Žigmund Pálffy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SlowakeiSlowakei Žigmund Pálffy Eishockeyspieler
Žigmund Pálffy
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. Mai 1972
Geburtsort Skalica, Tschechoslowakei
Spitzname Ziggy
Größe 179 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #24
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1991, 2. Runde, 26. Position
New York Islanders
Spielerkarriere
bis 1991 AC Nitra
1991–1993 HC Dukla Trenčín
1993–1999 New York Islanders
1999–2004 Los Angeles Kings
2004–2005 HC Slavia Prag
2005–2006 Pittsburgh Penguins
2007–2013 HK 36 Skalica

Žigmund Pálffy (* 5. Mai 1972 in Skalica, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger slowakischer Eishockeyspieler, der für die New York Islanders, Los Angeles Kings und Pittsburgh Penguins in der National Hockey League sowie den HK 36 Skalica in der slowakischen Extraliga aktiv war.

Karriere[Bearbeiten]

Pálffy im Dress der slowakischen Nationalmannschaft

Bevor Pálffy in die National Hockey League kam, spielte er in seiner Heimat für den AC Nitra und HC Dukla Trenčín. Am 9. Juni 1991 wurde er von den New York Islanders in der zweiten Runde als 26. Spieler insgesamt beim NHL Entry Draft 1991 ausgewählt. Nach acht Jahren auf Long Island wechselte Pálffy am 19. Juni 1999 zusammen mit Bryan Smolinski, Torhüter Marcel Cousineau und einem Viertrunden-Draftrecht im NHL Entry Draft 1999 zu den Los Angeles Kings; im Gegenzug bekamen die Islanders Center Olli Jokinen, Flügelspieler Josh Green, Verteidiger Mathieu Biron und einen Erstrunden-Draftpick. Bei den Kings blieb er bis zum Lockout 2004/05.

Er unterzeichnete am 6. August 2005 einen Dreijahresvertrag bei den Pittsburgh Penguins über 13,5 Millionen US-Dollar. Am 18. Januar 2006 beendete Žigmund Pálffy aufgrund einer langwierigen Schulterverletzung, die ihn seit der Saison 03/04 plagte, überraschend seine Karriere. Erst im Sommer 2007 kündigte er sein Comeback an und unterzeichnete einen Vertrag beim slowakischen Erstligisten HK 36 Skalica. Beim HK 36 entwickelte er sich schnell zu einem Führungsspieler und stellte sowohl in der Saison 2007/08 als auch in der folgenden Spielzeit Rekorde für die meisten Punkte in der Extraliga auf. Zudem erreichte er mit Skalica 2009 den größten Erfolg der Vereinsgeschichte: das Erreichen des Playoff-Finales.

Während der Saison 2010/11 pausierte er erneut vom Eishockey, bis er 2011 als Mannschaftskapitän zum HK 36 zurückkehrte und Topscorer der Extraliga-Hauptrunde wurde. In den folgenden zwei Spieljahren gehörte er weiter zu den Leistungsträgern des Teams und war weiter Mannschaftskapitän, ehe er im Juli 2013 seine Karriere endgültig beendete.

International[Bearbeiten]

Pálffy im Trikot des HK 36 Skalica

Pálffy absolvierte eine Vielzahl von Länderspielen für die Slowakei und die ehemalige Tschechoslowakei und gewann die Goldmedaille mit der Slowakei bei der Weltmeisterschaft 2002.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

  • 1991 Bronzemedaille bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft
  • 1994 Topscorer der Olympischen Winterspiele
  • 2002 Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft
  • 2003 Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft
  • 2003 Topscorer der Weltmeisterschaft

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1990/91 AC Nitra 1. Liga 50 34 16 50 18
1991/92 HC Dukla Trenčín 1. Liga 32 23 24 47 13 18 8 26
1992/93 Dukla Trenčín 1. Liga 43 38 41 79
1993/94 Salt Lake Golden Eagles IHL 57 25 32 57 83
1993/94 New York Islanders NHL 5 0 0 0 0
1994/95 New York Islanders NHL 33 10 7 17 6
1995/96 New York Islanders NHL 81 43 44 87 56
1996/97 New York Islanders NHL 80 48 42 90 43
1997/98 New York Islanders NHL 82 45 42 87 34
1998/99 New York Islanders NHL 50 22 28 50 34
1999/00 Los Angeles Kings NHL 64 27 39 66 32 4 2 0 2 0
2000/01 Los Angeles Kings NHL 78 38 51 89 20 15 3 5 8 8
2001/02 Los Angeles Kings NHL 63 32 27 59 26 7 4 5 9 0
2002/03 Los Angeles Kings NHL 76 37 48 85 47
2003/04 Los Angeles Kings NHL 35 16 25 41 12
2004/05 HK 36 Skalica EL (Sk) 8 10 3 13 6
2004/05 HC Slavia Prag EL (Cz) 41 21 19 40 30 7 5 2 7 2
2005/06 Pittsburgh Penguins NHL 42 11 31 42 12
2006/07 nicht gespielt
2007/08 HK 36 Skalica EL (Sk) 46 30 45 75 93 13 7 17 24 26
2008/09 HK 36 Skalica EL (Sk) 53 52 47 99 46 17 12 15 27 12
2009/10 HK 36 Skalica EL (Sk) 36 17 36 53 28 6 6 6 12 18
2010/11 nicht gespielt
2011/12 HK 36 Skalica EL (Sk) 48 26 57 83 76 6 3 4 7 6
2012/13 HK 36 Skalica EL (Sk) 39 26 47 73 103 7 3 5 8 2
NHL gesamt 684 329 384 713 322 24 9 10 19 8
Extraliga (Slowakei) gesamt 240 172 243 415 361 49 31 47 78 64

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1991 Tschechoslowakei U20-WM 7 7 6 13 2
1991 Tschechoslowakei Canada Cup 5 1 0 1 2
1992 Tschechoslowakei U20-WM 6 3 1 4 6
1994 Slowakei Olympia 8 3 7 10 8
1996 Slowakei WM 5 2 0 2 10
1996 Slowakei World Cup 3 1 2 3 2
1999 Slowakei WM 6 5 5 10 6
2002 Slowakei Olympia 1 0 0 0 0
2002 Slowakei WM 3 1 6 7 2
2003 Slowakei WM 9 7 8 15 18
2005 Slowakei WM 7 5 4 9 10
2010 Slowakei Olympia 7 0 3 3 8
Junioren gesamt 13 10 7 17 8
Senioren gesamt 54 25 35 60 66

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Žigmund Pálffy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien