwahlkreise waren:

Jahr Wahlkreis Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
2022 Flensburg Uta Wentzel CDU 26,1
2017 Flensburg Heiner Dunckel SPD 31,6
2012 Flensburg Simone Lange SPD 34,2
2009 Flensburg Susanne Herold CDU 26,1
2005 Flensburg Ingrid Franzen SPD 39,6
2000 Flensburg-Ost Lothar Hay SPD 42,6
Flensburg-West Ingrid Franzen 44,1
1996 Flensburg-Ost Ursula Röper CDU 35,8
Flensburg-West Ingrid Franzen SPD 33,6
1992 Flensburg-Ost Lothar Hay SPD 42,9
Flensburg-West Ingrid Franzen 43,9
1988 Flensburg-Ost Uwe Gunnesson SPD 50,3
Flensburg-West Gert Roßberg 50,8
1987 Flensburg-Ost Uwe Gunnesson SPD 41,2
Flensburg-West Gert Roßberg 41,4
1983 Flensburg-Ost Max Stich CDU
Flensburg-West Klaus Matthiesen SPD
1979 Flensburg-Ost Max Stich CDU 42,9
Flensburg-West Klaus Matthiesen SPD 40,1
1975 Flensburg-Ost Max Stich CDU 43,0
Flensburg-West Klaus Matthiesen SPD 39,5
1971 Flensburg-Ost Hartwig Schlegelberger CDU 44,7
Flensburg-West Klaus Matthiesen SPD 40,4
1967 Flensburg-Ost Hartwig Schlegelberger CDU 39,7
Flensburg-West Wolfgang Weimar 35,5
1962 Flensburg-Ost Hartwig Schlegelberger CDU 39,5
Flensburg-West Kai-Uwe von Hassel 36,0
1958 Flensburg-Ost Hartwig Schlegelberger CDU 39,7
Flensburg-West Kai-Uwe von Hassel 35,5
1954 Flensburg-Ost Eginhard Schlachta GB/BHE 37,8
Flensburg-West Hanno Schmidt CDU 39,7
1950 Flensburg-Stadt-Ost Samuel Münchow SSW 43,0
Flensburg-Stadt-West Hermann Olson 44,5
1947 Flensburg I Hermann Olson SSW 61,5
Flensburg II Samuel Münchow 56,8

Der 1947 bestehende Wahlkreis Flensburg III entsprach dem späteren Landtagswahlkreis Flensburg-Land und betraf nicht das Flensburger Stadtgebiet.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]