ISS-Expedition 40

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
ISS Expedition 40 Patch.png
Missionsdaten
Mission: ISS-Expedition 40
Besatzung: 6
Rettungsschiffe: Sojus TMA-12M, Sojus TMA-13M
Raumstation: Internationale Raumstation
Beginn: 13. Mai 2014, 22:36 UTC
Begonnen durch: Abkopplung von Sojus TMA-11M
Ende: 10. September 2014, 23:01 UTC
Beendet durch: Abkopplung von Sojus TMA-12M
Dauer: ca. 4 Monate
Anzahl der EVAs: 2
Gesamtlänge der EVAs: 12h 43min
Mannschaftsfoto
v.l.n.r.: Alexander Skworzow, Steven Swanson, Oleg Artemjew, Alexander Gerst, Maxim Surajew und Reid Wiseman
v.l.n.r.: Alexander Skworzow, Steven Swanson, Oleg Artemjew, Alexander Gerst, Maxim Surajew und Reid Wiseman
Navigation
Vorherige
Mission:
ISS-Expedition 39
Nachfolgende
Mission:
ISS-Expedition 41

ISS-Expedition 40 ist die Missionsbezeichnung für die 40. Langzeitbesatzung der Internationalen Raumstation (ISS). Die Mission begann mit dem Abkoppeln des Raumschiffs Sojus TMA-11M von der ISS am 13. Mai 2014. Das Ende wurde durch das Abkoppeln von Sojus TMA-12M am 10. September 2014 markiert.

Mannschaft[Bearbeiten]

Zusätzlich ab dem 29. Mai 2014:

Nach dem Abdocken von Sojus TMA-12M mit Skworzow, Artjomjew und Swanson übernahm Surajew das Kommando und bildet mit Wiseman und Gerst die anfängliche Crew der ISS-Expedition 41.

Ersatzmannschaft[Bearbeiten]

Die Ersatzmannschaft der ISS-Expedition rekrutierte sich aus den Backup-Crews der jeweiligen Sojus-Zubringerraumschiffe (siehe dort). Sollte alles planmäßig laufen, kommen diese Mannschaften dann in der Regel zwei Sojus-Missionen und damit zwei ISS-Expeditionen später zum regulären Einsatz.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: ISS Expedition 40 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutscher ESA-Astronaut Alexander Gerst fliegt 2014 zur Raumstation! ESA, 18. September 2011, abgerufen am 1. November 2011.