Dwayne Norris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Dwayne Norris Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Januar 1970
Geburtsort St. John's, Neufundland, Kanada
Größe 178 cm
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1990, 7. Runde, 127. Position
Quebec Nordiques
Spielerkarriere
1988–1992 University of Michigan
1992–1993 Halifax Citadels
1993–1995 Cornwall Aces
1995–1996 Baltimore Bandits
1996–2003 Kölner Haie
2003–2007 Frankfurt Lions

Carl Dwayne Norris (* 8. Januar 1970 in St. John's, Neufundland) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und war bis zur Insolvenz 2010 als Manager der Frankfurt Lions in der Deutschen Eishockey Liga tätig. Sein Bruder Warren war ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Dwayne Norris begann 1988 mit dem professionellen Eishockey an der University of Michigan und spielte vier Jahre lang mit deren Team in der NCAA. Nachdem der Flügelstürmer während des NHL Entry Draft 1990 in der siebten Runde an insgesamt 127. Stelle von den Quebec Nordiques gezogen wurde und im selben Jahr mit der kanadischen Auswahl bei der Junioren-Weltmeisterschaft den Titel errungen hatte, versuchte er 1992 in der American Hockey League bei den Halifax Citadels Fuß zu fassen. Dort spielte er allerdings nur für ein Jahr, bevor er in der Spielzeit 1993/94 zunächst mit Team Canada herumreiste und die Saison schließlich bei den Quebec Nordiques bzw. bei deren Farmteam beendete.

Bei den Olympischen Spielen 1994 gehörte er zum Aufgebot von Team Canada und gewann die Silbermedaille. Nachdem er auch im Folgejahr nur wenige Einsätze für das NHL-Team in Quebec erhielt, wechselte er 1995 zu den Mighty Ducks of Anaheim. Doch auch hier blieb er aufgrund der schlechten Perspektive nur für eine Spielzeit.

Im Sommer 1996 entschied sich Norris zu einem Wechsel nach Europa und nahm ein Angebot der Kölner Haie aus der Deutschen Eishockey Liga an. Für den KEC spielte er insgesamt sieben Jahre. Er gewann mit den Haien 1999 den Spengler-Cup in Davos und 2002 die deutsche Meisterschaft; im DEL-Finale 2002 gegen die Adler Mannheim erzielte er sämtliche Siegtreffer für die Haie. Zudem wurde er 2000 und 2003 mit den Kölnern Vizemeister. Zur Saison 2003/04 schloss er sich dem Ligakonkurrenten Frankfurt Lions an, mit denen er bereits im ersten Jahr den Titel holte. In der Spielzeit 2004/05 war er mit +33 der Spieler mit dem besten Plus/Minus-Wert. Norris' Vertrag bei den Lions lief bis zum Ende der Saison 2006/07. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere im Sommer 2007 übernahm er bei den Frankfurt Lions das Amt des Managers und verblieb dort bis zum Bankrott 2010.

Dwayne Norris ist verheiratet und hat drei Söhne, die bei den Young Lions Eishockey spielen.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1992 CCHA First All-Star Team
  • 1992 CCHA Player of the Year
  • 1992 NCAA West First All-American Team
  • 1995 AHL All-Star Classic
  • 1995 AHL First All-Star Team
  • 1996 AHL All-Star Classic

International[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 3 20 2 4 6 8
NHL-Playoffs
AHL-Reguläre Saison 4 181 88 135 223 139
AHL-Playoffs 3 37 20 21 41 33
DEL-Hauptrunde 11 533 179 275 454 687
DEL-Playoffs 10 76 27 24 51 133

Weblinks[Bearbeiten]