Flughafen São Paulo-Congonhas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeroporto de Congonhas
Aeroporto de Congonhas - Aeronaves.jpg
Kenndaten
ICAO-Code SBSP
IATA-Code CGH
Koordinaten
23° 37′ 36″ S, 46° 39′ 19″ W-23.626666666667-46.655277777778802Koordinaten: 23° 37′ 36″ S, 46° 39′ 19″ W
802 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Straße Av. Washington Luís
Basisdaten
Eröffnung 12. April 1936
Betreiber Infraero
Fläche 162,7 ha
Terminals 1
Passagiere 17.119.530 (2013) [1]
Luftfracht 62.460.439 t (2013)
Flug-
bewegungen
209.555 (2013)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
ca. 12 Millionen
Start- und Landebahnen
17R/35L 1939 m × 45 m Asphalt
17L/35R 1435 m × 49 m Asphalt

i1 i3 i5 i6 i7 i10 i12

i14

Der Aeroporto de Congonhas in São Paulo (IATA: CGH, ICAO: SBSP) ist ein brasilianischer Flughafen. Er befindet sich an der Avenida Washington Luís im an das Zentrum südlich angrenzenden Teil der Stadt.

Eröffnet wurde der Flughafen im Jahr 1936, der erste Flug hatte Rio de Janeiro als Ziel und wurde von einem Flugzeug der VASP durchgeführt.

Grund für den Bau war, einen Flughafen für die Stadt São Paulo zu schaffen, der bei Hochwasser des Rio Tietê nicht durch Überflutungen beeinträchtigt werden würde, so wie es beim Campo de Marte (Marsfeld) der Fall war.

Auf Grund seiner geringen Kapazität, der relativ kurzen Runways und seiner zentralen, bereits völlig umbauten Lage wurde 1985 der nordöstlich liegende Flughafen São Paulo-Guarulhos gebaut. Seitdem starten am Aeroporto Internacional de Congonhas nur noch Inlandsflüge.

In den 1970er Jahren wurde ein Saal mit Blick auf die Start- und Landebahn gerne für Abschlussfeiern, Hochzeiten und ähnliches genutzt.

Durch das große Passagieraufkommen wurde ein Projekt zur Erneuerung und Umbau des Flughafens durch die Infraero auf den Weg gebracht. Hiermit sollte sichergestellt werden, die Kapazität von jährlich 12 Millionen Passagieren auch in Zukunft gerecht zu werden. Mit der Durchführung wurde 2003 begonnen. Der erste Bauabschnitt, der Umbau des Ankunfts- und Abflugbereichs und die Installation von Fluggastbrücken für den bequemeren Ein- und Ausstieg wurde am 15. August 2004 fertiggestellt. Der zweite Bauabschnitt, mit Änderungen im Abfertigungsbereich, Bau eines Parkhauses für über 3.000 Fahrzeuge und Verbesserung des Verkehrsflusses wurde Anfang 2007 fertiggestellt. Von Februar bis Juni 2007 wurden außerdem beide Start- und Landebahnen erneuert.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Der Flughafen wird nur von folgenden Airlines im Inlandsverkehr angeflogen:

Zwischenfälle[Bearbeiten]

  • Am 31. Oktober 1996 stürzte TAM-Linhas-Aéreas-Flug 402 kurz nach dem Start von Congonhas ab, nachdem das Flugzeug ein Apartmentgebäude und mehrere andere Häuser streifte. Alle 90 Passagiere und die sechs Besatzungsmitglieder an Bord, sowie drei weitere Personen am Boden wurden bei dem Unglück getötet.
  • Am 8. August 2006 löste sich die vordere Kabinentür einer Fokker 100 der TAM Linhas Aéreas kurz nach dem Start vom Rumpf der Maschine und fiel auf das Dach eines Supermarktes. Bei dem Zwischenfall wurde niemand verletzt und die Maschine konnte problemlos notlanden.
  • Am 17. Juli 2007 verunglückte TAM-Linhas-Aéreas-Flug 3054 von Porto Alegre kommend mit 181 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern bei der Landung auf Bahn 35L. Das Flugzeug schoss über das Ende der regennassen Landebahn und prallte in ein Frachtabfertigungsgebäude außerhalb des Flughafengeländes. Bei dem Flugunfall wurden auch 12 Personen am Boden getötet. Es war das schwerste Flugzeugunglück in der Geschichte Brasiliens und verursachte eine umfassende Diskussion über die brasilianische Flugsicherung, die Infrastruktur der Flughäfen und insbesondere die Überlastung des Flughafens Congonhas, in seiner heutigen Lage inmitten dichtbebauten Stadtgebiets.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Infraero – Flughafenstatistik (portugisisch) abgerufen am 20. Oktober 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Congonhas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien