Ford Motor Company Brasil - Divisão Troller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Troller (Auto))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Troller Veículos Especiais S.A.
Ford Motor Company Brasil Ltda. - Divisão Troller
Logo
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1993
Sitz Horizonte (Ceará) Brasilien
Branche Automobile
Website www.troller.com.br
Troller T4
Troller Pantanal
Konzept Troller TR-X

Ford Motor Company Brasil Ltda. - Divisão Troller, vorher Troller Veículos Especiais, ist ein brasilianischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rogério Farias gründete das Unternehmen Troller Veículos Especiais in Horizonte im Bundesstaat Ceará.[1] Als Gründungsjahr wird 1993 genannt.[2] Er begann 1994 mit der Entwicklung von Automobilen. Als Markenname war zunächst Troler vorgesehen.[1] Nachdem Mário Araripe 1997 ins Unternehmen eintrat, begann die Serienproduktion.[1] Der Markenname lautet Troller.[1]

Im Juli 2004 wurden 30 Fahrzeuge nach Angola exportiert.[1] Es gab Pläne für eine Produktion im dortigen Benguela,[1] wobei unklar bleibt, ob tatsächlich Troller-Fahrzeuge in Angola montiert wurden.

2007 übernahm Ford do Brasil das Unternehmen und führt es seitdem als Ford Motor Company Brasil - Divisão Troller weiter.[1][3][4]

Produktionszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1994 und 1997 entstanden 44 Prototypen.[5] 2000 stellte das Unternehmen 500 Fahrzeuge her und im Folgejahr 727.[5] Für 2002 sind 1031 Fahrzeuge und für 2003 920 Fahrzeuge überliefert.[5] 2005 entstanden etwa 1200 Fahrzeuge.[1] 2007 stellte das Unternehmen 1165 Fahrzeuge und im Folgejahr 1077 Fahrzeuge her.[3]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot stehen Geländewagen.[1] Das erste Modell war ein zweitüriger Kombi mit fünf Sitzen.[1] Die Karosserie bestand aus Kunststoff.[1] Zunächst trieb ein Ottomotor von Volkswagen do Brasil mit 2000 cm³ Hubraum und 114 PS Leistung die Fahrzeuge an.[1] Das Unternehmen gibt dagegen an, dass der Motor anfangs 1800 cm³ Hubraum hatte und erst ab dem Folgejahr 2000 cm³ Hubraum.[4] 1998 folgte eine überarbeitete Version, die ab 1999 T 4 genannt wurde.[1] Die nächste Überarbeitung im Jahr 2000 brachte zusätzlich einen Dieselmotor von MWM mit 2800 cm³ Hubraum und 114 PS Leistung ins Sortiment.[1] Der Benzinmotor wurde ein Jahr später aus dem Angebot gestrichen.[1] Ab 2003 leistete der Dieselmotor 97 kW/132 PS.[1] 2005 ersetzte ein Dieselmotor mit Common-Rail-Einspritzung, 3000 cm³ Hubraum und 119 kW /162 PS den bisherigen Motor.[1]

Im April 2003 kam die Militärversion T 4-M und 2004 der Pick-up Pantanal dazu.[1] Der Pick-up wurde 2007 eingestellt.[1]

2012 präsentierte das Unternehmen den Prototypen TR-X auf einer Automobilausstellung.[1] Auf dieser Basis erschien 2014 ein neuer T 4.[1] Gegenüber dem bisherigen Modell hat er einen 17 cm längeren Radstand und ist 15 cm länger.[1] Der Fünfzylinder-Turbodieselmotor mit 3198 cm³ Hubraum und 147 kW/200 PS stammt vom Ford Ranger.[1]

Rallye-Einsätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vier Fahrzeuge vom Typ T 5 nahmen im Jahr 2000 an der Rallye Dakar teil.[1] Sie hatten einen V6-Motor von Ford mit 4000 cm³ Hubraum und 162 PS Leistung.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Troller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 24. September 2016)
  2. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Troller.
  3. a b Angaben der Ford Motor Company vom Mai 2009 (portugiesisch, abgerufen am 24. September 2016)
  4. a b Angaben von Troller (portugiesisch, abgerufen am 24. September 2016)
  5. a b c Eligiusz Mazur: 2005 · 2006. One of the largest car directories in the world. World of Cars. Worldwide catalogue. Encyclopedia of today’s car industry. (online; englisch)