Wolfenstein II: The New Colossus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wolfenstein II: The New Colossus
Wolfenstein-TNC-Logo.svg
StudioSchwedenSchweden MachineGames
PublisherVereinigte StaatenVereinigte Staaten Bethesda Softworks
Leitende EntwicklerJens Matthies, Arcade Berg
KomponistMick Gordon, Martin Stig Andersen
Erstveröffent-
lichung
Windows, Xbox One, PlayStation 4:
27. Oktober 2017
Nintendo Switch:
29. Juni 2018
PlattformWindows, PlayStation 4 (Pro), Xbox One, Nintendo Switch
Spiel-Engineid Tech 6
GenreEgo-Shooter, Action-Adventure
ThematikAlternativwelt, Dystopie
SpielmodusEinzelspieler
SteuerungMaus, Tastatur, Gamepad
Systemvor-
aussetzungen
Windows 7,8,10 (64-Bit)
Intel Core i5-3570/i7-3770 oder AMD FX-8350/Ryzen 5 1400, 8 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 770 oder AMD Radeon R9 290, 55 GB Speicherplatz, Breitband-Internetverbindung[1]
MediumBlu-ray, Download, Modul (Computerspiele)
SpracheDeutsch
Altersfreigabe
USK ab 18
PEGI ab 18
InformationUSK-Fassung mit inhaltlichen Anpassungen.

Wolfenstein II: The New Colossus ist ein Ego-Shooter, der von dem schwedischen Entwicklerstudio MachineGames entwickelt und dem Publisher Bethesda Softworks am 27. Oktober 2017 für die Plattformen Microsoft Windows, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht wurde. Das Actionspiel ist der Nachfolger zu Wolfenstein: The New Order (2014) und zehnte reguläre Teil der Wolfenstein-Serie. Am 29. Juni 2018 ist das Spiel für Nintendo Switch erschienen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The New Colossus führt die dystopische Alternativweltgeschichte von Wolfenstein: The New Order fort, in der das Dritte Reich den Zweiten Weltkrieg mithilfe futuristischer Technologie gewonnen hat und die Widerstandskämpfer des Kreisauer Kreises gegen das Nazi-Regime kämpfen. Die Fortsetzung setzt 1961 an, wenige Monate, nachdem der Serienprotagonist B.J. Blazkowicz den Oberstgruppenführer des Regimes und langjährigen Erzfeind Wilhelm „Deathshead“ Strasse besiegt hat.

In The New Colossus haben die Nationalsozialisten die USA okkupiert, wo eine Revolution gegen die Besatzer organisiert werden soll. Der rassistische Geheimbund Ku-Klux-Klan hat sich ebenfalls den Besatzern angeschlossen. Die Antagonistin des Spiels ist die SS-Obergruppenführerin Irene Engel, die bereits im Vorgänger auftrat. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Einzelkämpfers B.J. Blazkowicz, der die Nazis im Alleingang mit Maschinengewehren und Äxten zu bekämpfen hat. Dabei wird sein malträtierter Körper immer wieder neu zusammengeflickt. Die Erzählsequenzen führen Blazkowicz’ Crew über ihre U-Boot-Zentrale zu Missionen in das verstrahlte New York, die Geheimbasis der Area 51 und sogar auf die Venus.


Ausführliche Handlung:

Die Handlung setzt an den letzten Ereignisse von Wolfenstein: Die Neue Ordnung an. Die Regimegegner retten den schwer verletzten William Blazkowicz aus der Festung von Deathshead, bevor diese zerstört wird.

Blazkowicz fällt ins Koma und wird an Bord des U-Boots "Eva's Hammer" gebracht. Gleichzeitig wird enthüllt, dass Anya, die Geliebte von Blazkowicz, mit Zwillingen schwanger ist. Das U-Boot wird von der Regime-Obergruppenführerin Irene Engel angegriffen, einer sadistischen Kommandantin, die Caroline und Fergus oder Wyatt gefangen nimmt (die Entscheidung trifft der Spieler indirekt durch die Auswahl der Person innerhalb einer Rückblende).

Blazkowicz schmiedet einen Rettungsplan. Hierfür lässt er sich gefangen nehmen und wird zu Engel's Luftschiff, der Ausmerzer, gebracht. Engel versucht, ihre Tochter Sigrun dazu zu bringen, Caroline zu enthaupten, aber Sigrun weigert sich, was dazu führt, dass Engel Caroline tötet. Die Brutalität und Abneigung gegenüber ihrer Mutter veranlasst einen Sinneswandel bei Sigrun und sie geht gegen Engel vor. Während des Kampfs kann Blazkowicz den Schutzanzug, der hingerichteten Caroline anziehen. Dieser kompensiert die physischen Defizite von Blazkowicz. Zusammen mit Carolines Leiche fliehen Sigrun und Blazkowicz zurück auf das U-Boot.

Nach Carolines Beerdigung beschließt die Gruppe die Fortführung von Carolines Plan zur Beendigung der Regimeherrschaft. Das Ziel ist Amerika zu befreien und es als zentrale Basis zu benutzen, von der aus der Rest der Welt befreit werden kann. Hierfür reist der Spieler in das zerstörte Manhattan, um im Empire State Building Kontakt zu einer Widerstandsgruppe aufzunehmen. Dort findet und rekrutiert Blazkowicz Grace Walker, eine vernarbte Afroamerikanerin, und Norman "Super Spesh" Caldwell, ein Anwalt und Verschwörungstheoretiker. Beide schließen sich dem Widerstand an und schmieden einen Plan um die obersten Regime-Führer zu töten. Dazu soll das Oberkommando in Roswell und New Mexico zerstört werden. Blazkowicz reist mit einem tragbaren Atomsprengkopf nach Roswell, bevor er sich zum Versteck von Caldwell begibt. Caldwell bringt ihn zu seinem Bunker und zu einem Tunnel, der zum Oberkommando führt, wo Blazkowicz die Bombe im Reaktor der Basis deponiert und zur Detonation bringt.

Nach seiner Flucht aus Roswell macht er einen Abstecher nach Mesquite, seiner Heimatstadt. Blazkowicz Vater Rip taucht auf und züchtigt ihn, rechtfertigt den Missbrauch von Blazkowicz und seiner Mutter. Blazkowicz tötet seinen Vater, als Engels Truppen eintreffen und Blazkowicz erneut gefangen nehmen. Caldwell besucht Blazkowicz später als Anwalt und erzählt ihm vom Plan seiner Befreiung. Engel durchschaut diesen Plan und tötet Caldwell.

Blazkowicz wird zum Tode verurteilt und am Lincoln Memorial in Washington D.C. vor Millionen von Menschen in einer Fernsehveranstaltung enthauptet. Der Widerstandskämpfer stehlen jedoch den Kopf und Set transplantiert ihn chirurgisch auf einen biotechnologisch hergestellten Supersoldatenkörper. Blazkowicz bricht in einen unter New York versteckten Bunker ein und stiehlt eine Akte über New Orleans. Blazkowicz reist dorthin, um mehrere Freiheitskämpfer unter dem Kommando des Kommunisten Horton Boone zu versammeln.

Sie brechen aus New Orleans aus und fliehen auf das U-Boot. Die Widerstandskämpfer erwägen Engels Luftschiff einzunehmen, das den Auftrag hat, die Widerstandskämpfer zu vernichten. Die Übernahme ist jedoch unmöglich, solange das automatisierte Verteidigungssystems namens ODIN aktiv ist. Für die Deaktivierung ODINs müssen die Codes gestohlen werden, die sich auf der Venus in einer Einrichtung befinden. Als Vorwand für die Reise zur Venus nimmt Blazkowicz die Identität eines Schauspielers an und wird auf die Venus zum Vorsprechen eines Propagandafilms eingeladen.mBlazkowicz findet die ODIN-Codes und kehrt zur Erde zurück. Nun können die Widerstandskämpfer ODIN deaktivieren und die Kommandosysteme des Luftschiffs kapern. Engel, die zu Gast bei einer Talkshow im nationalen Fernsehen in Kalifornien ist, wird von Blazkowicz getötet. Blazkowicz und die Widerstandskämpfer verkünden daraufhin den Beginn einer Revolution zur Befreiung Amerikas.

In einer Post-Credits-Szene nimmt Blazkowicz den Ring, das Erbstück seiner Mutter, von Engels Körper zurück und macht Anya einen Heiratsantrag. Die Revolution wird in der Abspannsequenz bildlich dargestellt.

DLC „Die Freiheitschroniken“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Dezember 2017 bis März 2018 wurden drei weitere Spiele unter der Bezeichnung „Die Freiheitschroniken“ (The Freedom Chronicles) als Downloaderweiterung (DLC) zum Hauptspiel veröffentlicht, in denen der Spieler in die Rolle verschiedener Widerstandskämpfer schlüpft:[2]

  • 14. Dezember 2017:[3] Episode 1 – Die Abenteuer des Revolverhelden Joe (The Adventures of Gunslinger Joe)
  • 30. Januar 2018:[4] Episode 2 – Die Tagebücher von Agentin Stiller Tod (The Diaries of Agent Silent Death)
  • 13. März 2018:[5] Episode 3 – Die unglaublichen Taten von Captain Wilkins (The Deeds of Captain Wilkins)

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Studio MachineGames begann mit der Entwicklung von Wolfenstein II: The New Colossus im Jahr 2014. Es wurde erstmals auf der E3 2016 angedeutet und am 12. Juni 2017 im selben Rahmen mit einem Trailer offiziell angekündigt.[6][7] Die Portierung für die Nintendo Switch wurde am 14. September 2017 enthüllt.[8] Der Titel spielt auf das Gedicht The New Colossus an, das auf einer Bronzetafel in der Freiheitsstatue in New York festgehalten ist und bereits am Ende von Wolfenstein: The New Order von Blazkowicz zitiert wurde.

Präsentation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfenstein II: The New Colossus erschien für Windows-PCs mit 64-Bit-Betriebssystemen und die Spielkonsolen PlayStation 4 und Xbox One. Auf der PlayStation 4 Pro und der Xbox One X[9] kann das Spiel mit 4K-Auflösung bei 60 FPS[10] ausgegeben werden, jedoch ohne HDR-Funktionen.

Änderungen der deutschen Version[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfenstein II: The New Colossus wurde für Deutschland aus rechtlichen Gründen angepasst. Alle Hakenkreuze und andere nationalsozialistische Symbolik wurden entfernt. Zudem wurden alle anderen Bezüge zum Nationalsozialismus weitgehend geändert, so kämpft der Spieler gegen ein namenloses „Regime“ und nicht gegen Nazis oder das dritte Reich. Der Charakter Adolf Hitler wurde für die deutsche Version bearbeitet und trägt den Namen „Heiler“, der mit „Mein Kanzler“ begrüßt wird und keinen Oberlippenbart besitzt. Zudem wurde ein Dialog geändert, in dem Hitler über den Protagonisten spricht. So wurde der Verweis auf die jüdische Herkunft seiner Mutter entfernt, wie auch, dass sie von seinem Vater an die Nazis ausgeliefert wurde und in einem Vernichtungslager starb. In der deutschen Version stirbt sie in Gefangenschaft. Die Gewaltszenen blieben allerdings erhalten. Von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) wurde Wolfenstein II ab 18 Jahren eingestuft. Ungeschnittene PC-Fassungen ließen sich auf einem deutschen Steam-Account nicht aktivieren.

Nachdem die USK 2018 ankündigte bei Spielen auch Sozialädequanz zu berücksichtigen[11], wurde die ungeschnittene Fassung erneut geprüft und freigegeben. Seit dem 22. November 2019, kann die ungeschnittene Fassung in Deutschland erworben werden.[12]

Synchronsprecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Originaler Sprecher Deutscher Sprecher
B.J. Blazkowicz Brian Bloom Johannes Berenz
Anya Oliwa Alicja Bachleda Gundi Eberhard
Irene Engel Nina Franoszek Tina Eschmann
Fergus Reid Gideon Emery Roland Hemmo
Probst Wyatt III A.J. Trauth René Dawn-Claude
Grace Walker Debra Wilson Franziska Pigulla
Caroline Becker Bonita Friedericy Katja Brügger
Sigrun Engel Alyssa Preston Lara Trautmann
Horton Boone Christopher Heyerdahl
Adolf Hitler /
Heiler
Norbert Weisser

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfenstein II: The New Colossus system requirements | Can I Run Wolfenstein II: The New Colossus
  2. The Freedom Chronicles: Alle DLC-Episoden im Test. In: Gameswelt. 20. März 2018. Abgerufen am 21. Dezember 2018.
  3. Wolfenstein 2: The New Colossus - Erstes DLC-Kapitel der Freiheitschroniken erscheint heute. In: GameStar. 14. Dezember 2017. Abgerufen am 21. Dezember 2018.
  4. Wolfenstein 2: The New Colossus – Episode 2 DLC jetzt verfügbar. In: PlayFront. 30. Januar 2018. Abgerufen am 21. Dezember 2018.
  5. Wolfenstein 2 - DLC »Die unglaublichen Taten von Captain Wilkins« kommt nächste Woche. In: GameStar. 11. März 2018. Abgerufen am 21. Dezember 2018.
  6. Jose Otero: E3 2017: Wolfenstein 2: The New Colossus Announced With Release Date. In: IGN. Ziff Davis. 11. Juni 2017. Archiviert vom Original am 11. Juni 2017. Abgerufen am 12. Juni 2017.
  7. Andrew Goldfarb: E3 2016: Bethesda Teases Wolfenstein: New Colossus. In: IGN. Ziff Davis. 12. Juni 2016. Abgerufen am 20. Juni 2017.
  8. Wolfenstein 2: The New Colossus für Nintendo Switch bestätigt auf 4players.de (abgerufen am 28. September 2017)
  9. https://www.xbox.com/de-DE/games/xbox-one/xbox-one-x-enhanced-list
  10. Felix Schütz: Wolfenstein 2 im Test - Seite 3 - Technik, Zensur und Wertung. In: PC Games. 27. Oktober 2017, abgerufen am 10. November 2017.
  11. USK berücksichtigt bei Altersfreigabe von Spielen künftig Sozialadäquanz. 9. August 2018, abgerufen am 2. Dezember 2019 (deutsch).
  12. Bethesda Deutschland: Große Neuigkeiten 2.0: Am Freitag, den 22. November, erscheinen „Wolfenstein: The New Order“, „Wolfenstein: The Old Blood“ und „Wolfenstein II: The New Colossus“ nun auch offiziell als internationale Version in Deutschland. Twitter, 21. November 2019, abgerufen am 2. Dezember 2019.