Vormsi (Landgemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vormsi
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Estland Estland
Kreis: Läänemaa lipp.svg Lääne
Koordinaten: 59° 59′ N, 23° 9′ OKoordinaten: 59° 59′ N, 23° 9′ O
Fläche: 92,93 km²
 
Einwohner: 425 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte: 5 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
Telefonvorwahl: (+372) 0372
Postleitzahl: 91301
 
Gemeindeart: Landgemeinde
Gliederung: 14 Dörfer
Website:
Karte von Estland, Position von Vormsi hervorgehoben

Vormsi vald (schwedisch: Ormsö kommun) ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Lääne. Sie umfasst die zu den Moonsund-Inseln gehörende Ostseeinsel Vormsi mit einer Fläche von 92,93 km². Sie hat 425 Einwohner (Stand: 1. Januar 2017).

Der estnische Name der Insel leitet sich vom schwedischen Ormsö („Schlangeninsel“) ab. Seit dem 13. Jahrhundert besiedelten Schweden die Insel. Bis zum Zweiten Weltkrieg stieg die Zahl der Bewohner auf bis zu 3000. 1944 flohen fast alle schwedischstämmigen Einwohner vor dem Vormarsch der Roten Armee über die Ostsee nach Schweden.

Heute noch zeugen die Ortsnamen von der schwedischen Vergangenheit der Insel: Die vierzehn Inseldörfer heißen Borrby, Diby, Fällarna, Förby, Hosby, Hullo, Kersleti, Norrby, Rälby, Saxby, Sviby, Söderby und Suuremõisa (Vormsi).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vormsi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien