Todd Bennett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Todd Anthony Bennett (* 6. Juli 1962 in Southampton, England; † 16. Juli 2013 ebenda) war ein britischer Leichtathlet.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todd Bennett war als 400-Meter-Läufer 1981 Junioreneuropameister. Später errang er seine größten Erfolge in der Halle und mit der 4-mal-400-Meter-Staffel des Vereinigten Königreichs. Bei Commonwealth Games startete er für England. Nach Angaben seines Teams Southampton Athletic Club erlag Bennett nach sechsmonatiger Krankheit einem Krebsleiden. Er hinterließ seine Frau und zwei Kinder.[1]

Endkampfplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1983: Platz 3 über 4 × 400 m in 3:03,53 min (Ainsley Bennett, Garry Cook, Todd Bennett, Philip Brown)
  • 1985: Platz 2 über 400 m in 45,97 s (Hallenweltspiele)

Europameisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1982: Platz 2 über 4 × 400 m in 3:00,68 min (David Jenkins, Garry Cook, Todd Bennett, Philip Brown)

Halleneuropameisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1985: Platz 1 über 400 m in 45,56 s
  • 1987: Platz 1 über 400 m in 46,81 s
  • 1989: Platz 4 über 400 m in 47,16 s

Commonwealth Games[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1982: Platz 1 über 4 × 400 m in 3:05,45 min (Steve Scutt, Garry Cook, Todd Bennett, Philip Brown)
  • 1982: Platz 5 über 400 m in 47,06 s
  • 1986: Platz 1 über 4 × 400 m in 3:07,19 min (Kriss Akabusi, Roger Black, Todd Bennett, Philip Brown)
  • 1986: Platz 2 über 200 m in 20,54 s

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Team Southampton PDF, englisch, abgerufen am 17. Juli 2013.