Henry Kuttner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henry Kuttner (* 7. April 1915 in Los Angeles, Kalifornien; † 4. Februar 1958 in Santa Monica, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Kuttner schrieb in seinen frühen Jahren Horrorstories. Im Pulp Magazin Weird Tales veröffentlichte er ab 1936 seine ersten Geschichten. Später wandte sich Kuttner, auf Anraten H. P. Lovecrafts, dessen Brieffreund er war, der SF zu.

Er war seinerzeit bekannt für seine literarische Prosa, war aber auch einer der ganz wenigen, die auch Humorvolles schrieben. So z. B. die Geschichten um den Erfinder Galloway Gallegher, der nur volltrunken arbeiten kann und wenn er wieder nüchtern ist, nicht mehr weiß, wozu die Erfindung gut ist.

Nach seiner Heirat mit Catherine L. Moore 1940, schrieb er zusammen mit ihr Space Operas und Fantasy, aber auch Mainstream-Erzählungen. Ihrer beider Arbeit umspannt die 1940er und 1950er. Die meisten ihrer Arbeiten wurden unter Pseudonymen veröffentlicht, hauptsächlich Lewis Padgett und Laurence O'Donnell.

Kuttner verbrachte die Mitte der 1950er Jahre, um seinen Master-Abschluss zu machen, als er 1958 plötzlich an einem Herzanfall starb.

Werke[Bearbeiten]

Romane, deutsch[Bearbeiten]

  • Das goldene Schiff (The Creatur from Beyond Ifinity, 1940)
  • Der Brunnen der Unsterblichkeit (Earth's Last Citadel, 1943) mit C. L. Moore
  • Lord der Dunklen Welt (The Dark World, 1946)
  • Alle Zeit der Welt (Fury, 1947)
  • Gefährliches Schachspiel (The Fairy Chessmen, 1951) als Lewis Padgett mit C. L. Moore
  • Die Mutanten (Mutant, 1953)

Kurzgeschichten[Bearbeiten]

als Henry Kuttner[Bearbeiten]

  • The Graveyard Rats (1936) (dt. Die Friedhofsratten)
  • The Black Kiss (1937) (mit Robert Bloch)
  • I, the Vampire (1937)
  • Quest of the Starstone (1937) (mit C. L. Moore) (dt. Die Suche nach dem Sternenstein)
  • The Salem Horror (1937)
  • We Are the Dead (1937)
  • The Shadow on the Screen (1938)
  • The Spawn of Dagon (1938)
  • The Time Trap (1938) (dt. "Die Zeitfalle" in: Aldiss/Jeschke "Titan 23") Kurzroman
  • The Invaders (1939)
  • Hydra (1939)
  • The Misguided Halo (1939) (dt. Der fehlgeleitete Heiligenschein)
  • Beauty and the Beast (1940) (dt. Blumen von der Venus)
  • Dr. Cyclops (1940)
  • Threshold (1940)
  • A Gnome There Was (1941) (dt. Es war einmal ein Zwerg)
  • Deadlock (1942) (dt. Frage und Antwort)
  • Masquerade (1942)
  • Piggy Bank (1942)
  • We Guard the Black Planet! (1942)
  • Ghost (1943)
  • Shock (1943) (dt. Schocktherapie)
  • The Children's Hour (1944) (mit C. L. Moore) (dt. Die Stunde der Kinder)
  • Housing Problem (1944)
  • Camouflage (1945) (dt. Der Transplant / Tarnung)
  • What You Need (1945) (dt. Was Sie brauchen)
  • Absalom (1946)
  • Call Him Demon (1946) (als Keith Hammond) (dt. Vielleicht ein Dämon)
  • Juke-Box (1946)
  • This is the House (1946) (dt. Das verhexte Haus)
  • Don't Look Now (1948)
  • Pile of Trouble (1948)
  • See You Later (1949)
  • The Sky is Falling (1950)
  • Android (1951) (dt. Der Androide)
  • The Ego Machine (1951)
  • Those Among Us (1951)
  • By These Presents (1952)
  • De Profundis (1953)
  • Home is the Hunter (1953) (dt. Ende der Jagd)
  • Or Else (1953) (dt. Oder es knallt!)
  • Year Day (1953)
  • Two-Handed Engine (1955) (mit C. L. Moore) (dt. Dem Rächer auf den Fersen)
  • The Grab Bag (1991) (mit Robert Bloch)

als Lawrence O'Donnell[Bearbeiten]

  • The World is Mine (1943) (dt. Die Welt gehört mir!, Galloway Gallegher Story)
  • Time Locker (1943) (dt. Das Versteck, Galloway Gallegher Story)
  • Gallegher Plus (1943) (dt. Gallagher Plus, Galloway Gallegher Story)
  • Clash by Night (1943) (dt. Aus der Tiefe empor / Entscheidung nach der Schlacht)
  • Vintage Season (1946) (mit C. L. Moore) (dt. Traubenlese)
  • Ex Machina (1948) (dt. Ex Machina, Galloway Gallegher Story)

als Lewis Padgett mit C. L. Moore[Bearbeiten]

  • The Twonky (1942) (dt. Der Twonky)
  • The Iron Standard (1943)
  • Mimsy Were the Borogroves (1943) (dt. Erbärmlich war'n die Bürgerbeine / Gar elump war der Pluckerwank)
  • The Proud Robot (1943) (dt. Der verrückte Erfinder / Der eitle Roboter, Galloway Gallegher Story)
  • When the Bough Breaks (1944) (dt. Wenn der Zweig bricht)
  • Line to Tomorrow (1945) (dt. Gespräch aus der Zukunft)
  • The Piper's Son (1945)
  • Exit the Professor (1947)
  • Private Eye (1949) (dt. Spürauge)
  • The Cure

Weblinks[Bearbeiten]