Taddl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Taddl (2017)

Taddl (* 1. September 1994[1][2] in Roth[3]; bürgerlich Daniel Tjarks[4][5][6]) ist ein deutscher Rapper, Sänger und Beatboxer. Er war Frontmann der ehemaligen Hip-Hop-Formation Dat Adam und tritt seit 2017 vermehrt als TJ_beastboy und seit 2019 auch als TJ_babybrain in Erscheinung. Bekannt wurde er ursprünglich als Jugendlicher mit Webvideoproduktionen auf dem Videoportal YouTube. Im Juli 2024 veröffentlichte Taddl ein 40-minütiges Video mit dem Titel „Die Wahrheit über mich! [exposed]“. Er kündigte eine längere Pause vom Internet an und das Ende der Internetpersönlichkeit Taddl.

Medialer Auftritt

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Webvideos und Livestreams

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Tjarks, der in der ostfriesischen[7][8] Gemeinde Großefehn[9][10][11] aufwuchs, begann bereits in seiner frühen Jugend, sich selbst Filmanimation beizubringen.[12][13] Bekannt wurde Tjarks schließlich durch seinen YouTube-Kanal Taddl, den er, mit 15 Jahren, am 11. September 2009[14] unter dem Namen MeatcakeTV gründete.[15][1] Zu Beginn veröffentlichte er Animationen und Nachrichten auf dem Kanal.[16][17] Zu dieser Zeit arbeitete er oft mit Applewar Pictures zusammen,[18] wodurch Tjarks Ardian „Ardy“ Bora, seinen späteren Kollegen bei Dat Adam, kennenlernte.[16][17] Im November 2012 begann eine Serie mit dem Titel What The Fact!? – Unnützes Wissen auf MeatcakeTV, dieses Format wurde nach kurzer Zeit zum Hauptbestandteil des Kanals.[19][20] In den Videos stellte er jeweils 20 Fakten vor, die sowohl lustig und interessant als auch unnütz sind. Im Outro seiner What-the-Fact-Videos war immer ein Wookiee, welches zu seinem Maskottchen wurde, zu sehen. Tjarks bekanntestes Markenzeichen war dabei stets seine für einen Jugendlichen ungewöhnlich tiefe und sonore Stimme.[19][20] Es wurden insgesamt 59 Folgen hochgeladen, die allesamt zwischen 500.000 und 1,9 Millionen Mal aufgerufen worden waren.[21] Später wirkten in einigen Folgen auch andere YouTuber wie Ardy oder Cengiz mit. Im Juni 2014 stellte er die Reihe aufgrund mangelnder Zeit vorerst ein, um schließlich Anfang des Jahres 2015 alle Videos dieses Kanals privat zu stellen.[16][22] Nach eigenen Angaben konnte Tjarks sich mit den Inhalten nicht mehr identifizieren.[23][22][24]

Vor der Löschung der Videos im Februar 2015 verzeichnete der Kanal über 860.000 Abonnenten und über 55 Millionen Videoaufrufe.[25][24] Damit stand er auf Platz 35 der meistabonnierten YouTube-Kanäle Deutschlands.[26]

Tjarks war von 2017 bis 2021 regelmäßig als Twitch-Streamer aktiv und nutzte den Taddl-Kanal erneut, um Ausschnitte aus seinen Live-Streams auf YouTube hochzuladen.[27][28] Inhalte seiner Streams waren unter anderem Let’s Plays,[27][29] Just Chatting-Formate mit seinen Fans,[27][30] Reaction-Ketten mit Jay Jiggy,[31][32] Beatbox-Sessions[27][33] und gelegentlich auch Musikproduktionen.[27][34]

LetsTaddl-Kanal

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 14. Juni 2013 erstellte Tjarks den YouTube-Kanal LetsTaddl, der ursprünglich lediglich als Zweitkanal vorgesehen war.[19] Dort hat er Let’s Plays hochgeladen, in denen er Videospielmitschnitte kommentiert hat. Insbesondere war er für seine Minecraft-Videos bekannt.[1][35] Dieser Kanal überholte seinen Hauptkanal Taddl sowohl in der Menge von Abonnenten, die zu Spitzenzeiten knapp 1,2 Millionen betrug, als auch in den Videoaufrufen.[19][1][26] Damit rangierte er zeitweise auf Platz 25 der meistabonnierten YouTube-Kanäle Deutschlands.[26][17] Ende Juni 2015 stellte er, wie auf dem Kanal „Taddl“, ebenfalls alle Videos auf Privat.[16][24] Am 21. Oktober 2016 erklärt er die Wiederaufnahme der Videoproduktion.[36][37] Der Kanal fungiert mittlerweile (Stand: 2023) als Kanal für kurze Videoausschnitte (Clips) seiner Videos und läuft unter dem Namen "Taddl Clips".[38]

Anfänge und Dat Adam

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als erste große musikalische Inspiration nennt Tjarks vor allem System of a Down,[39][40] aber auch Slipknot[39][41] und All Shall Perish,[42] weswegen er begann, selbst Metal Vocals zu machen.[43][44] Erstes Interesse an Rap folgte später,[45][46] unter anderem mit Hollywood Hank[47] und Haftbefehl.[48] Seinen ersten Auftritt als Rapper hatte Tjarks schließlich beim Videobattleturnier 2013,[17][49] bei dem er aber schon nach der dritten Vorrunde freiwillig ausstieg.[50][51] Im selben Jahr beteiligte er sich auf dem Kanal von Ardian Bora an dem von Vincent Lee produzierten Song YouTube-Partner.[52][53] Mitte 2014 nahm er gemeinsam mit dem Produzenten Marius Ley eine EP mit dem Titel Motus auf.[54][55] Vor Veröffentlichung trat er mit den beiden darauf enthaltenen Songs Roadin’ und Mula bei den Videodays in Köln auf.[19][56] Beide Lieder schafften daraufhin den Sprung in die deutschen Charts.

Zum Ende des Jahres gründete er zusammen mit Ardian Bora und Marius Ley die Hip-Hop-/Cloud-Rap-/Crossover-Formation Dat Adam.[16]

Solokarriere als TJ_beastboy und TJ_babybrain

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ohne Bora, aber erneut mit Ley als Produzent und Instrumentalist, veröffentlichte Tjarks 2017 ein Album mit dem Titel Cy-Beast Lvl1.[57][58] Erschienen ist es unter dem Pseudonym TJ_beastboy.

Seit der Auflösung von Dat Adam Ende 2018 tritt er vermehrt als Solokünstler unter den Pseudonymen TJ_beastboy[49] und TJ_babybrain[27] in Erscheinung. Hierfür hatte er Anfang 2019,[59] gemeinsam mit ein paar anderen Künstlern, ein eigenes Independent-Musiklabel namens Cyber-Gen gegründet,[60][61] das mittlerweile als Space Music Records firmiert,[62] und mit dem Musikvertrieb Groove Attack[62][63] und der Booking- und Konzertagentur Chimperator Live[59] kollaboriert.

Der Stil dieser Musik kann als Elektro-House-Rap und „Death Metal-Flexcore mit Drum’n’Bass-esken Einflüssen[64] mit „beachtlich variablem Stimm- und Flow-Einsatz“[61][63] mit sehr häufigen Flow-Wechseln beschrieben werden.[65][66] Bei Ersterem ist Tjarks insbesondere dafür bekannt, zwischen zahlreichen Stimmtimbres und Stimmtechniken zu variieren.[17][58][67] Unter anderem setzt er neben klassischer Raptechnik auch Stimmtechniken aus anderen Musikgenres, wie beispielsweise, mit Distortion,[58][67] Vocal Fry,[68] Shouts,[58][69] Screams[58][69] oder aber gelegentlich auch Growls,[58][70] regelmäßig Techniken aus Rock, Hardcore bzw. Metal ein.[58][71] Zudem wendet Tjarks, der nebenbei auch beatboxt,[27][72][73] gelegentlich auch aus dem Beatboxing stammende Techniken in seiner Musik an.[74][75][76] Auch die von Tjarks verwendeten Beats und Instrumentals experimentieren gelegentlich mit Einflüssen anderer Genres, wie beispielsweise House,[77] Retrowave,[61] Drum ’n’ Bass,[64] Rock,[17] Pop-Punk[58] und Metal.[58] Als TJ_beastboy arbeitete er zunächst mit seinem damaligen Dat-Adam-Kollegen, dem Beatproduzenten und Multiinstrumentalisten Marius Ley alias Mary,[57][78] und danach mit den Beatproduzenten Young Kira,[61][79] Thani[80][75] und Fliggsy[81] zusammen, bei TJ_babybrain hingegen macht er die Beats, Instrumentals und die gesamte Produktion selbst.[27][82][83] Die Musik nimmt er in seinem eigenen Homestudio auf.[84][85][86]

Inhaltlich sind TJ_beastboy und TJ_babybrain als zwei unterschiedliche Alter Egos zu verstehen. Tjarks bezeichnet TJ_beastboy mehr oder weniger als Kunstfigur,[87][88] von der gewisse Charakteristika, wie beispielsweise das übersteigerte Selbstbewusstsein,[87][89] als zur Unterhaltung dienen sollende Stilmittel zu verstehen und nicht wirklich ernst gemeint sind,[90][91][92] wobei er aber zur Gänze hinter der Message von Beastboy stehe,[93][94] wie beispielsweise das Vermitteln eines positiven, nicht oberflächlichen und nicht materialistischen[89][95][96] Lebensgefühls.[90][97][98] Die Texte von TJ_babybrain hingegen, welche großteils Freestyle sind,[99] versteht er als eine Art Tagebuch,[100] in dem er persönliche, oftmals schwerfällige Emotionen und Gedanken verarbeitet.[27][30][101] Tjarks’ Texte sind in der Regel auf Deutsch, teilweise aber auch auf Englisch und vereinzelt auch auf Japanisch.[75][102]

Die Musikvideos seiner verschiedenen Musikprojekte, von Regie über Schnitt bis hin zur Bearbeitung (inklusive Animationen und Visual Effects), macht Tjarks in der Regel selbst.[81][103] Er veröffentlichte im Laufe der Jahre zahlreiche EPs und Singles.[49]

Neben seiner Haupttätigkeit als Musiker[49] und Streamer[27] tritt Tjarks gelegentlich auch als Synchronsprecher in Erscheinung.[104][105]

Im Juli 2024 veröffentlichte Taddl ein 40-minütiges Video mit dem Titel „Die Wahrheit über mich! [exposed]“, in dem es unter anderem um sein Verhalten gegenüber seiner Frau geht. Er bezeichnet sich in dem Video selbst als „notorischer Lügner“ und zieht in Erwägung, eine narzisstische Persönlichkeitsstörung zu haben. Er kündigte außerdem eine längere Pause vom Internet an und das Ende der Internetpersönlichkeit Taddl.[106]

Buchveröffentlichungen

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 6. März 2015 veröffentlichte Tjarks zusammen mit Ardian Bora[107] im Ullstein Verlag das Taschenbuch What The Fact!: Völlig unnützes Wissen, in dem u. a. die Inhalte der ehemaligen Videoformate der beiden verschriftlicht wurden.[108] Das Buch beinhaltet neben unnützen Fakten auch persönliche Geschichten aus dem Leben der Autoren,[109] und hielt sich über mehrere Wochen in den Amazon-,[110] GfK-[111] und Spiegel-[112] Bestsellerlisten.[113][114]

  • Taddl & Ardy: What The Fact!: Völlig unnützes Wissen – Ullstein Taschenbuchverlag, März 2015, ISBN 978-3-548-37580-9.
Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[115]
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH
2017 Cy-Beast Lvl1
Hydra Music
DE26
(2 Wo.)DE
AT10
(2 Wo.)AT
CH30
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 29. September 2017
als TJ_beastboy & Mary Man
2024 Coldblooded-Bonecrusher
Hydra Music
DE12
(3 Wo.)DE
AT6
(2 Wo.)AT
CH17
(2 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 8. März 2024
als TJ_beastboy
Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[115][116][117]
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH
2014 Motus
Marius Ley Music
DE35
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 9. September 2014
als Taddl & Marley
2021 Emotional Breakdowns
Space Music Records
DE77
(1 Wo.)DE
AT40
(1 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 16. April 2021
als TJ_babybrain
Supersonic Workaholic
Space Music Records
DE29
(2 Wo.)DE
AT8
(3 Wo.)AT
CH74
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 23. Juli 2021
als TJ_beastboy
2023 Mathematic-Rapaddict
Space Music Records
DE33
(2 Wo.)DE
AT11
(2 Wo.)AT
CH32
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 12. Mai 2023
als TJ_beastboy

Weitere EPs

  • 2019: Ordinary Feelings (als TJ_babybrain)
  • 2019: Hyperreal Ravelord (als TJ_beastboy)[61]
  • 2020: Paranormal Flowmachine (als TJ_beastboy)[118]
  • 2021: Supersonic Workaholic (als TJ_beastboy)[81]
  • 2021: Private Folder (als TJ_babybrain)
  • 2021: Explicit Content (als TJ_babybrain)
  • 2021: Humanoid Flamethrower (als TJ_beastboy)[75]
Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[116][115]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH
2014 Roadin’
Motus
DE22
(3 Wo.)DE
AT5
(4 Wo.)AT
CH46
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 9. September 2014
als Taddl & Marley
Mula
Motus
DE42
(2 Wo.)DE
AT40
(2 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 9. September 2014
als Taddl & Marley
2019 1000x Cooler
Hyperreal Ravelord
DE89
Gold
Gold

(5 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 18. Oktober 2019
Verkäufe: + 200.000; als TJ_beastboy
2020 $w4g
Paranormal Flowmachine
DEaDE
Erstveröffentlichung: 21. August 2020
als TJ_beastboy
a 
$w4g konnte sich nicht in den offiziellen deutschen Singlecharts platzieren, erreichte jedoch Rang 19 der Deutschen Single-Trend-Charts (28. August 2020).[119]

Einzeltracks

  • 2018: Flip It/Skip It (als TJ_beastboy)
  • 2018: Dreifaches_x (als TJ_babybrain mit wavvyboi)
  • 2019: Die Coolsten! (als TJ_beastboy)
  • 2019: Aus Versehen – Freestyle (als TJ_beastboy)
  • 2019: Cyber -> F.Gen (als TJ_beastboy)
  • 2019: B4ller (als TJ_beastboy)
  • 2019: Take the Lead (als TJ_beastboy)
  • 2019: Selfm4de (als TJ_beastboy)
  • 2019: Forgotten Children (OST) (als TJ_babybrain)
  • 2019: J4p4n (feat. J $tash) (als TJ_beastboy)
  • 2020: Lvl Up (als TJ_beastboy)
  • 2020: Geisteskra$$ (als TJ_beastboy mit Dyzzy)
  • 2020: Hu5tle!!! (als TJ_beastboy mit Fliggsy)
  • 2021: Cringy (als TJ_beastboy)
  • 2021: Keine Chain (als TJ_beastboy mit Fliggsy)
  • 2023: 29 Years (als TJ_beastboy)
  • 2023: UH YEAH [WAHNSiNN 01] (als TJ_beastboy)
  • 2023: PSYCHO [WAHNSiNN 02] (als TJ_beastboy)
  • 2024: 99 PROBLEMS (als TJ_beastboy)

Als Gastmusiker

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  AT  CH
2022 Bunny Bars (Osterhase)
DE62
(3 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 3. September 2022
Julien Bam feat. Elif & Taddl als Jay-C

Weitere Gastbeiträge

  • 2018: Shawty Flick von Sierra Kidd (feat. TJ_babybrain)
  • 2018: Peanutbutter & Skittles von Faileezy (feat. TJ_beastboy)
  • 2019: Piu Piu von Lulu (feat. TJ_beastboy)
  • 2019: Brickchain von Young Mokuba (feat. TJ_beastboy)
  • 2019: Sin City von Navy Westghost (feat. TJ_beastboy)
  • 2019: Energy Up von Dyzzy (feat. TJ_beastboy)
  • 2020: Wo ist der Jack????? von Fliggsy (feat. TJ_beastboy)
  • 2023: Blitzeis von Mokuba (feat. TJ_beastboy)
  • 2023: Wer bist du von Navy Westghost (feat. TJ_beastboy)
  • 2023: Duck Down von Jay Jiggy (feat. TJ_beastboy)

Eigene Musikvideos

Jahr Projekt Titel Regie, Schnitt, Editing Länge
2017 Taddl Ich roaste mich selbst (feat. Ardy) Daniel Tjarks 2:09
TJ_beastboy & Mary Man Good Morning 2:52
Modus 3:35
9 Leben (feat. Young Mokuba) 2:55
Insomnia (feat. Navy Westghost) 4:50
Incoming Call 1:09
Sean Connery 2:01
2018 Taddl Mr. Game & Watch 1:45
2019 TJ_beastboy Die Coolsten 1:38
Cyber F. Gen (feat. John on a Mission) 3:01
B4ller Khaleel Fauser, Mirek Mirage 3:07
Take the Lead Daniel Tjarks 2:53
TJ_babybrain Just Another Day 2:21
TJ_beastboy 1000x Cooler + W1nner 3:41
2020 Lvl Up 4:06
300 Words in a Minute OneTake 1:12
Paranormal Flowmachine Live OneTake-Medley 7:00
Geisteskra$$ (feat. Dyzzy) 3:13
2021 Cringy 1:51
TJ_babybrain The Journey Continues 1:37
TJ_beastboy Big Brains + Hella Sexy + Friday Night 3:02
Weregarurumon + Ach komm 4:34
TJ_babybrain Low Battery 1:27
TJ_beastboy Humanoid Flamethrower Live OneTake-Medley 7:47
2023 Rottweiler + Empty the Clip 2:58
Uh Yeah + Psycho 2:46
2024 Coldblooded Bonecrusher Live OneTake-Medley 6:54

Musikvideos als Gastmusiker

Jahr Künstler Titel Regie, Schnitt, Editing Länge
2017 Posse (feat. Taddl, Marti Fischer und Vincent Lee) Posse03 B.A. 9:26
2019 Lulu (feat. TJ_beastboy) Piu Piu Luna Darko 3:04
Navy Westghost (feat. TJ_beastboy) Sin City Khaleel Fauser, Karlifetz 3:26
2022 Julien Bam (feat. Elif & Jay-C) Bunny Bars Julien Bam, Shawn Bu, Gong Bao 2:51
2023 Jay Jiggy (feat. TJ_beastboy) Duck Down Janis Restle 3:38

Auszeichnungen für Musikverkäufe

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Aus­zeich­nungen, Ver­käu­fe, Quel­len)
Gold Platin Ver­käu­fe Quel­len
 Deutschland (BVMI) Gold10! P200.000musikindustrie.de
Insgesamt  Gold1
Commons: Taddl – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. a b c d Hermann Schnitzler: Youtube-Phänomen „Let‘s Play“: „Let‘s Play“-Steckbrief: Wer ist Taddl? In: Neue Osnabrücker Zeitung. 23. Januar 2015, abgerufen am 5. September 2021.
  2. Taddl reagiert auf „JAY JIGGY - 1000“ I REACTION + Hintergrundinfos zum Song "1000". In: Jay Jiggy auf YouTube. 13. September 2020, abgerufen am 22. Dezember 2021 (deutsch).
  3. Twitch (über archive.org). Abgerufen am 9. November 2022.
  4. GEMA-Datenbank
  5. Oliver Völkl: Rapper: Echte Namen - so heißen Kollegah, Eminem, G-Eazy & Co wirklich. In: Focus Online. 13. Januar 2022, abgerufen am 18. Januar 2022 (deutsch).
  6. Daniel Tjarks: LetsTaddl. In: Twitch. 27. Oktober 2019, abgerufen am 20. November 2021.
  7. Claus Arne Hock: Ostfriesland = völlig unterschätztes Kulturland!? In: Ostfriesen-Zeitung. 9. Oktober 2020, abgerufen am 18. November 2021.
  8. Daniel Tjarks: TJ_beastboy – LVL UP (beat by Thani). In: TJ_beastboy auf YouTube. Abgerufen am 18. November 2021 (deutsch).
  9. "KIKA LIVE: Team Jess vs. Team Ben" / Der Countdown läuft – Battle der Moderatoren geht ins große Finale. In: presseportal.de. 6. Dezember 2012, abgerufen am 18. November 2021.
  10. Daniel Tjarks: Taddl schaut alte "WHAT THE FACT!?"-Videos! In: Taddl auf YouTube. 29. Juni 2019, abgerufen am 18. November 2021 (deutsch).
  11. Daniel Tjarks: Treffen mit meinem alten Ich? | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 12. Mai 2020, abgerufen am 18. November 2021 (deutsch).
  12. Daniel Tjarks: Taddl über seine Vergangenheit & Musik | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 27. Oktober 2019, abgerufen am 18. November 2021 (deutsch).
  13. MeatCakeTV im Gespräch bei BeatNet.tv. In: BeatNet Radio auf YouTube. 23. Mai 2012, abgerufen am 18. November 2021 (deutsch).
  14. Kanalinfo YouTube-Kanal Taddl. In: Taddl auf YouTube. Abgerufen am 22. Dezember 2021 (deutsch).
  15. Melvin Klein: Taddl im Portrait. In: broadmark.de, 16. September 2014.
  16. a b c d e Jeremias Heppeler: Musik: Dat Adam – wenn aus Youtubern Rapper werden. In: Südkurier. 9. November 2016, abgerufen am 18. Juli 2021.
  17. a b c d e f Folge 3 – Tj_beastboy und Rapper in ihren Bubbles by heni und haubi. Abgerufen am 3. November 2021 (englisch).
  18. Daniel Tjarks: Taddl über seine Vergangenheit & Musik | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 27. Oktober 2019, abgerufen am 18. November 2021 (deutsch).
  19. a b c d e Manuela Kanies: Video Days 2014: Deutsche Youtube-Stars im Faktencheck: Taddl – Wir stellen den sympathischen jungen Mann mit der tiefen Stimme anhand einer kurzen Checkliste vor. In: Osnabrücker Zeitung. Abgerufen am 18. Juli 2021.
  20. a b Anna Aridzanjan: YouTube-Stars: MeatCakeTV – Unnützes Wissen mit Bass in der Stimme. In: Rhein Zeitung. 24. Februar 2014, abgerufen am 18. Juli 2021.
  21. YouTube-Kanal von Meatcake TV. Archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 13. Dezember 2014; abgerufen am 5. Oktober 2016.
  22. a b Taddl löscht seine Videos. In: Bravo. 11. Februar 2015, abgerufen am 5. September 2021.
  23. Taddl und Ardy löschen alte Videos. In: broadmark.de, 6. Februar 2015.
  24. a b c Clark Senger: Dat Adam mit "Hydra 3D": Ohne Promophase in die Top 5 der Albumcharts. In: hiphop.de. 4. November 2016, abgerufen am 5. September 2021.
  25. YouTube statistical history for LetsTaddl. In: socialblade.com. Abgerufen am 5. Oktober 2016 (englisch).
  26. a b c Top 100 YouTubers in Germany. Archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 7. Februar 2015; abgerufen am 5. Oktober 2016.
  27. a b c d e f g h i j Rapper Taddl: „Ich bin so viel mehr als die schlechten Eigenschaften von mir!“ | BRAVO. Abgerufen am 18. Juli 2021.
  28. So heißen die Stars auf Twitch. In: Bravo. 8. April 2021, abgerufen am 6. September 2021.
  29. HUMBLE RUMBLE 6 ⚔️ | Das komplette Smash-Turnier! | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 27. Juni 2020, abgerufen am 17. Mai 2022 (deutsch).
  30. a b Daniel Tjarks: Taddl über Overthinking & Selbstzweifel! | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 21. November 2019, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  31. Taddl reagiert auf Jay Jiggy reagiert auf Taddl reagiert auf Jay Jiggy | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 30. November 2019, abgerufen am 17. Mai 2022 (deutsch).
  32. Taddl reagiert auf Jay Jiggy reagiert auf Taddl reagiert auf Jay Jiggy | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 31. Mai 2020, abgerufen am 17. Mai 2022 (deutsch).
  33. There's something on my mind. In: LetsTaddl auf Twitch. Abgerufen am 17. Mai 2022 (englisch).
  34. LetsTaddl - Wir sitzen immer noch an dem Song! In: LetsTaddl auf Twitch. 26. August 2020, abgerufen am 17. Mai 2022 (deutsch).
  35. Thilo Mischke: Dner, Taddl und Co.: Die WG der Webvideo-Stars – Im Internet sind sie Stars: Millionen User folgen Taddl, Ardy, Unge und Dner auf ihren Youtube-Kanälen. Wieso die vier Jungs nun unter einem Dach wohnen, erzählen sie im stern-Interview. In: stern.de. 23. Juni 2014, abgerufen am 6. September 2021.
  36. JörgThomann: YouTuber nach der Europawahl. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 3. Juni 2019, abgerufen am 5. August 2021.
  37. Hi! auf YouTube
  38. LetsTaddl. In: youtube.com. Abgerufen am 17. November 2020.
  39. a b Daniel Tjarks: Die ULTIMATIVE Fragerunde! | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 8. September 2020, abgerufen am 29. November 2021 (deutsch).
  40. Roozbeh Farhangmehr: Dat Adam: Veganer Lifestyle, YouTuber, "Hydra 3D", Ardys Maske, Freundschaft uvm (Interview) #waslos. In: hiphop.de auf YouTube. 2. November 2016, abgerufen am 29. November 2021 (deutsch).
  41. Daniel Tjarks: TJ_beastboy - TAKE THE LEAD (beat by Young Kira). In: TJ_beastboy auf YouTube. 26. Mai 2019, abgerufen am 29. November 2021 (deutsch).
  42. Zeo: How to be TADDL. In: Zeo auf YouTube. 12. November 2016, abgerufen am 29. November 2021 (deutsch).
  43. Daniel Tjarks: Sind meine alten Videos CRINGY? | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 18. Juni 2020, abgerufen am 29. November 2021 (deutsch).
  44. Daniel Tjarks: Favorite Metal-Breakdowns. In: Taddl auf Twitch. 26. August 2020, abgerufen am 29. November 2021 (deutsch).
  45. Daniel Tjarks: TJ_beastboy - TAKE THE LEAD (beat by Young Kira). In: TJ_beastboy auf YouTube. 26. Mai 2019, abgerufen am 29. November 2021 (deutsch).
  46. Daniel Tjarks: ENTWEDER-ODER-Fragerunde! | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 22. August 2020, abgerufen am 29. November 2021 (deutsch).
  47. Daniel Tjarks: Tanzis Meinung zu TJ_beastboy | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 8. Juni 2021, abgerufen am 29. November 2021 (deutsch).
  48. Daniel Tjarks, Simon Unge: Wie haben wir ANGEFANGEN? mit GLP, Zombey & Taddl - Minecraft Hide and ASK! | ungespielt. In: ungespielt auf YouTube. 26. Januar 2014, abgerufen am 29. November 2021 (deutsch).
  49. a b c d Michael Rubach: 5 YouTuber, die Rap-Karriere gemacht haben. 27. Juli 2020, abgerufen am 18. Juli 2021.
  50. Taddl. In: vbt.fandom.com. Abgerufen am 18. November 2021.
  51. Daniel Tjarks: Taddl reagiert auf alte YouTube-Songs! In: Taddl auf YouTube. 5. Juli 2019, abgerufen am 18. November 2021 (deutsch).
  52. Vincent Lee: Ardy feat. Taddl & Vincent Lee - YOUTUBE PARTNER ( INSTRUMENTAL ). In: Vincent Lee auf YouTube. 29. August 2013, abgerufen am 25. November 2021 (deutsch).
  53. Sommerhit von Ardy, MeatcakeTV und Vincent Lee – “YouTube-Partner”. In: YouTube Forum. 13. Juli 2013, abgerufen am 25. November 2021.
  54. LAUT.DE-BIOGRAPHIE Dat Adam. In: laut.de. Abgerufen am 31. Juli 2021.
  55. Taddl & Marley führen iTunes Charts an. In: lifePR. Feiyr, 11. September 2014, abgerufen am 31. Juli 2021 (deutsch).
  56. Melvin Klein: Kritik: Taddl & Marley – Motus. In: broadmark.de, 9. September 2014.
  57. a b CY-BEAST LVL1 – TJ_BEASTBOY, MARY MAN. In: hiphop.de. 29. September 2017, abgerufen am 31. Juli 2021.
  58. a b c d e f g h i TJ_beastboy & Mary Man – CY-BEAST lvl1 (Review). In: The Phantom Sip. 1. Oktober 2017, abgerufen am 21. Oktober 2021 (deutsch).
  59. a b CYBER-GEN. In: chimperator-live.de. Archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 30. Oktober 2021; abgerufen am 30. Oktober 2021.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/chimperator-live.de
  60. CYBER – GEN – HIRSCH : Nürnberg. In: Hirsch. Abgerufen am 30. Oktober 2021.
  61. a b c d e Max Brandl: LAUT.DE-KRITIK: Sympathischer Angeber-Swag auf ADHS-Basis. In: laut.de. 18. Oktober 2019, abgerufen am 18. Juli 2021.
  62. a b space music records. In: Space Music Records. Abgerufen am 30. Oktober 2021 (deutsch).
  63. a b Marcel Schmitz: Release Friday powered by Teufel über Capital Bra & Cro, Juju & Bausa, TJ_beastboy und mehr. In: hiphop.de. 21. August 2020, abgerufen am 17. September 2021.
  64. a b TJ_beastboy. Space Music Records, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 27. Oktober 2021; abgerufen am 17. November 2020 (deutsch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.spacemusicrecords.de
  65. TJ_Beastboy im Deutschrap.. 2 | PT. 2/2 | Die stumpfe Genialität von Taddls Musik. In: Pleuntah auf YouTube. 10. November 2021, abgerufen am 12. Dezember 2021 (deutsch).
  66. JIGGY REAGIERT auf TADDL seine "JIGGY REACTION" REAkTION I TJ_beastboy - 1000x COOLER + W1NNER. In: Jay Jiggy auf YouTube. 12. November 2019, abgerufen am 1. Januar 2022 (deutsch).
  67. a b Taddl reagiert auf „Jay Jiggys WEREGARURUMON + ACH KOMM Analyse“. In: Taddl auf YouTube. 10. August 2021, abgerufen am 21. Oktober 2021 (deutsch).
  68. Taddl reagiert auf „Jay Jiggys WEREGARURUMON + ACH KOMM Analyse“. In: Taddl auf YouTube. 10. August 2021, abgerufen am 21. Oktober 2021 (deutsch).
  69. a b Martin Canine: Dingo's Musikecke #10 – Lana del Rey, Dat Adam, Blood on the Dance Floor, Thirty Seconds to Mars, Queensberry. In: Moviepilot. Abgerufen am 21. Oktober 2021.
  70. TJ_beastboy – Sean Connery. In: TJ_beastboy Themenkanal auf YouTube. Abgerufen am 21. Oktober 2021 (deutsch).
  71. Tonspion Redaktion: Wie junge Rapper ein totes Genre wiederbeleben. In: tonspion.de. 25. April 2021, abgerufen am 21. Oktober 2021 (deutsch).
  72. Taddl | News Reader. In: News Reader. Abgerufen am 13. Dezember 2021 (deutsch).
  73. BEATBOX LERNEN mit CHEZAME, SXIN & Taddl | Vibrationbass Beatbox Tutorial. In: Chezame auf YouTube. 23. Dezember 2020, abgerufen am 13. Dezember 2021 (deutsch).
  74. PRO BEATBOXER Reagieren | TJ_beastboy & fliggsy - KEiNE CHAiN (prod. by Young Kira). In: SXIN auf YouTube. 26. März 2021, abgerufen am 13. Dezember 2021 (deutsch).
  75. a b c d Michael Rubach: TJ_beastboy – Humanoid-Flamethrower (OneTake-Medley). In: hiphop.de. 11. Dezember 2021, abgerufen am 12. Dezember 2021 (deutsch).
  76. David Larson: Bass Vocalist Finds the Craziest Beatboxers on Instagram! Taddl, TrungBao, Chiwawa, Marcus Perez, Hershe. In: David Larson auf Youtube. 31. März 2020, abgerufen am 13. Dezember 2021 (englisch).
  77. 2Bough: 2Bough REAGIERT: TJ_beastboy - 1000x COOLER + W1NNER (prod. by Young Kira). In: 2Bough auf YouTube. 20. Oktober 2019, abgerufen am 1. Januar 2022 (deutsch).
  78. Offizielle Deutsche Charts – TJ_BEASTBOY & MARY MAN CY-BEAST LVL1 – HIPHOP. In: Offizielle Deutsche Charts. 6. Oktober 2017, abgerufen am 7. November 2021.
  79. Michael Rubach: TJ_beastboy – CRiNGY. In: hiphop.de. 19. Februar 2021, abgerufen am 7. November 2021.
  80. Tim Schäfer: Bodensee-Soundpack von Thani. In: Kliemanns Land. 20. März 2021, abgerufen am 7. November 2021.
  81. a b c Leon Schäfers: TJ_beastboy – BiG BRAiNS + HELLA SEXY + FRiDAY NiGHT. In: hiphop.de. 18. Juli 2021, abgerufen am 7. August 2021.
  82. Michelle Baier: YouTuber- und Streamer Insel: Diese Stars sind nach Madeira ausgewandert! | BRAVO. 12. September 2021, abgerufen am 7. November 2021.
  83. Daniel Tjarks: Taddl reagiert auf Jay Jiggy‘s „TJ_beastboy Analyse“. In: Taddl auf YouTube. 7. November 2019, abgerufen am 1. Januar 2022 (deutsch).
  84. Daniel Tjarks: Taddl über Overthinking & Selbstzweifel! | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 21. November 2019, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  85. Daniel Tjarks: Ich hab ein Haus gekauft | Taddl. In: Taddl auf Wikipedia. 7. Januar 2021, abgerufen am 13. Dezember 2021 (deutsch).
  86. Daniel Tjarks: Ich hab ein Haus gekauft | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 7. Januar 2021, abgerufen am 13. Dezember 2021 (deutsch).
  87. a b Daniel Tjarks: Warum ist Ardy nicht auf CY-BEAST? In: yeeeh auf YouTube (gemeinsamer YouTube-Kanal von Daniel Tjarks und Ardian Bora). 3. Oktober 2017, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  88. Daniel Tjarks: TJ_beastboy - LVL UP (beat by Thani). In: TJ_beastboy auf YouTube. 10. Juli 2020, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  89. a b TJ_beastboy. In: Space Music Records. Archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 29. Oktober 2021; abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.spacemusicrecords.de
  90. a b Daniel Tjarks: Taddl über Overthinking & Selbstzweifel! | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 21. November 2019, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  91. Daniel Tjarks: Taddl reagiert auf Jay Jiggy‘s „LVL UP Analyse“ | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 19. Juli 2020, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  92. Daniel Tjarks: Taddl reagiert auf „Jay Jiggys HUMANOID-FLAMETHROWER Analyse“. In: Taddl auf YouTube. 20. Dezember 2021, abgerufen am 22. Dezember 2021 (deutsch).
  93. Daniel Tjarks: Taddl reagiert auf „Jay Jiggys PARANORMAL-FLOWMACHINE Reaction“ | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 25. August 2020, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  94. Daniel Tjarks: Taddl über Overthinking & Selbstzweifel! | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 21. November 2019, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  95. Daniel Tjarks: Taddl reagiert auf „Jay Jiggys WEREGARURUMON + ACH KOMM Analyse“ | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 10. August 2021, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  96. Daniel Tjarks: Taddl reagiert auf „JAY JIGGY - BÖS“ | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 8. Mai 2021, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  97. Daniel Tjarks: Taddl reagiert auf „JAY JIGGY - BÖS“ | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 8. Mai 2021, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  98. Daniel Tjarks: Taddl reagiert auf „Jay Jiggys HUMANOID-FLAMETHROWER Analyse“. In: Taddl auf YouTube. 20. Dezember 2021, abgerufen am 22. Dezember 2021 (deutsch).
  99. Daniel Tjarks: „Beziehungen sind immer schlecht?“ | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 17. April 2021, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  100. Daniel Tharks: „Beziehungen sind immer schlecht?“ | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 17. April 2021, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  101. Daniel Tjarks: Taddl über Overthinking & Selbstzweifel! | Taddl. In: Taddl auf YouTube. 21. November 2019, abgerufen am 8. Dezember 2021 (deutsch).
  102. Daniel Tjarks: Taddl reagiert auf „Jay Jiggys HUMANOID-FLAMETHROWER Analyse“. In: Taddl auf YouTube. 20. Dezember 2021, abgerufen am 22. Dezember 2021 (deutsch).
  103. Max Kessel: Interview mit Dat Adam über "Hydra 3D", Soundästhetik, Youtube, Denkweisen – Seite 5 von 5. In: rap.de. 2. November 2016, abgerufen am 7. August 2021 (deutsch).
  104. BROADCAST MY ASS | funk Presse. Abgerufen am 18. Juli 2021 (deutsch).
  105. Daniel Tjarks. In: IMDb. Abgerufen am 18. Juli 2021.
  106. Taddl: Die Wahrheit über mich! [exposed]. In: YouTube. 14. Juli 2024, abgerufen am 14. Juli 2024.
  107. Autoreninformation zu "Taddl & Ardy". In: portal.dnb.de, (Deutsche Nationalbibliothek), abgerufen am 16. März 2015.
  108. Marieke Schönian: Unterwegs mit Taddl und Ardy auf der Leipziger Buchmesse. In: resonanzboden. 18. März 2015, abgerufen am 24. Juli 2021 (deutsch).
  109. What the Fact – Völlig unnützes Wissen: Die YouTube-Stars Taddl und Ardy gehen unter die Autoren. In: buch-film.com. 17. März 2015, abgerufen am 27. März 2015.
  110. Berliner Morgenpost – Berlin: Top 10 Bücher aus der Amazon Bestseller-Liste. In: Berliner Morgenpost. 27. März 2015, abgerufen am 18. September 2021 (deutsch).
  111. GfK Entertainment – Helmut Schmidts neues Buch auf Platz zwei der Bestsellerliste. In: GfK Entertainment. 16. März 2015, abgerufen am 18. September 2021 (deutsch).
  112. Taddl; Ardy: What The Fact! Bestseller-Karriere. In: Buchreport. Abgerufen am 18. September 2021 (deutsch).
  113. Frank Medwedeff: Austria-Charts: Dat Adam vor Blur. In: Musikwoche. 7. Mai 2015, abgerufen am 18. September 2021.
  114. Wildcard-Gewinner der Frankfurter Buchmesse legt Bestseller vor, Feiyr, Pressemitteilung – lifePR. In: lifePR. Feiyr, 5. Oktober 2015, abgerufen am 18. September 2021 (deutsch).
  115. a b c Chartquellen TJ_beastboy: Deutschland Österreich Schweiz
  116. a b Chartquellen Taddl: Deutschland Österreich Schweiz
  117. Chartquellen TJ_babybrain: Deutschland Österreich Schweiz
  118. TJ_beastboy – Paranormal Flowmachine | 16BARS. In: 16BARS.DE. 21. September 2020, abgerufen am 18. Juli 2021.Supersonic Woraholik
  119. Offizielle Single Trending Charts. Spotify, 28. August 2020, abgerufen am 28. August 2020.