Suso (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Suso
Suso (31931880485).jpg
Suso (2016)
Personalia
Name Jesús Joaquín
Fernández Sáez de la Torre
Geburtstag 19. November 1993
Geburtsort CádizSpanien
Größe 177 cm
Position Offensives Mittelfeld
Rechtsaußen
Junioren
Jahre Station
2004–2010 FC Cádiz
2010–2012 FC Liverpool
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2015 FC Liverpool 14 0(0)
2013–2014 → UD Almería (Leihe) 33 0(3)
2015–2020 AC Mailand 126 (21)
2016 → CFC Genua (Leihe) 19 0(6)
2020– FC Sevilla 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009–2010 Spanien U17 7 (5)
2010–2011 Spanien U18 5 (0)
2012 Spanien U19 9 (1)
2013 Spanien U20 8 (1)
2012–2013 Spanien U21 5 (0)
2017– Spanien 5 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 30. Januar 2020

2 Stand: 8. September 2019

Suso, bürgerlich Jesús Joaquín Fernández Sáez de la Torre (* 19. November 1993 in Cádiz), ist ein spanischer Fußballspieler. Der Offensivspieler steht aktuell beim FC Sevilla unter Vertrag und ist spanischer Nationalspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Suso begann seine Karriere in seiner Heimatstadt beim FC Cádiz, von wo er im Sommer 2010 zum FC Liverpool wechselte. Am 23. September 2012 kam er dort zu seinem ersten Einsatz in der Premier League, als er beim Spiel gegen Manchester United eingewechselt wurde. Am 19. Oktober 2012 unterschrieb er einen neuen Vertrag, der ihn bis 2017 an den FC Liverpool bindet.

Zur Saison 2013/14 wurde er für ein Jahr an UD Almería ausgeliehen.[1] Dort kam er in 33 von 38 Ligaspielen zumeist in der Startelf zum Einsatz und erzielte drei Tore.

Zur Saison 2014/15 kehrte Suso nach Liverpool zurück. Er kam dort aber nur im September 2014 zu einem Einsatz im League Cup gegen den FC Middlesbrough.

Am 17. Januar 2015 wechselte Suso in die italienische Serie A zur AC Mailand. Er erhielt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.[2] Nachdem sich Suso in Mailand zunächst nicht durchsetzen konnte und lediglich auf sechs Ligaeinsätze gekommen war, wechselte er am 4. Januar 2016 auf Leihbasis zum CFC Genua.[3]

Nach seiner Rückkehr nach Mailand entwickelte sich Suso zum Stammspieler und gewann mit dem Verein, für den er auch im Europapokal auf dem Feld stand, im Dezember 2016 den nationalen Supercup. Im Anschluss wurde sein Vertrag bis Juni 2022 verlängert. Seine beste Leistung für Milan lieferte der Offensivspieler 2017/18 ab, als er 19 Scorerpunkte erreichen konnte.

Nach 153 absolvierten Pflichtpartien (24 Tore, 31 Assists) in fünf Jahren kehrte der Spanier Ende Januar 2020 in sein Heimatland zurück, wo er beim Erstligisten FC Sevilla einen bis Juni 2021 gültigen Vertrag unterzeichnete.[4][5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Suso nahm mit der spanischen U19-Nationalmannschaft an der EM 2012 teil, wo er mit ihr den Titel gewinnen konnte. Am 13. November 2012 kam er zu seinem ersten Einsatz in der spanischen U21-Nationalmannschaft, als er beim Spiel gegen Italien eingewechselt wurde.

Im November 2017 lief der Angreifer in einem Freundschaftsspiel gegen Russland erstmals für die spanische A-Auswahl auf. Ungeschlagen gelang ihm zwei Jahre später mit dem Team die Qualifikation zur EM 2020.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanien

AC Mailand

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Suso – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liverpool verleiht Suso bei transfermarkt.de
  2. siehe die offizielle Bestätigung auf der Website vom AC Mailand vom 17. Januar 2015, abgerufen am 17. Januar 2015.
  3. Siehe die offizielle Bestätigung (Memento des Originals vom 5. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/genoacfc.it auf der Website des CFC Genua vom 4. Januar 2016, abgerufen am 5. Januar 2016.
  4. Suso se ejercitó pro primera vez y será presentado este viernes, sevillafc.es, abgerufen am 30. Januar 2020 (spanisch)
  5. Comunicato ufficiale Suso, acmilan.com, abgerufen am 30. Januar 2020 (italienisch)