Ronny Jackson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ronny Jackson, 2016

Ronny Lynn Jackson (* 4. Mai 1967 in Levelland) ist ein US-amerikanischer Arzt und Konteradmiral. Er ist Leibarzt des US-Präsidenten.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jackson studierte Biologie an der Texas A&M University und schloss 1991 mit einem Bachelor of Science ab. Es folgte ein Medizinstudium an der University of Texas, das er 1995 als Doktor der Medizin abschloss.[1]

Jackson absolvierte ab 1995 sein Praktikum im Marinekrankenhaus Naval Medical Center Portsmouth, Portsmouth, gefolgt vom Dienst bei verschiedenen Militäreinheiten, darunter eine Ausbilderposition im Naval Diving and Salvage Training Center in Florida. 2001 folgte die ärztliche Weiterbildung in Portsmouth. Während der Operation Iraqi Freedom war Jackson mit den US Truppen im Irak als Arzt eingesetzt. 2006 wurde er ins Weiße Haus berufen und diente dort als Mediziner für Kabinett, Stab[1] und ab 2013 als Leibarzt des Präsidenten (offiziell Physician to the President).

Als Donald Trump US-Präsident wurde, behielt Jackson die Position als Leibarzt.[1]

Ministerium für Veteranenangelegenheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ronny Jackson wurde 2017 von Präsident Donald Trump als Kandidat für die Leitung des Ministeriums für Veteranenangelegenheiten nominiert. Beobachter kritisierten Jacksons mangelnde Qualifikation und die Presse argwöhnte, dass Jackson die Nominierung der Tatsache verdanke, dass er Trump öffentlich ein gutes Gesundheitsgutachten ausgestellt hatte.[2]

Dem für die Besetzung des Postens zuständigen Ausschuss wurden jedoch Anschuldigungen über Fehlverhalten Jacksons zugetragen. Die für den 25. April 2018 angesetzte Anhörung Jacksons durch den Ausschuss wurde so am Vortag abgesagt.[2] Die Trump-Administration hatte offenbar keine Hintergrundüberprüfung durchgeführt, bevor sie Jackson nominierte. Im April 2018 wurde dazu in der Presse berichtet, dass Jackson offenbar zu großzügig verschreibungspflichtige Medikamente ausgegeben hatte, während der Arbeit getrunken habe und sich Fehlverhalten bei der Arbeit schuldig gemacht hätte.[3] Infolge der Vorwürfe zog Jackson seine Kandidatur am 26. April 2018 zurück, nannte die Anschuldigungen jedoch in einer Stellungnahme „komplett falsch und erfunden“.[4]

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ronny Jackson ist verheiratet und hat drei Kinder.[5]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c "Rear Admiral Ronny L. Jackson Physician to the President, The White House" navy.mil vom 11. Dezember 2017
  2. a b Chris Cillizza: "The Ronny Jackson debacle is entirely and completely predictable" CNN vom 24. April 2018
  3. Burgess Everett, Eliana Johnson und Elana Schor: "How Trump botched the Ronny Jackson nomination" Politico vom 24. April 2018
  4. Trumps Leibarzt zieht Kandidatur für Ministeramt zurück. In: kurier.at. 26. April 2018, abgerufen am 26. April 2018.
  5. Ray Westbrook: "Presidents consult Rear Adm. Dr. Ronny Jackson, Levelland native" Lubock Avalanche-Journal 26. Januar 2018

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]