Stephanie Murphy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stephanie Murphy (2017)

Stephanie Murphy (* 16. September 1978 in Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam) ist eine US-amerikanische Politikerin. Seit dem 3. Januar 2017 vertritt sie den Bundesstaat Florida im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stephanie Murphy floh 1979 mit ihren Eltern in einem Boot aus ihrer vietnamesischen Heimat, wo die Familie in einem Flüchtlingslager gelebt hatte. Nachdem ihr Boot wegen Treibstoffmangels auf hoher See festlag, wurden sie von einem Schiff der United States Navy gerettet. Später ließ sich die Familie im nördlichen Teil des Bundesstaates Virginia nieder. In den Jahren 1996 bis 2000 studierte sie am College of William and Mary die Fächer Wirtschaft und Internationale Beziehungen. Zwischen 2002 und 2004 war sie an der Georgetown University eingeschrieben, wo sie Außenpolitik studierte. Sie nahm einige Beraterstellen an und arbeitete zwischen 2004 und 2008 für das Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten. Seit 2008 ist sie als Management Director Vorstandsmitglied der Firma Sungate Capital. Seit 2014 lehrt sie zudem das Fach Wirtschaft am Rollins College. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ihren Wohnsitz hat sie in Winter Park.

Politisch schloss sich Murphy der Demokratischen Partei an. Bei den Kongresswahlen des Jahres 2016 wurde sie im siebten Wahlbezirk von Florida in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo sie am 3. Januar 2017 die Nachfolge des langjährigen republikanischen Amtsinhabers John Mica antrat, den sie bei der Wahl geschlagen hatte. Sie ist die erste weibliche Kongressabgeordnete vietnamesischer Abstammung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]