Timothée Chalamet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Timothée Chalamet auf der Berlinale 2017

Timothée Chalamet (* 27. Dezember 1995 in Manhattan, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Timothée Chalamet wurde 1995 im New Yorker Stadtteil Manhattan als Kind eines Franzosen und einer Amerikanerin geboren, wo er auch aufwuchs. Er besuchte die Fiorello H. LaGuardia High School of Music & Art and Performing Arts in New York und ist seit seinem 13. Lebensjahr als Schauspieler aktiv. In der Folge absolvierte er Gastauftritte in verschiedenen amerikanischen Fernsehserien. 2012 war er in der Spionageserie Homeland als Finn Walden, der Sohn des US-amerikanischen Vizepräsidenten, zu sehen. 2014 gelang ihm dann auch im Film der Durchbruch. So spielte er die Rolle des jungen Tom, den Sohn der Hauptfigur Cooper, in Christopher Nolans Science-Fiction-Film Interstellar.

2017 war er in Filmen wie Lady Bird und Call Me by Your Name zu sehen. Für seine Darstellungen erhielt er jeweils viel Kritikerlob und konnte für letzteren Film auch Preise, etwa den Los Angeles Film Critics Association Award als Bester Hauptdarsteller gewinnen. Auch bei der anstehenden Golden Globe- sowie der Oscarverleihung werden ihm Chancen zugerechnet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Law & Order (Fernsehserie, Episode: 19x10)
  • 2009: Loving Leah (Fernsehfilm)
  • 2012: Royal Pains (Fernsehserie, 4 Episoden)
  • 2012: Homeland (Fernsehserie, 8 Episoden)
  • 2013: Burning Blue
  • 2014: Zeitgeist (Men, Women & Children)
  • 2014: Interstellar
  • 2014: Worst Friends
  • 2015: One and Two
  • 2015: The Adderall Diaries
  • 2015: Alle Jahre Wieder – Weihnachten mit den Coopers (Loving the Coopers)
  • 2016: Miss Stevens
  • 2017: Call Me by Your Name
  • 2017: Lady Bird
  • 2017: Hostiles

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel Montgomery: Hollywood Film Awards announce their first winners: Mary J. Blige, Timothee Chalamet, 'I, Tonya'. In: goldderby.com, 11. Oktober 2017.