WTA Lausanne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis Ladies Championship Gstaad
WTA Tour
Austragungsort Gstaad
SchweizSchweiz Schweiz
Erste Austragung 1971
Letzte Austragung 2018
Kategorie WTA International
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Center Court 4'500 Zuschauer
Website Offizielle Website
Stand: 18. Januar 2018
Roy Emerson Arena (2005)

Das WTA Gstaad (offiziell: Ladies Championship Gstaad) war ein Damen-Tennisturnier der WTA, das 1971 erstmals und mit einer längeren Unterbrechung von 2016 bis 2018 wieder in Gstaad in der Schweiz ausgetragen wurde.[1] Spielort war die Roy Emerson Arena.

2019 ging die Turnierlizenz nach Lausanne.[2]

Siegerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
1971 FrankreichFrankreich Françoise Dürr AustralienAustralien Lesley Hunt 6:3, 6:3
1974 Deutschland BRBR Deutschland Helga Schultze ItalienItalien Lea Pericoli 4:6, 6:4, 6:3
1976 BelgienBelgien Michele Gurdal FrankreichFrankreich Gail Sherriff 4:6, 6:2, 6:3
1977 AustralienAustralien Lesley Hunt AustralienAustralien Helen Gourlay 4:6, 7:5, 6:1
↓  Kategorie: International  ↓
2016 SchweizSchweiz Viktorija Golubic NiederlandeNiederlande Kiki Bertens 4:6, 6:3, 6:4
2017 NiederlandeNiederlande Kiki Bertens EstlandEstland Anett Kontaveit 6:4, 3:6, 6:1
2018 FrankreichFrankreich Alizé Cornet LuxemburgLuxemburg Mandy Minella 6:4, 7:66
2019 FrankreichFrankreich Fiona Ferro FrankreichFrankreich Alizé Cornet 6:1, 2:6, 6:1

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
1971 Sudafrika 1961Südafrika Brenda Kirk
Sudafrika 1961Südafrika Laura Rossouw
FrankreichFrankreich Françoise Dürr
ItalienItalien Lea Pericoli
8:6, 6:3
1974 Deutschland BRBR Deutschland Helga Schultze
ItalienItalien Lea Pericoli
JapanJapan Kayoko Fukuoka
ChileChile Michelle Rodríguez
6:2, 6:0
1976 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Betsy Nagelsen
AustralienAustralien Wendy Turnbull
Sudafrika 1961Südafrika Brigette Cuypers
Sudafrika 1961Südafrika Annette Van Zyl
6:4, 6:4
1977 AustralienAustralien Helen Gourlay
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rayni Fox
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary Carillo
AustralienAustralien Lesley Hunt
6:0, 6:4
↓  Kategorie: International  ↓
2016 SpanienSpanien Lara Arruabarrena Vecino
SchweizSchweiz Xenia Knoll
DeutschlandDeutschland Annika Beck
RusslandRussland Jewgenija Rodina
6:1, 3:6, [10:8]
2017 NiederlandeNiederlande Kiki Bertens
SchwedenSchweden Johanna Larsson
SchweizSchweiz Viktorija Golubic
SerbienSerbien Nina Stojanović
7:64, 4:6, [10:7]
2018 ChileChile Alexa Guarachi
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Desirae Krawczyk
SpanienSpanien Lara Arruabarrena
SchweizSchweiz Timea Bacsinszky
4:6, 6:4, [10:6]
2019 RusslandRussland Anastassija Potapowa
RusslandRussland Jana Sisikowa
AustralienAustralien Monique Adamczak
China VolksrepublikVolksrepublik China Han Xinyun
6:2, 6:4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jetzt ist es offiziell – Damenturnier wandert von Bad Gastein nach Gstaad. (Nicht mehr online verfügbar.) In: tennisnet.com. 11. März 2016, archiviert vom Original am 12. März 2016; abgerufen am 11. März 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.tennisnet.com
  2. Ladies Open Lausanne: Internationales Frauentennis-Turnier zieht nach Lausanne. (pdf) In: ladiesopenlausanne.ch. 17. Dezember 2018, abgerufen am 18. Januar 2019.