Tanguy Nianzou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tanguy Nianzou
Tanguy Nianzou (2019)
Personalia
Voller Name Tanguy-Austin Nianzou Kouassi
Geburtstag 7. Juni 2002
Geburtsort ParisFrankreich
Größe 191 cm
Position Innenverteidigung
Junioren
Jahre Station
2008–2012 FC Épinay Athlético
2012–2013 US Sénart-Moissy
2013–2016 Pays de Fontainebleau RC
2016–2019 Paris Saint-Germain
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2019–2020 Paris Saint-Germain 6 (2)
2020–2022 FC Bayern München 23 (1)
2022– FC Sevilla 3 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2017–2018 Frankreich U16 11 (3)
2018–2019 Frankreich U17 25 (2)
2019 Frankreich U18 12 (1)
2021–2022 Frankreich U20 6 (1)
2022– Frankreich U21 4 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 3. September 2022

2 Stand: 12. Juni 2022

Tanguy-Austin Nianzou Kouassi[1] (* 7. Juni 2002 in Paris) ist ein französisch-ivorischer Fußballspieler. Er ist französischer Juniorennationalspieler und steht seit Mitte August 2022 beim FC Sevilla unter Vertrag.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nianzou wurde als Sohn ivorischer Eltern in der französischen Hauptstadt Paris geboren.[2] Er besitzt neben der französischen auch die ivorische Staatsbürgerschaft.[3]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nianzou wurde an der Akademie von Paris Saint-Germain ausgebildet, in die er 2016 eintrat. Er feierte am 7. Dezember 2019 sein Profidebüt bei einem 3:1-Sieg gegen HSC Montpellier in der Ligue 1 unter Trainer Thomas Tuchel.[4] Am 11. Dezember 2019 gab er sein Debüt in der UEFA Champions League für den Klub bei einem 5:0-Heimsieg gegen Galatasaray Istanbul.[5] In derselben und der vorherigen Saison hatte er bereits Spiele für Paris in der UEFA Youth League absolviert. Sein Ligadebüt in der Startelf gab er am 15. Januar 2020 bei einem 4:1-Sieg gegen AS Monaco.[6] Am Ende der Saison 2019/20, welche wegen der COVID-19-Pandemie am 30. April 2020 abgebrochen wurde, gewann er mit Paris Saint-Germain die französische Meisterschaft.

Zur Saison 2020/21 wechselte Nianzou zum Bundesligisten FC Bayern München, bei dem er seinen ersten Profivertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2024 unterzeichnete.[3][7] Sein Bundesligadebüt gab er am 28. November 2020 (9. Spieltag) beim 3:1-Sieg im Auswärtsspiel gegen den VfB Stuttgart mit Einwechslung für Jérôme Boateng in der 69. Minute. Am Saisonende gewann er mit dem FC Bayern München die Deutsche Meisterschaft, seine zweite nationale Meisterschaft nach der französischen mit Paris Saint-Germain in der Saison 2019/2020. Sein erstes Bundesligator erzielte er am 19. März 2022 (27. Spieltag) beim 4:0-Sieg im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin mit dem Treffer zum 2:0 in der 25. Minute per Kopfball.

Mitte August 2022 wechselte Nianzou in die spanische Primera División zum FC Sevilla. Der FC Bayern sicherte sich eine Rückholoption.[8]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nianzou ist französischer Jugendnationalspieler. Er war Teil des französischen Kaders, der das Halbfinale der UEFA-U17-Europameisterschaft 2019 erreichte. Er war außerdem ein wichtiger Teil der französischen Mannschaft, die bei der U17-Weltmeisterschaft 2019 den dritten Platz belegte. Er spielte in allen sieben Spielen von Frankreich im Turnier von Beginn an und erzielte ein Tor für seine Mannschaft beim Spiel gegen Spanien.[9]

Bis zu einem Pflichtspiel in der französischen A-Nationalmannschaft ist Nianzou auch für den ivorischen Fußballverband spielberechtigt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Tanguy Nianzou – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FIFA U-17 World Cup Brazil 2019. List of Players, S. 9. (Memento vom 18. Oktober 2019 im Internet Archive)
  2. Football : Tout savoir sur Tanguy Nianzou Kouassi, le défenseur ivoirien qui évolue au Paris Saint-Germain – Abidjanshow.com. Abgerufen am 16. Januar 2020.
  3. a b Das ist Bayern-Neuzugang Tanguy Nianzou, fcbayern.com, 1. Juli 2020, abgerufen am 1. Juli 2020.
  4. Montpellier HSC – Paris Saint-Germain 1:3 (Ligue 1 2019/2020, 17. Spieltag). Abgerufen am 16. Januar 2020.
  5. Paris Saint-Germain – Galatasaray 5:0 (Champions League 2019/2020, Gruppe A). Abgerufen am 16. Januar 2020.
  6. AS Monaco – Paris Saint-Germain 1:4 (Ligue 1 2019/2020, 15. Spieltag). Abgerufen am 16. Januar 2020.
  7. FC Bayern verpflichtet Tanguy Nianzou Kouassi. In: fcbayern.com. 1. Juli 2020, abgerufen am 1. Juli 2020.
  8. FC Bayern gibt Tanguy Nianzou an FC Sevilla ab – mit Rückhol-Option, fcbayern.com, 17. August 2022, abgerufen am 17. August 2022.
  9. Match – Espagne – France – FFF. Abgerufen am 16. Januar 2020 (französisch).