Flugzeugessen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite, unter „Lemma“, angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Flugzeugessen der Indian Airlines

Flugzeugessen bezeichnet die Verköstigung von Flugpassagieren und des fliegenden Personals an Bord von Verkehrsflugzeugen und umfasst neben Speisen auch die Versorgung mit Getränken. Marktführer unter den Anbietern von Flugzeugessen ist die Lufthansa-Tochter LSG Sky Chefs mit einem Marktanteil von weltweit knapp 30 Prozent. Weitere große Mitbewerber sind Do & Co, Gate Gourmet und Servair.

Das erste Flugzeugessen fand 1928 zwischen Wien und Berlin statt.[1]

Zubereitung[Bearbeiten]

Eine Maschine der American Airlines wird durch LSG Sky Chefs mit Flugzeugessen beladen

Die Speisen sind bereits lange vor dem Flug von einem Cateringservice zubereitet worden. Häufig wird das Gericht auch durch den Caterer gefroren und vor dem Flug aufgetaut. Das Essen wird an Bord des Flugzeugs in der Galley in der Regel mit Dampf aufgewärmt. Bei Hauptmahlzeiten und vornehmlich zum Frühstück werden im Flugzeug oft Brötchen bzw. Croissants aufgebacken. Die Speisen sind stärker gewürzt als am Boden üblich, da das Geschmacksempfinden in der Höhe abnimmt.

In der Anfangszeit der kommerziellen Luftfahrt wurden die Speisen an Bord zubereitet wie in einer echten Küche, wobei eigens ein Koch mitflog, z. B. bei der Lufthansa. Bei einigen Fluglinien wie Austrian Airlines[2] und Turkish Airlines[3] werden zumindest Reisende der Business Class auch heute noch von einem mitfliegenden Koch betreut.

Servieren[Bearbeiten]

Die Speisen und Getränke werden meist von Speisewagen (Trolleys) aus serviert, die von Flugbegleitern durch die Gänge gefahren werden. In sehr kleinen Flugzeugen oder in höheren Klassen wird kein Speisewagen verwendet. Werden warme Gerichte gereicht, wird zunächst das Gericht und erst in einem zweiten Durchgang der Flugbegleiter die Getränke dazu gereicht; der Grund hierfür ist die mangelnde Kapazität der Speisewagen. Die Getränke werden aus Flaschen oder – häufiger – aus Getränkedosen oder Kannen am Platz in Trinkbehälter umgefüllt und dem einzelnen Fluggast serviert. Die Mehrzahl der kalten Getränke stammt aus Getränkekartons (Gewichtsersparnis). Aus Ästhetikgründen wird in den gehobenen Klassen jedoch meist aus Flaschen ausgeschenkt.

Auf Langstrecken ist es gemeinhin üblich, dass in der Economy-Klasse zwischen den Mahlzeiten und während der Pause des Personals eine größere Anzahl an gefüllten Plastikbechern in der Galley zur Selbstbedienung bereitgestellt werden.

Einige Fluggesellschaften händigen ihren Passagieren vor dem Servieren eine Menükarte aus, damit sie in Ruhe ihre Wahl treffen können.

Qualität[Bearbeiten]

Die Qualität und Auswahl richtet sich nach der Fluggesellschaft (Qualitätsanspruch und Herkunftsland), der Dauer des Fluges und der Buchungsklasse. Einerseits hat sich angesichts vieler Mitbewerber das Flugzeugessen in den letzten Jahren gebessert, andererseits ist es insbesondere auf europäischen Strecken angesichts erhöhten Preisdrucks durch diverse Billigfluganbieter auch deutlich ‚schlichter‘ geworden. Mahlzeiten, deren Qualität mit frisch zubereiteten Speisen in Restaurants vergleichbar wäre, sind in Verkehrsflugzeugen nicht möglich, da die Speisen teilweise 20 Stunden alt sind. Die Passagiere der gehobenen Klasse erhalten ein völlig anderes (Gourmet)-Essen, das sich sowohl qualitativ als auch vom Servieren her erheblich von dem der einfachen Klasse unterscheidet; in den gehobenen Klassen können Menüs gewählt werden, und es wird in Gängen serviert.

In den gehobenen Klassen wird das Flugzeugessen fast immer auf Porzellangeschirr serviert. Getränke werden in Gläsern oder Porzellantassen statt in Kunststoff- oder Pappbechern gereicht. In der Ersten Klasse werden Hauptmahlzeiten in aller Regel auf Tischdecken serviert. In den gehobenen Klassen wird auch ein vielfältigeres Angebot als in anderen Klassen geboten, außerdem gibt es dort erheblich mehr Zwischenmahlzeiten.

Umfang[Bearbeiten]

Beispiel für ein Frühstück auf einem Langstreckenflug in der Business-Klasse bei Air France
Beispiel für eine Vorspeise auf einem Langstreckenflug in der Business-Klasse bei China Airlines
Beispiel für ein Mittagessen auf einem Langstreckenflug in der Economy-Klasse bei Garuda Indonesia
Beispiel für ein Essen auf einem Kurzstreckenflug in der Economy-Klasse bei Austrian Airlines

Der Umfang der Verpflegung ist abhängig von der gebuchten Beförderungsklasse und der Flugdauer. Auf Flügen, die zu kurz sind, um warme Speisen zu servieren, werden in der Regel Gerichte der Kalten Küche sowie ggfs. kleine Snacks wie z. B. Erdnüsse, Salzstangen o. Ä. serviert. Auf Kurzstrecken, die selbst hierfür keine Zeit bieten, werden warme und kalte Getränke serviert.

First- und Business-Klasse[Bearbeiten]

In den gehobenen Beförderungsklassen mancher Airlines beginnt der Bordservice bereits vor dem Abflug mit einem Glas Champagner oder Orangensaft. Nach dem Abheben werden von den Flugbegleitern Bestellungen entgegengenommen, wobei man zwischen mehreren Menüs aus Fleisch, Fisch oder Gemüse wählen kann. Auch die Gardauer des Steaks (z. B. medium) kann man wählen. Die Weinkarte ist vor allem in der First reichhaltig, auch wenn sie natürlich nicht mit einem Restaurant am Boden mithalten kann. Jeder Gang wird einzeln serviert, man kann zu jeder Speise auch einen anderen Wein bestellen.

Economy-Klasse[Bearbeiten]

Art, Umfang und Qualität der Verpflegung in der Touristenklasse (Economy) hängen stark von Fluggesellschaft und Herkunftsland ab. Während beispielsweise die großen US-amerikanischen Gesellschaften mit Hinweis auf Sparzwänge das Flugzeugessen für die Economy Class in den vergangenen Jahren teils erheblich eingeschränkt haben (besonders im Inlandsverkehr), bieten insbesondere einige Fluggesellschaften aus dem Nahen Osten und verschiedenen asiatischen Staaten auch in der Economy Class einen hochwertigen, umfangreichen Mahlzeitenservice. Die Gestaltung der verschiedenen Mahlzeiten hängt ebenfalls stark vom Herkunftsland ab. Bei Fluggesellschaften aus Ländern, in denen ein warmes Frühstück allgemein üblich ist, wird auch in der Economy Class häufig eine warme Komponente gereicht; ansonsten besteht es zumeist aus aufgebackenen Brötchen und entsprechendem Belag, Obst, Gebäck oder ähnlichem. Das Mittag- und das Abendessen bestehen häufig jeweils aus einer kleinen Vorspeise, einem warmen Hauptgericht mit kleinen Beilagen (bei den meisten Fluggesellschaften kann man zwischen zwei, bei einigen wenigen zwischen drei verschiedenen Hauptgerichten wählen) und einem Nachtisch. Auf Flügen in Länder mit einem hohen Anteil an sich vegetarisch ernährenden Menschen (z. B. Indien) wird in der Regel standardmäßig jeweils eine vegetarische und eine nicht-vegetarische Komponente angeboten.

Bei rechtzeitiger Vorbestellung bieten die meisten Gesellschaften außerdem verschiedene Spezialmenüs anstelle der gewöhnlichen Bordverpflegung zumeist ohne Aufpreis an. Hierzu gehören neben koscheren und weiteren Menüs für Menschen mit anderen besonderen religiösen Ernährungsvorschriften vor allem vegetarische und vegane Speisen. Auch für Personen mit verschiedenen Nahrungsmittelallergien werden diverse Menüs angeboten. Viele Gesellschaften ermöglichen darüber hinaus die Bestellung von Spezialgerichten für Menschen mit besonderen persönlichen Vorlieben, z. B. eine Fruchtplatte anstelle eines normalen Menüs. Auch ein Kindermenü anstelle des gewöhnlichen Bordessens kann bei manchen Gesellschaften geordert werden.

Kosten[Bearbeiten]

Während die meisten Fluggesellschaften die Kosten für die Verpflegung in den Flugpreis einkalkuliert haben, ist für Passagiere von Billigfluggesellschaften das Essen kostenpflichtig, aber auch optional.

Catering Codes[Bearbeiten]

Intern versehen Fluggesellschaften und Caterer verschiedene Menükombinationen und Sondermenüs mit international einheitlichen Abkürzungen:

AVML Asian Vegetarian Meal asiatisches, vegetarisches Essen mit Reis (indische Art)
BBML Infant/Baby Meal Kleinkinderessen
BLML Bland/Soft Meal gewürzarmes, mildes Essen
CHML Childs Meal Kinderessen
DBML Diabetic Meal Diabetikeressen
FFML Frequent Flyer Meal persönliche Leibspeise für Stammkunden
FPML Fruit Platter (Meal) Früchteplatte
FSML Fish Meal Fischessen
GFML Gluten Free Meal Gluten-freies Essen
HFML High Fibre Meal ballaststoffreiches Essen
HNML Hindu Meal Hindu-Essen
JNML Jain Meal Jainismus Vegan Essen, alles Obst und Gemüse, das nicht unter der Erde wächst
KSML Kosher Meal koscheres Essen
LCML Low Calorie Meal kalorienarmes Essen
LFML Low Cholesterol Meal fettarmes Essen
LPML Low Protein Meal eiweißarmes Essen
LSML Low Sodium Meal natriumarmes (salzarmes) Essen
MOML Moslem Meal muslimisches Essen
NLML Non-Lactose Meal milchzuckerfreies Essen
NSML No Salt Meal salzfreies Essen
ORML Oriental Meal orientalisches chinesisches Essen (chinesische Art)
PRML Low Purin Meal purinarmes Essen
RVML Raw Vegetarian Meal vegetarisches rohes Essen
SFML Sea Food Meal Fisch- und Meeresfrüchte
SPML Special Meal bestelltes Spezialessen für Passagiere (z. B. Jain-Essen)
VGML Vegetarian Meal Non Dairy vegetarisches Essen ohne Milchprodukte
VLML Vegetarian Meal Lacto Ovo lactoovovegetarisches Essen (siehe: Vegetarische Küche)
WVML Western Vegetarian Meal vegetarisches Essen (europäische Art)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flugzeugessen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel basiert in großen Teilen auf dem Artikel en:Airline meal.
  1. Ludwig Bölkow (Hrsg.): Ein Jahrhundert Flugzeuge: Geschichte und Technik des Fliegens, VDI-Verlag, Düsseldorf, 1990, S. 339
  2. http://www.austrianwings.info/2009/04/aua-lanstrecken-in-der-business-klasse-ab-eur-999/
  3. http://www.wiwo.de/unternehmen/airlines-tuerken-gefaehrden-lufthansa/5212414.html