Steven Horsford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steven Horsford (2013)

Steven Horsford (* 29. April 1973 in Las Vegas, Nevada) ist ein US-amerikanischer Politiker. Von 2013 bis 2015 vertrat er den vierten Wahlbezirk des Bundesstaates Nevada im US-Repräsentantenhaus. 2018 tritt er wieder für sein früheres Mandat an.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steven Horsford besuchte die Clark High School in Las Vegas. Anschließend studierte er an der University of Nevada in Reno politische Wissenschaften und Kommunikationslehre. Allerdings hat er dort noch keinen Abschluss gemacht. Er wurde CEO der Culinary Training Academy; diese Position bekleidet er bis heute. Zwischen 2000 und 2004 arbeitete er für das Southern Nevada Investment Board. Dieser Ausschuss arbeitet daran, die Beschäftigungsrate im südlichen Nevada zu erhöhen. Politisch schloss Horsford sich der Demokratischen Partei an. Zwischen 2004 und 2012 gehörte er dem Senat von Nevada an. Seit 2009 führte er dort die demokratische Fraktion. Er war auch Mitglied in drei Ausschüssen, darunter der Finanz- und der Steuerausschuss. Im Jahr 2008 unterstützte er den erfolgreichen Präsidentschaftswahlkampf von Barack Obama.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 2012 wurde Horsford im neu eingerichteten vierten Distrikt von Nevada in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2013 sein neues Mandat antrat. Bei der Wahl setzte er sich mit 50 Prozent der Wählerstimmen gegen den Republikaner Danny Tarkanian (42 Prozent) durch. Zwei Jahre später verlor er jedoch gegen den Republikaner Cresent Hardy mit 45 gegenüber 48,5 Prozent der Stimmen und musste somit am 3. Januar 2015 wieder auf dem Kongress ausscheiden.

Nachdem der Demokrat Ruben Kihuen, der Horsfords früheres Mandat seit 2017 innehatte, sich wegen angeblicher sexueller Belästigung nicht der Wiederwahl 2018 gestellt hatte, gab Horsford bekannt, sich um die Nominierung der Demokraten für den 4. Kongresswahlbezirk 2018 zu bemühen. Er gewann die Vorwahl der Demokraten am 12. Juni 2018 mit 61,7 Prozent der Stimmen und tritt bei der Hauptwahl im November 2018 wiederum gegen den Republikaner Cresent Hardy an, der ihn 2014 geschlagen hatte.[1] Politische Beobachter sehen bei dieser Halbzeitwahl Vorteile für Horsford,[2] der von Barack Obama unterstützt wird.[3]

Horsford ist mit der Hochschulprofessorin Sonya Horsford verheiratet, mit der er drei Kinder hat.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steven Horsford im Biographical Directory of the United States Congress (englisch)

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ramona Giwargis: Rematch appears set for Horsford, Hardy in Nevada’s CD4. In: Las Vegas Review-Journal, 12. Juni 2018; Steven Horsford, Cresent Hardy win Nevada 4th Congressional District primaries. In: The Washington Post, 8. August 2018.
  2. 2018 Midterm Election Forecast: Nevada 4th. In: FiveThirtyEight.
  3. Obama endorses Nevada Democrats Rosen, Lee and Horsford. In: Associated Press, 1. August 2018.