Tour de France 2013/16. Etappe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tour de France 2013 stage 16.png
Ergebnis der 16. Etappe
Etappensieger PortugalPortugal Rui Costa (MOV) 3:52:45 h
2. FrankreichFrankreich Christophe Riblon (ALM) +0:42 min
3. FrankreichFrankreich Arnold Jeannesson (FDJ) +0:42 min
4. FrankreichFrankreich Jérôme Coppel (COF) +0:42 min
5. DeutschlandDeutschland Andreas Klöden (RLT) +0:42 min
6. NiederlandeNiederlande Tom Dumoulin (ARG) +1:00 min
7. SpanienSpanien Mikel Astarloza (EUS) +1:01 min
8. BelgienBelgien Philippe Gilbert (BMC) +1:04 min
9. AustralienAustralien Cameron Meyer (OGE) +1:04 min
10. LitauenLitauen Ramunas Navardauskas (GRS) +1:04 min
kämpferischster Fahrer   PortugalPortugal Rui Costa (MOV)
Zwischenstände nach der 16. Etappe
Gesamtwertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Froome (SKY) 65:15:36 h
2. NiederlandeNiederlande Bauke Mollema (BEL) +4:14 min
3. SpanienSpanien Alberto Contador (TCS) +4:25 min
Punktewertung SlowakeiSlowakei Peter Sagan (CAN) 377 Pkt.
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Cavendish (OPQ) 278 Pkt.
3. DeutschlandDeutschland André Greipel (LTB) 223 Pkt.
Bergwertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Froome (SKY) 83 Pkt.
2. KolumbienKolumbien Nairo Quintana (MOV) 66 Pkt.
3. SpanienSpanien Mikel Nieve (EUS) 53 Pkt.
Nachwuchswertung KolumbienKolumbien Nairo Quintana (MOV) 65:21:23 h
2. PolenPolen Michał Kwiatkowski (OPQ) +3:50 min
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrew Talansky (GRS) +7:45 min
Mannschaftswertung LuxemburgLuxemburg RadioShack Leopard 195:00:32 h
2. DanemarkDänemark Team Saxo-Tinkoff +3:11 min
3. FrankreichFrankreich Ag2r +4:04 min

Die 16. Etappe der Tour de France 2013 fand am 16. Juli 2013 statt. Sie führte von Vaison-la-Romaine über 168 km nach Gap. Im Verlauf der Etappe gab es zwei Bergwertungen der zweiten und eine der dritten Kategorie sowie eine Sprintwertung. Damit zählt die sechzehnte Etappe als Mittelgebirgsetappe.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bergwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Côte de la Montagne de Bluye
Kategorie 3
nach 17,5 km auf 590 m
5,7 km bei 5,6 %
1. KanadaKanada Ryder Hesjedal (GRS) 2 Pkt.
2. LuxemburgLuxemburg Laurent Didier (RLT) 1 Pkt.
Col de Macuègne
Kategorie 2
nach 48 km auf 1068 m
7,6 km bei 5,2 %
1. NiederlandeNiederlande Johnny Hoogerland (VCD) 5 Pkt.
2. LuxemburgLuxemburg Laurent Didier (RLT) 3 Pkt.
3. FrankreichFrankreich Jérôme Coppel (COF) 2 Pkt.
4. DeutschlandDeutschland Andreas Klöden (RLT) 1 Pkt.
Col de Manse
Kategorie 2
nach 156,5 km auf 1268 m
9,5 km bei 5,2 %
1. PortugalPortugal Rui Costa (MOV) 5 Pkt.
2. FrankreichFrankreich Jérôme Coppel (COF) 3 Pkt.
3. FrankreichFrankreich Christophe Riblon (ALM) 2 Pkt.
4. FrankreichFrankreich Arnold Jeannesson (FDJ) 1 Pkt.

Punktewertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischensprint
in Veynes
nach 123 km auf 853 m
1. BelgienBelgien Thomas De Gendt (VCD) 20 Pkt.
2. NiederlandeNiederlande Johnny Hoogerland (VCD) 17 Pkt.
3. FrankreichFrankreich Arnold Jeannesson (FDJ) 15 Pkt.
4. BelgienBelgien Philippe Gilbert (BMC) 13 Pkt.
5. AustralienAustralien Cameron Meyer (OGE) 11 Pkt.
6. SchweizSchweiz Michael Albasini (OGE) 10 Pkt.
7. FrankreichFrankreich Christophe Riblon (ALM) 9 Pkt.
8. FrankreichFrankreich Blel Kadri (ALM) 8 Pkt.
9. FrankreichFrankreich Jean-Marc Marino (SOJ) 7 Pkt.
10. RusslandRussland Juri Trofimow (KAT) 6 Pkt.
11. SlowakeiSlowakei Peter Velits (OPQ) 5 Pkt.
12. LuxemburgLuxemburg Laurent Didier (RLT) 4 Pkt.
13. LitauenLitauen Ramunas Navardauskas (GRS) 3 Pkt.
14. FrankreichFrankreich Cyril Gautier (EUC) 2 Pkt.
15. DeutschlandDeutschland Andreas Klöden (RLT) 1 Pkt.
Zielsprint
in Gap
nach 168 km auf 745 m
1. PortugalPortugal Rui Costa (MOV) 20 Pkt.
2. FrankreichFrankreich Christophe Riblon (ALM) 17 Pkt.
3. FrankreichFrankreich Arnold Jeannesson (FDJ) 15 Pkt.
4. FrankreichFrankreich Jérôme Coppel (COF) 13 Pkt.
5. DeutschlandDeutschland Andreas Klöden (RLT) 11 Pkt.
6. NiederlandeNiederlande Tom Dumoulin (ARG) 10 Pkt.
7. SpanienSpanien Mikel Astarloza (EUS) 9 Pkt.
8. BelgienBelgien Philippe Gilbert (BMC) 8 Pkt.
9. AustralienAustralien Cameron Meyer (OGE) 7 Pkt.
10. LitauenLitauen Ramunas Navardauskas (GRS) 6 Pkt.
11. SlowakeiSlowakei Peter Velits (OPQ) 5 Pkt.
12. FrankreichFrankreich Cyril Gautier (EUC) 4 Pkt.
13. RusslandRussland Juri Trofimow (KAT) 3 Pkt.
14. LuxemburgLuxemburg Laurent Didier (RLT) 2 Pkt.
15. BelgienBelgien Thomas De Gendt (VCD) 1 Pkt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]