Order of the Bath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bathorden)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Insignien des Knight Grand Cross der militärischen Abteilung
Insignien des Knight Grand Cross der zivilen Abteilung
Stern des Order of the Bath

The Most Honourable Order of the Bath (deutsch Höchst Ehrenvoller Orden vom Bade, kurz Bathorden) ist ein britischer Verdienstorden, der 1399 von König Heinrich IV. gestiftet wurde und mit dem heute in erster Linie hohe militärische und zivile Beamte ausgezeichnet werden.

Ordensklassen[Bearbeiten]

Der Orden umfasst gegenwärtig drei Klassen, für die Anzahl der Mitglieder bestehen zahlenmäßige Begrenzungen. Seinen Namen hat der Orden vom symbolischen Ritus des Bades, dem sich die zur Aufnahme vorgesehenen Ritter vor ihrer Einkleidung als Ordensmitglieder ursprünglich unterziehen mussten.

  1. Knight Grand Cross oder Dame Grand Cross (GCB)
  2. Knight Commander (KCB) oder Dame Commander (DCB)
  3. Companion (CB)

Die Gesamtheit der Ordensmitglieder ist in eine zivile und in eine militärische Abteilung (Civil Division und Military Division) gegliedert, wobei sich die Insignien der Military Division bei allen Abstufungen des Order of the Bath von denen der Civil Division unterscheiden.

Daneben verfügt der Orden über eine Reihe von Ämtern: Souverän des Order of the Bath ist der jeweilige britische Monarch, zur Zeit also Königin Elisabeth II. Dem Souverän zur Seite steht ein Ordensgroßmeister, derzeit Prinz Charles. Innerhalb des Ordens gibt es sechs Verwaltungsämter (offices): Dekan, Herold, Registrar und Sekretär, stellvertretender Sekretär, Genealoge (Thomas Woodcock) und Ordensdiener (Gentleman Usher). Das Amt des Dekans eines britischen Ritterordens hat traditionell der Hauptgeistliche der jeweiligen Ordenskapelle inne, beim Order of the Bath ist dies der Dekan von Westminster, zurzeit John Robert Hall. Der Herold führt die Bezeichnung Bath King of Arms; er ist jedoch kein Mitglied des College of Arms. Der Ordensdiener des Order of the Bath wird als Gentleman Usher of the Scarlet Rod bezeichnet. Anders als der Ordensdiener des Hosenbandordens (der Gentleman Usher of the Black Rod) hat er keine Aufgaben im House of Lords.

Ordenstag ist der 20. Oktober. Das Motto des Ordens lautet Tria juncta in uno (Drei vereint in Einem) für die drei Reichsteile England, Schottland und Irland. In der Rangfolge der Orden und Ehrenzeichen des Vereinigten Königreichs steht er an vierter Stelle der Ritterorden.

Verleihung[Bearbeiten]

Wie die meisten anderen Orden und Ehrenzeichen des Vereinigten Königreichs wird der Order of the Bath aufgrund einer Nominierung durch den Premierminister vergeben. Die weitaus meisten Vorschläge werden dabei über das Verteidigungs- sowie das Innenministerium (Home Office) eingereicht. Für die Auszeichnung von Ausländern einschließlich ausländischer Diplomaten sind das britische Außenministerium beziehungsweise die diplomatischen Vertretungen des Vereinigten Königreichs zuständig, die die Empfehlung an das Büro des Premierministers weiterleiten.

Mit der Aufnahme in den Order of the Bath werden in erster Linie hohe Soldaten und Beamte ausgezeichnet. Dies zeigt sich auch an der zahlenmäßigen Begrenzung für die Anzahl der Ordensmitglieder. Mit dem Grand Cross („Großkreuz“) können nur Militärpersonen, die mindestens den Rang eines Major General des Heeres, Air Vice Marshal der Royal Air Force oder Rear Admiral der Royal Navy innehaben, sowie Zivilisten in Spitzenpositionen besonders im öffentlichen Dienst und im diplomatischen Bereich ausgezeichnet werden (maximal 120). Zum Knight Commander werden nur Militärpersonen, die mindestens den Rang eines Colonel des Heeres, Group Captain der Royal Air Force oder Captain der Marine innehaben, sowie zivile Beamte in vergleichbaren Positionen ernannt; die maximale Anzahl der Inhaber beträgt 355. Companions sind entweder Major/Lieutenant Colonel des Heeres, Squadron Leader/Wing Comander der RAF, Lieutenant Commander/Commander der Navy oder leitende Beamte der britische Staatsverwaltung; die maximale Anzahl der Inhaber beträgt 1925.

Zur Zeit gehören dem Orden mehr als 2000 Personen an. Bei Vorliegen besonderer Umstände kann der Monarch weitere Mitglieder jeder Klasse ernennen, allerdings nur auf Empfehlung der Regierung.

Geschichte[Bearbeiten]

Schulterband und Stern des Großkreuzes der zivilen Abteilung

Als der Order of the Bath 1399 von König Heinrich IV. gestiftet wurde, hatte er nur eine einzige Ordensstufe und bestand aus einem Oberhaupt, einem Großmeister (Great Master of the Bath, G.M.B.) und 36 Rittern (Knight of the Bath, K.B.).

Nachdem er im Lauf der Zeit in Vergessenheit geraten war, wurde der Order of the Bath am 25. Mai 1725 durch König Georg I. erneuert, mit ausführlichen Statuten versehen und zu einem Verdienstorden für militärische und zivile Leistungen umgestaltet.

Eine Erweiterung der Statuten führte zusätzliche Ritter ein, worauf die Statuten am 2. Januar 1815 abermals modifiziert wurden und der Orden seine heute gültige Einteilung in drei Ordensstufen erhielt. Die Höchstanzahl der Knights Grand Cross betrug damals 72 Militärs (im Rang eines Generalmajors oder Konteradmirals oder darüber) und 12 Zivilisten, die Höchstanzahl der Knight Commanders betrug 180 Militärs (im Rang eines Oberstleutnants oder Vollkapitäns oder darüber), während zu Companions alle anderen Offiziere der britischen Streitkräfte ernannt werden konnten. Am 14. April 1847 wurden für die Stufen der Knight Commanders und Companions ebenfalls zivile Abteilungen hinzugefügt.

Am 31. Januar 1859 erhielt der Orden von Königin Victoria neue Statuten, in denen u.a. die Anzahl der Ordensmitglieder der verschiedenen Klassen neu festgesetzt wurde.

Bis 1971 konnte der Orden nicht an Frauen verliehen werden. Im Jahre 1975 wurde die höchste Ordensklasse (Dame Grand Cross) erstmals an eine Frau, nämlich an Alice, Duchess of Gloucester, eine Tante von Königin Elisabeth II., verliehen.

Insignien und Ordenskleidung[Bearbeiten]

Bruststern eines Knight Grand Cross der militärischen Abteilung
Inhaber des Order of the Bath im 18. Jahrhundert
Adolf Friedrich V. von Mecklenburg mit der Collane des Order of the Bath

Das Ordenszeichen wird von männlichen Companions meist als Halsorden (seltener im Knopfloch oder an der Ordensschnalle) getragen, Frauen tragen es an der Damenschleife. Knight Commanders tragen die Insignie ebenfalls um den Hals, Dame Commanders an der Damenschleife, wobei zu dieser Stufe jeweils noch ein Bruststern gehört. Knights Grand Cross tragen die Insignie als Hüftdekoration an einer Schärpe (Schulterband), wozu ebenfalls ein Bruststern gehört.

Das Band des Ordens ist karmesinrot. Das Ordenszeichen der zivilen Abteilung besteht aus einem goldenen Oval, darauf das Zepter, die drei Kronen nebst Rose, Distel und Klee, umgeben von dem lateinischen Motto des Ordens TRIA JUNCTA IN UNO. Das Ordenszeichen der militärischen Abteilung besteht aus einem goldenen Malteserkreuz mit acht Spitzen, im Mittel auf weißer Emaille die drei Kronen zwischen Rose, Distel und Klee mit zwei roten Umkreisen, darauf „Tria juncta in uno“, zwei Lorbeerkränzen und darunter dem in walisischer Sprache verfassten Motto ICH DIEN. Das Aussehen des Ordenszeichens ist für alle Stufen des Ordens identisch, allerdings sind die Insignien der Knights Grand Cross etwas größer ausgeführt. Der Bruststern für Knights Grand Cross der zivilen Abteilung besteht aus einem Mittelschild mit drei goldenen Kronen, umgeben von einem Reif in roter Emaille mit dem Motto TRIA JUNCTA IN UNO und einem Lorbeerkranz, welcher auf einem vierarmigen silbernen Stern liegt, aus dessen Winkeln Flammen hervorgehen. Der Bruststern für Knights Grand Cross der militärischen Abteilung besteht aus einem goldenen Malteserkreuz mit silbernen Flammen und dem Mittelschild wie zuvor beschrieben, darunter jedoch noch ein Band mit dem Motto ICH DIEN. Der Bruststern für Knight Commanders ist silbern in der Form eines Kreuzes, die Ausführung des Mittelschildes wie oben.

Zu besonders feierlichen Anlässen tragen die Inhaber des Großkreuzes das Ordenszeichen an einer goldenen Halskette (Collane), die aus neun Kronen und acht goldenen Zeptern mit Rosen, Disteln und Klee gebildet wird, die durch 17 Knoten miteinander verbunden sind.

Das Ordenskleid besteht in einem karmesinroten Atlasmantel mit dem Stern in Stickerei, dazu Oberrock, Unterkleid und Mütze. Ritter trugen im 18. Jahrhundert historisierende Kostüme des 17. Jahrhunderts. Heute wird der Ordensmantel über Uniform oder Anzug getragen.

Hierarchie und Privilegien[Bearbeiten]

Reguläres Mitglied des Order of the Bath können nur Bürger des Vereinigten Königreichs oder von Commonwealthstaaten werden. Bürger anderer Staaten können allerdings zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Knights und Dames Grand Cross führen als Namenszusatz die Buchstaben GCB; Knight Commanders und Dame Commanders die Buchstaben KCB bzw. DCB; Companions die Buchstaben CB (sog. post-nominals).

Die Mitglieder des Ordens erhalten eine Position in der Protokollarischen Rangordnung im Vereinigten Königreich (Order of Precedence), einer Rangliste, in der die eingetragenen Personen nach ihrer nominellen Bedeutung eingeordnet sind und die bei zeremoniellen Ereignissen eine wichtige Rolle spielt. Ehefrauen männlicher Mitglieder werden dort ebenfalls aufgenommen; ebenso Söhne, Töchter und Schwiegertöchter von Knights Grand Cross und Knights Commander. Verwandte eines weiblichen Mitglieds erhalten demgegenüber keine Einordnung in die Liste.

Durch die Verleihung der obersten beiden Stufen des Order of the Bath können Bürger des Vereinigten Königreiches sowie Bürger jener Commonwealth-Staaten, die den britischen Monarchen als ihr Staatsoberhaupt anerkennen (Commonwealth Realms), in den Adelsstand erhoben werden. Die Knights Grand Cross und die Knights Commander werden anlässlich der Ordensverleihung (investiture) durch den Monarchen zum Ritter (Knight) geschlagen und führen danach den Titel Sir vor ihrem Vornamen. Dames Grand Cross und Dames Commander erhalten zwar keinen Ritterschlag, gelten aber ebenfalls als geadelt und führen den Titel Dame. Wie die Ehefrauen aller britischen Knights dürfen auch die Ehefrauen von Knights Grand Cross und Knights Commander des Order of the Bath den Zusatz Lady vor ihrem Namen führen; ein vergleichbares Privileg besteht für die Ehemänner der Dames Grand Cross und Dames Commander nicht. Geistliche erhalten die Ritterwürde (knighthood) nicht, ebenso wenig wie die ausländischen Mitglieder des Order of the Bath. Wer nicht Bürger des Vereinigten Königreiches oder des Commonwealth ist, für den besteht die Mitgliedschaft im Orden ehrenhalber.

Knights und Dames Grand Cross sind befugt, in ihr Wappen Schildhalter aufzunehmen. Sie dürfen außerdem einen Reif, der den Wahlspruch des Ordens zeigt, und eine Abbildung der Collane in ihr Wappen aufnehmen, Knights and Dames Commander und Companions nur den Reif, nicht jedoch die Collane.

Kapelle[Bearbeiten]

Die Kapelle des Ordens ist die "Lady Chapel" Heinrichs VII. in der Westminster Abbey in London. In der Regel findet alle vier Jahre eine Einführungszeremonie mit Gottesdienst statt, zuletzt am 9. Mai 2014. Jedes zweite Mal, also alle acht Jahre, ist der Monarch anwesend.

Der Monarch und die Knights und Dames Grand Cross haben ihre Plätze im Chorgestühl der Kapelle, wobei über jedem Ordensmitglied seine jeweiligen heraldischen Zeichen angebracht sind: jedes Ordensmitglied zeigt seinen Helm, umgeben von der Helmdecke und überragt von der Helmzier. Darüber hängt sein heraldisches Banner. Nach englischem Wappenrecht zeigen die Wappen anderer Frauen als der Monarchin keine Helme und Helmzier; stattdessen wird ein Diadem entsprechend dem Rang der Dame verwendet. Auf der Rückseite des Chorstuhls sind Messingplatten angebracht, auf denen der Name des Ordensmitglieds, sein Wappen und das Datum der Aufnahme in den Orden zu sehen sind. Stirbt ein Ordensmitglied, werden Banner, Helm, Helmdecke und Helmzier entfernt; die Platte jedoch bleibt weiter am Gestühl befestigt. Die Platten bilden heute eine farbenfrohe Zierde der Bestuhlung und eine interessante Übersicht über die Mitglieder des Ordens.

Da der Platz im Chorgestühl der Lady Chapel selbst für die Knights und Dames Grand Cross des Order of the Bath nicht ausreicht, können immer nur die dienstältesten Ritter (d.h. deren Ernennung zum Knight oder Dame Grand Cross am längsten zurückliegt) einen eigenen Sitz mit Banner erhalten. Stirbt ein Ordensmitglied, rückt das nächste platzlose Mitglied nach. Dies kann aber längere Zeit dauern. So wurde etwa Lord Craig of Radley 1984 in den Orden aufgenommen, erhielt aber erst 2006 einen Platz im Chorgestühl zugewiesen.

Bekannte Ordensträger[Bearbeiten]

Hauptseite: Träger des Bathordens

Literatur[Bearbeiten]

  • Statutes of the most honourable Order of the Bath. - London: Harper, 1820
  • N.N.: Bath-Orden, in: Heide N. Rohloff (Hrsg.): A royal millennium. Inszenierungen einer Monarchie, Katalog und Handbuch zur Ausstellung der Britischen Kronjuwelen (in Replica) [The British Heritage Exhibition], Hannover: Congress Centrum; Tourismus Center, 1997, S. 80f.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Order of the Bath – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien