Eistag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klimatologische Kenntage

Tagestemperatur T: max / med / min
Tagestemperatur T: max / med / min[1]

Lufttemperatur­abhängige Kenntage
  • Tmax ≥ 30°C
Heißer Tag[2]
  • Tmin ≥ 20°C
Tropennacht[2]
  • Tmax ≥ 25°C
Sommertag[2]
  • Tmed < 15°C / 12°C
Heiztag[3]
  • Tmin ≥ 5°C
Vegetationstag[4]
  • Tmin < 0°C
Frosttag[2]
  • Tmax < 0°C
Eistag[2]
nicht einheitlich definiert: Kalter Tag[2]
Witterungs­abhängige Kenntage
Bewölkung Heiterer Tag[2]
Bewölkung Trüber Tag[2]
Bewölkung Nebeltag[2]
Luftfeuchte / Temperatur Schwüler Tag
Niederschlag Niederschlagstag[2]
Niederschlag Regentag[2]
Niederschlag Hageltag[2]
Niederschlag Schnee(decken)tag[2]
Unwetter Sturmtag[2]
Unwetter Gewittertag[2]

Ein Eistag ist die meteorologisch-klimatologische Bezeichnung für einen Tag, an dem die Lufttemperatur stets unter 0 °C bleibt. Übersteigt die Temperatur den Gefrierpunkt über längere Zeit nicht, wird auch der Begriff Dauerfrost verwendet. Ein Eistag wird immer auch als Frosttag gezählt, wobei man die Differenz zwischen Frost- und Eistagen als Frostwechseltage bezeichnet.

Meistens wird jedoch im Plural von Eistagen gesprochen, womit die Anzahl der Eistage für eine Periode, beispielsweise einen Monat oder einen Winter, angegeben wird. Die Summe der Eistage eines Winters ist ein guter Vergleichswert für seine Strenge. Damit lassen sich die Winter verschiedener Jahre oder aber das Klima verschiedener Regionen in einer Periode gut vergleichen. Eine Periode von Eistagen nennt man allgemein Dauerfrost.

Eistage hatten grosse Bedeutung als Eis zu Kühlzwecken noch über natürliche Kälte gewonnen wurde, insbesondere am Eisgalgen.

Liste von Messwerten an einem Ort[Bearbeiten]

Eistage pro Jahr im vieljährigen Mittel
Ort Staat Seehöhe* Tage/a Mittelungsperiode
Berlin-Dahlem Deutschland   23,2  
Bremen Deutschland   17,9  
Dresden Deutschland   19,1  
Essen-Mülheim Deutschland   10,3  
Frankfurt am Main Deutschland   16,5  
Halle a. d. S. Deutschland   20,6  
Hamburg Deutschland   20,3  
Hannover Deutschland   19,6  
Karlsruhe Deutschland   17,1  
Kiel-Holtenau Deutschland   22,8  
Köln-Leverkusen Deutschland   7,9  
Magdeburg Deutschland   21,3  
München Deutschland   38,8  
Stuttgart-Stadtmitte Deutschland 312 14,6 1951-1980
Bregenz Österreich 424 17,3 1971–2000
Neusiedl Österreich 135 21,1 1971–2000
Graz-Uni Österreich 366 19,8 1971–2000
Innsbruck-Uni Österreich 578 13,8 1971–2000
Klagenfurt Österreich 447 31,9 1971–2000
Hörsching (Flughafen Linz) Österreich 298 27,3 1971–2000
Sankt Pölten Österreich 272 25,8 1971–2000
Salzburg-Flughafen Österreich 430 20,5 1971–2002
Sonnblick2 Österreich 3105 239,0 1971–2002
Wien-Innere Stadt Österreich 171 18,6 1971–2002
Zwettl-Stift1 Österreich 505 36,8 1971–2000
Basel/Binningen Schweiz 316 15,8 1961–2009
Bern/Zollikofen Schweiz 522 22,7 1961–2009
Davos Schweiz 1594 64,2 1961–2009
Genf (Genève-Cointrin) Schweiz 420 11,2 1961–2009
Jungfraujoch2 Schweiz 3580 274,8 1961–2009
Lugano Schweiz 273 0,8 1961–2009
Magadino/Cadenazzo Schweiz 203 2,0 1961–2009
Samedan Schweiz 1708 72,0 1961–2009
St. Gallen Schweiz 775 36,5 1961–2009
Zürich/Fluntern Schweiz 555 26,1 1961–2009

[5]

* Seehöhe der Messstation, Bezug: Deutschland m ü. NN, Österreich m ü. A., Schweiz m ü. M., sonstiges m. ü. d. M landesübliche Angabe
1 „Kältepol“ von Österreich
2 Permafrostzone, teils derzeit mit abnehmender Durchfrostung

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anmerkung: Auf der Grafik liegt die 0-°C-Linie auf der Grenze, anders als die Farbmarkierungen bei den Temperaturschwellen, zwischen türkis und blau. → Jahresgang der Grafik (animiert)
  2. a b c d e f g h i j k l m n o Klimatologische Kenntage im Wetterlexikon des Deutschen Wetterdienstes
  3. Deutschland: 15 °C nach VDI 2067; Österreich, Schweiz, Liechtenstein: 12 °C nach Usance
  4. auch Tmin ≥ 10°C: Tag Hauptvegetationsperiode
  5. [www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/02/22/lexi.Document.166630.xls Klimadaten: Eistage] MeteoSchweiz